Anzeige

Leipzig im ZDF mit Champions-League-Saison-Minusrekord, „The Taste“ endet mit besserem Marktanteil als 2016

the-taste.jpg
Die "The Taste"-Jury: Frank Rosin, Cornelia Poletto, Roland Trettl und Alexander Herrmann (v.l.n.r.)

Das Champions-League-Aus von RB Leipzig im Spiel gegen Besiktas Istanbul hat dem ZDF die bislang schwächsten Zuschauerzahlen der Saison beschert. 5,55 Mio. sahen zu. Für den Tagessieg reichte das dennoch. Bei Sat.1 ging am Mittwoch unterdessen "The Taste" zu Ende - mit 940.000 14- bis 49-Jährigen gab es für das Finale 11,0% und damit einen besseren Marktanteil als 2016.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. RB Leipzig fällt auf Champions-League-Saison-Tief

Die bisherigen fünf Champions-League-Spiele der Saison 2017/18 sahen im ZDF zwischen 6,12 Mio. und 8,27 Mio. Fans. Schon bisher kam die geringste Zuschauerzahl dabei nicht von Bayern München oder Borussia Dortmund, sondern von RB Leipzig. Die 6,12 Mio. aus dem Spiel in Porto wurden nun am letzten Vorrunden-Spieltag nochmal klar unterboten: 5,55 Mio. Fans sahen im ZDF zu, obwohl für RB Leipzig ja noch die Chance bestand, weiter zu kommen. Auch der Marktanteil von 19,2% ist ein Saison-Tief für das ZDF, bisher landeten alle Spiele über der 20%-Marke. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen gab es ein Saison-Tief: Mit 1,29 Mio. und 13,4% landete das Match in den Tages-Charts hinter „GZSZ“ (1,51 Mio. / 18,5%), aber vor der Prime-Time-Konkurrenz.

2. ZDF-Konkurrenten können Champions-League-Delle nicht ausnutzen

Trotz des Saison-Minusrekords für die Champions League kamen die anderen großen Sender nicht annähernd an das ZDF heran. So blieb die ARD-Komödien-Premiere „Eine Braut kommt selten allein“ mit 3,11 Mio. Sehern bei 10,3% hängen, RTL erreichte mit den „25 außergewöhnlichsten Hinguckern“ nur 2,50 Mio. Zuschauer und 8,4%, Sat.1 mit dem „The Taste“-Finale 1,64 Mio. und 6,4%.

3. „The Taste“-Finale über Vorjahr, ProSieben versagt mit „Benjamin Button“

Anzeige

Zufrieden mit dem Mittwochabend kann Sat.1 sein: 940.000 14- bis 49-Jährige sind für das Finale des Koch-Castings „The Taste“ zwar keine Sensationszahl, doch der Marktanteil von 11,0% lag über dem aus dem Vorjahr (10,5%). RTL landete mit den „25 außergewöhnlichsten Hinguckern“ zudem nur knapp davor: 1,04 Mio. reichten wegen der kürzeren Dauer nur für 10,6%. Verlierer des Abends war unter den großen drei Privatsendern ProSieben: Nur 530.000 junge Menschen wollten „Der seltsame Fall des Benjamin Button“ sehen – miserable 6,2%.

4. Starke „Teenie-Mütter“ bei RTL II, schwacher „Master and Commander“ bei kabel eins

Unter den drei Sendern der zweiten Privat-TV-Liga lief es am Abend vor allem für RTL II gut: 710.000 14- bis 49-Jährige entschieden sich um 20.15 Uhr für die „Teenie-Mütter“, der Marktanteil lag bei 7,4%. Um 21.15 Uhr ging es für „Auf Station“ dann aber auf solide 5,5% zurück. Unter dem Soll landete hingegen Vox mit zwei weiteren Folgen „Outlander“: mit 560.000 und 550.000 14- bis 49-Jährigen bei 5,7% und 5,8%. kabel eins blieb mit „Master and Commander“ und ganzen 330.000 14- bis 49-Jährigen sogar bei miserablen 3,6% hängen.

5. Starke Zahlen für „Dr. House“ bei Super RTL, zdf_neo triumphiert mit „Ein starkes Team“

Vor kabel eins schob sich um 20.15 Uhr auch Super RTL: Mit drei Folgen „Dr. House“ gab es hier bis 23 Uhr zwischen 330.000 und 340.000 14- bis 49-Jährige, sowie starke Marktanteile von 3,3% bis 4,1%. Herausragende Zahlen lieferte um 20.15 Uhr zdf_neo ab: 2,59 Mio. Menschen entschieden sich dort für „Ein starkes Team“. Nur das ZDF und Das Erste erreichten in der Prime Time mehr Zuschauer. Der Marktanteil der Krimi-Wiederholung lag bei sagenhaften 8,5%. Die Serie „Lobbyistin“ sahen danach immerhin noch 1,03 Mio. (3,6%). Außerdem erwähnenswert: 1,35 Mio. sahen die „Expeditionen ins Tierreich“ im NDR Fernsehen, 650.000 „Santa Clause 3“ im Disney Channel und 630.000 „Wunder einer Winternacht“ bei Tele 5.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*