Anzeige

Starkes Bundesliga-Wochenende für Sky dank Top-Quoten für BVB-Schalke und Mönchengladbach-München

Die Bundesliga bei Sky
Die Bundesliga bei Sky

Der 13. Bundesliga-Spieltag hat dem Pay-TV-Anbieter Sky zweimal ein Millionenpublikum beschert. Am Samstagnachmittag - u.a. mit grandiosen Quoten für das Ruhrderby zwischen Borussia Dortmund - und am Samstagabend beim Match von Borussia Mönchengladbach gegen den FC Bayern München. Für die Flop-Quote des Wochenendes sorgten der FC Augsburg und der VfL Wolfsburg.

Anzeige
Anzeige

1,50 Mio. Fans sahen am Samstag die Übertragungen der 15.30-Uhr-Spiele bei Sky – ein überdurchschnittlicher Wert für die laufende Saison. Der große Publikums-Hit war dabei das Derby zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04. Wegen dieses Spiels kam die Konferenz erst zum zweiten Mal in der aktuellen Spielzeit auf nicht mehr Zuschauer als die Einzeloptionen: Mit 750.000 zu 750.000 teilten sich die Konferenz und der Rest das Publikum auf.

Unter den 750.000 Einzelspiel-Sehern dominierte die Partie BVB-S04 mit starken 610.000 Fans. In der bisherigen Saison lockte kein anderes Samstagnachmittagsspiel in der Einzeloption so viele Fans an. Die restlichen vier Matches mussten sich also mit insgesamt 140.000 Zuschauern zufrieden geben: Leipzig-Bremen verfolgten 60.000, Freiburg-Mainz 50.000, Frankfurt-Leverkusen 30.000 und Augsburg-Wolfsburg ganze 10.000.

Immer noch 1,29 Mio. sahen dann ab 18.30 Uhr den Klassiker zwischen Borussia Mönchengladbach und Bayern München. Das war die drittstärkste Einzel-Quote der bisherigen Saison hinter Dortmund-Bayern (1,78 Mio.) und Bayern-Leipzig (1,35 Mio.). Am Sonntag sahen schließlich noch 680.000 Hamburg und Hoffenheim zu, die erneute Kölner Niederlage – diesmal gegen Hertha BSC – erreichte 790.000 Fans.

Anzeige

In der von MEEDIA aus allen Sky-Zahlen errechneten Tabelle (mehr zur Methodik siehe unten) bauen Bayern München und Borussia Dortmund ihren Vorsprung weiter aus. Dahinter überholte Köln den HSV. Jeweils zwei Plätze nach oben ging es für Schalke 04, Borussia Mönchengladbach und weiter hinten den VfB Stuttgart, der am Wochenende gar nicht bei Sky spielte. Er verbesserte sich wegen der schwachen Frankfurt- und Augsburg-Zahlen. Zwei Ränge nach unten ging es für RB Leipzig. Ganz hinten bleiben Wolfsburg, Leverkusen und Mainz.

Die Bundesliga-Tabelle nach Sky-Zuschauerzahlen Saison 2017/18
Platz Vorwoche Verein Spiele* Mio.
1 1 Bayern München 11 1,15
2 2 Borussia Dortmund 12 0,93
3 4 1. FC Köln 10 0,65
4 3 Hamburger SV 10 0,65
5 7 Schalke 04 11 0,64
6 5 Hertha BSC 12 0,62
7 9 Borussia Mönchengladbach 13 0,55
8 6 RB Leipzig 12 0,55
9 8 Werder Bremen 11 0,49
10 10 SC Freiburg 12 0,41
11 11 TSG Hoffenheim 11 0,37
12 12 Hannover 96 11 0,33
13 15 VfB Stuttgart 10 0,30
14 13 Eintracht Frankfurt 11 0,29
15 14 FC Augsburg 13 0,28
16 16 VfL Wolfsburg 12 0,26
17 17 Bayer Leverkusen 11 0,23
18 18 Mainz 05 11 0,22
Stand: 13. Spieltag / Durchschnitts-Zahlen / *: Spiele, die bei Sky live übertragen wurden
Rohdaten-Quelle: AGF/GfK – Berechnung + Tabelle: MEEDIA

Zur Methodik: Für unsere Zuschauertabelle werten wir sämtliche Einzelspiel-Quoten, sowie die der Konferenz. Die Konferenz-Zuschauer werden in dem Verhältnis unter den zu der Anstoßzeit spielenden Clubs aufgeteilt, in dem sie sich schon die Zuschauer der Einzeloptionen aufgeteilt haben. So werden für unsere Tabelle aus 610.000 Dortmund-Schalke-Zuschauern 1,22 Mio., aus 30.000 Frankfurt-Leverkusen-Sehern hingegen nur 60.000.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*