Partner von:
Anzeige

Daten-Allianzen vor Marktstart: Verimi und Gruppe um ProSiebenSat.1 wollen im Frühjahr 2018 online gehen

Will Verimi als Login-Konkurrenz zu US-Plattformen positionieren: CEO Donata Hopfen
Will Verimi als Login-Konkurrenz zu US-Plattformen positionieren: CEO Donata Hopfen

Die Daten-Allianz Verimi um Axel Springer, Deutsche Bank, Telekom und Allianz steht kurz vor dem Marktstart. Im Frühjahr nächsten Jahres will die Registrierungsplattform Konsumenten einen einheitlichen Zugang zu Online-Diensten ermöglichen. Dazu laufen seit Anfang Dezember erste Markttests - unter anderem mit dem Bundesligaverein Eintracht Frankfurt. Auch die Daten-Allianz von RTL, ProSiebenSat.1 und United Internet mit der Verlagsbranche steht in den Startlöchern. Sie will nach MEEDIA-Informationen vor dem 25. Mai 2018 online gehen.

Anzeige
Anzeige

Ursprünglich wollte die Daten-Allianz um Axel Springer, Deutsche Bank und Telekom bereits zum Jahreswechsel 2017/2018 mit dem digitalen Generalschlüssel starten. Jetzt verzögert sich die Markteinführung offenbar. Nun plant die von Donata Hopfen geführte Registrierungsplattform Verimi mit einem ersten Produkt, dem Single-Sign-On, im Frühjahr an den Markt zu gehen. Einen genaueren Termin teilt das Unternehmen allerdings nicht mit.

Bei dem Single-Sign-On registrieren sich Konsumenten zentral und können sich dadurch überall einloggen. Damit entfällt für Verbraucher die zeitraubende Eingabe persönlicher Daten bei jeder neuen Anwendung sowie die Verwaltung mehrerer Passwörter für unterschiedliche Internetseiten. Ein weiterer Vorteil: Die Nutzer sollen bei der Registrierung über eine entsprechende Einwilligung ausdrücklich entscheiden, welche Daten sie an Partnerunternehmen weitergeben möchten (sog. Opt-in). Damit will die Daten-Allianz der Verordnung über die Privatsphäre und elektronische Kommunikation („E-Privacy“) Rechnung tragen. Verimi plant zudem, auf der Registrierungsplattform den E-Personalausweis und die Bürgerkonto-Funktionalitäten zu integrieren, heißt es. Dazu würde das Unternehmen „aktuell intensiv“ mit den Behörden zusammenarbeiten.

Anzeige

Seit Anfang Dezember befindet sich Verimi in einer Pilot-Phase. Derzeit testet das Unternehmen eine Vorversion der Log-in-Funktion. An diesem Test nehmen die Deutsche Bank, der Bundesligaverein Eintracht Frankfurt und Start-Ups wie das Fintech Weltsparen teil. Zudem bekommt Verimi-Chefin Hopfen einen neuen Gesellschafter: Giesecke+Devrient, nach eigenen Angaben Weltmarktführer bei der Absicherung von Bezahlvorgängen und Identitäten. „Wir freuen uns, dass wir mit Giesecke+Devrient einen weiteren Gesellschafter an Bord haben, der eine große Expertise im Bereich Sicherheitstechnologie und Zahlungsverkehr hat“, so Hopfen.

Nach der Ankündigung von Verimi kommt nun auch um die geplante Daten-Allianz von RTL Deutschland, ProSiebenSat.1 Media und United Internet Bewegung. Spätestens bis zum 25. Mai nächsten Jahres wollen die Firmen mit ihrem Produkt online gehen, heißt es in Branchenkreisen. Das Bündnis beabsichtigt, vom Start weg 45 Millionen Nutzer zu erreichen. „Die Stiftung der Initiatoren Mediengruppe RTL Deutschland, ProSiebenSat.1 und United Internet befindet sich derzeit in der Gründung. Gleichzeitig werden die Gespräche mit weiteren potenziellen Partnern fortgesetzt, das Echo aus der Industrie ist sehr positiv. Anfang des kommenden Jahres soll die Log-in-Allianz an den Start gehen“, so ein United Internet-Sprecher gegenüber MEEDIA. Die beiden geplanten Daten-Allianzen wollen mit ihren Vorhaben die wachsende Macht der US-Techkonzerne Google, Facebook & Co. hierzulande knacken, die immer mehr Daten der Verbraucher sammeln.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Meedia

Meedia