Anzeige

#trending: die österreichische Regierung, der CSU-Parteitag, Sholom Ber Solomon, „Die letzten Jedi“ und der FIFA Club World Cup

jens-trending-newsletter-NL-grafik.jpg

Guten Morgen! Endspurt. Noch eine Arbeitswoche bis Weihnachten. Die Innenstädte sind voll mit Menschen auf der Suche nach den letzten Geschenken, in der Wikipedia ist der Eintrag "Weihnachtsbaum" einer der zehn meistgelesenen des Tages und in den YouTube Trends findet sich ganz weit vorn eine 102 Minuten lange "Best Christmas Songs Ever"-Playlist.

Anzeige
Anzeige

#trending // News & Themen

Das österreichische Regierungsprogramm der ÖVP-FPÖ-Koalition hat auch in Deutschland einige Fans gefunden. Insbesondere die Aspekte, die sich mit Migranten beschäftigen, haben es einigen Kreisen angetan. So sammelte die Story der Welt – „Asylbewerber müssen Geld und Handys abgeben“ – 25.700 Interaktionen bei Facebook und Twitter ein – so viele wir kein anderer deutschsprachiger journalistischer Artikel am Sonntag. Unter den Facebook- und Twitter-Accounts, die den Text weiter verbreiteten, waren u.a. der „Viktor Orbán Fanclub Deutschland“ und AfD-Politiker wie Guido Reil und Jens Maier.

Nicht nur die Welt punktete mit dem österreichischen Programm. Die Kronen Zeitung belegte am Sonntag mit „Türkis-Blau plant: Nur noch 365 Euro Mindestsicherung für Flüchtlinge“ und 21.900 Interaktionen – u.a. dank eines Posts von HC Strache – Platz 2 der Social-Media-News-Charts, Heute (die österreichische Website, nicht die ZDF-Nachrichten) landete mit „Plan der Regierung: Asylwerber müssen Handys und Geld abgeben“ und 5.200 Likes & Co. auf Rang 5.

#trending // Social Media

Schon des Öfteren ist ein Mann aus dem Londoner Stadtteil Hackney zum Social-Media-Star ausgerufen worden. Am Wochenende bescherte ihm die Website Bright Side wieder viel Aufmerksamkeit. Mit dem Artikel „Every Child Has a Photo Album, But Not Every Child Has a Dad to Turn That Album Into a Masterpiece“ sammelte sie 48.700 Interaktionen bei Facebook und Twitter ein. Und in der Tat: Sholom Ber Solomon inszeniert kleine Meisterwerke mit seiner kleinen Tochter: Fotos, die auf Instagram bis zu 41.000 Likeseinsammeln und dem Papa bereits 171.000 Follower beschert haben.

#trending // Wahljahr 2017

Auch bei den deutschen Parteien und Politikern sorgte das Regierungsprogramm aus Österreich für den erfolgreichsten Facebook-Post des Wochenendes: Die AfD freut sich über Sachleistungen statt Bargeld für Flüchtlinge und darüber, dass ihnen Smartphones für Kontrollen temporär abgenommen werden sollen: „Vorbild für Deutschland? Österreich dreht Asylbewerbern Geldhahn zu“ kam bei den AfD-Freunden gut an und wurde mit rund 25.000 Likes & Co. belohnt.

Der CSU-Parteitag spielte natürlich auch eine Rolle in den sozialen Netzwerken. Der erfolgreichste Post der Partei war der Gratulations-Post für Markus Söder, der nun auch offiziell Spitzenkandidat bei der Landtagswahl im kommenden Jahr ist: „Stark für Bayern!“ meint die CSU. Der Gratulations-Post für den wieder gewählten CSU-Vorsitzenden Horst Seehofer bekam hingegen rund 2.500 Interaktionen weniger. Etwas peinlich für die CSU: Der erfolgreichste Parteitags-Post war ausgerechnet die Rede von Angela Merkel, die auf ihrer Facebook-Seite etwa 16.000 Interaktionen einsammelte.

Entschlossen und geschlossen: Volle Zustimmung für unseren neuen Spitzenkandidaten zur Landtagswahl 2018. Herzlichen Glückwunsch Markus Söder! #csupt17

Posted by CSU (Christlich-Soziale Union) on Samstag, 16. Dezember 2017

Anzeige

#trending // Entertainment

„Die letzten Jedi“ sind der erwartete Megahit: An seinem Premieren-Wochenende in den USA setzte der neueste „Star Wars“-Film Prognosen zufolge gigantische 220 Mio. US-Dollar um. Nur ein Film war in der US-Kino-Historie noch umsatzstärker an den drei ersten Tagen: Vorgänger „Star Wars: Das Erwachen der Macht“ mit 248 Mio. US-Dollar. Auch in Deutschland lief es super: Hochrechnungen von Inside Kino zufolge könnten den Film am ersten Wochenende über 1,6 Millionen Menschen gesehen haben  – das wäre Platz 31 in der ewigen Startrekord-Tabelle, nach Umsatz wie in den USA Platz 2. Die genauen Zahlen erfahren Sie später am Vormittag an dieser Stelle in meiner aktuellen Kinocharts-Analyse.

#trending // Worldwide

Der sportliche Wert ist zwar begrenzt, doch wenn man den FIFA Club World Cup gewinnt, freut man sich natürlich dennoch – auch in den sozialen Netzwerken. Und so war der Sieg von Real Madrid bei dem Turnier in den Vereinten Arabischen Emiraten am Wochenende das Thema mit den meisten Top-Posts bei Facebook und Instagram. Besonders erfolgreich war dabei wieder einmal Cristiano Ronaldo: ein Foto von sich mit seinem Sohn und der Sieger-Medaille sammelte bei Facebook rund 740.000 Likes, Reactions, Shares und Kommentare ein, bei Instagram, wo der Like-Finger generell lockerer sitzt, sogar 4,6 Millionen Likes. Weitere erfolgreiche Jubler: Gareth BaleToni Kroos und Sergio Ramos.

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: Welt – „Asylbewerber müssen Geld und Handys abgeben“ (25.700 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: Welt – „Asylbewerber müssen Geld und Handys abgeben“ (1.800 Retweets und Likes)

Story bei Blendle (nach Likes): Frankfurter Algemeine Sonntagszeitung – „Rennt nicht sofort zum Therapeuten!

Google-SuchbegriffThe Hateful 8 (100.000+ Suchen) [lief bei RTL]

Wikipedia-SeiteBitcoin (36.600 Abrufe)

Youtube-Video: Das Supertalent – „Alexa gewinnt! | Das Supertalent 2017 | Finale vom 16.12.2017

Song (Spotify): Bausa – „Was du Liebe nennst“ (506.100 Stream-Abrufe aus Deutschland am Samstag)

Musik (Amazon): Ed Sheeran – „Divide (Deluxe Edition)“ (Audio CD)

DVD/Blu-ray (Amazon): „Game of Thrones: Die komplette 7. Staffel“ (DVD)

Game (Amazon): „PlayStation Plus Mitgliedschaft | 12 Monate

Buch (Amazon): Jeff Kinney – „Gregs Tagebuch 12 – Und tschüss!“ (Gebundene Ausgabe)

#trending // Feedback und Teilen

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Mehr Social-Media-Trends und -Themen lesen Sie in meiner nachmittäglichen Kolumne in der Handelsblatt-10-App. Erhältlich für iOS und Android.

Hier können Sie #trending kostenlos als Newsletter abonnieren. Sie bekommen die neueste Ausgabe dann montags bis freitags gegen 8 Uhr in Ihr Postfach.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Lebensmittelgutscheine statt Geld sind bei alten Leuten für Sozialhilfempfänger beliebt.
    Man sollte lernen wie jede Generation tickt. Aktuell kommen wohl die 80er zurück weil die 40jährigen Manager (damals Teenager) jetzt erst in den TV-Sendern (oder auch anderen Firmen) an die Macht kommen.
    „Fernsehen macht dumm.“ Ein Rentner gibt fast nie zu das er TV guckt obwohl die täglichen TV-Statistiken und MDR-Volksmusik oder Schlager-Sendungen vermutlich das Gegenteil beweisen.
    „Rockmusik verdirbt/verroht die Sittlichkeit der Jugend.“ „Killerspiele verrohen die Jugend“
    „Internet macht süchtig“ „Tamagotchi macht süchtig“ „Facebook macht süchtig“ „AOL macht süchtig“ … aber Alkohol und Rauchen werden nicht bekämpft…
    „Pfandflaschen sind für arme Leute.“ Daher lehnen sie das Pfandgesetz (wohl von Merkel, Trittin hat es wohl nur aktiviert) ja ab und haben teilweise möglicherweise seltsames oder vielleicht sogar „auffälliges“ Verhalten am Pfand-Automaten wenn man mal drauf achten würde.
    Damit sind die damals aufgewachsen. Fremde Kulturen haben andere Vorurteile beispielsweise gegen Homosexuelle. Grundschulen und 8(?) Mrd. GEZ-Gebühren-Bildungs-Auftrag funktionieren wohl nicht um es aus den Köpfen herauszukriegen und brauchbare Bürger zu „produzieren“.

    Merkels Auftritt war vielleicht nur so beliebt, weil die Leute sehen wollten ob und wie es weitergeht.
    Man könnte mal schauen ob und wie viel stärker Österreich, Putin, Erdogan usw. bzgl. Internet-Auftritten, Twitter usw. sind. Korrelieren könnte es mit den Kosten für UMTS/LTE/… welche wir wohl rot-grün zu verdanken haben. http://blog.wiwo.de/look-at-it/2012/07/25/twitter-europakarte-deutschland-immer-noch-weit-abgeschlagen/

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*