Anzeige

AGOF startet tagesaktuelle Ausweisung: News-Medien waren am Montag mit Jamaika-Aus bärenstark

Spiegel-de-Zeit-de-Sueddeutsche-de-FAZ-net-2.jpg

Ab sofort weist die AGOF tagesaktuell die Reichweiten der Online-Angebote aus. Damit wird nun täglich analysierbar, wie erfolgreich z.B. Nachrichten-Marken bei großen Ereignissen waren. Spannende Erkenntnis aus den neuesten Zahlen: Am Montag holten die meisten News-Angebote grandiose Reichweiten mit dem Aus der Jamaika-Sondierungen.

Anzeige
Anzeige

Zu den großen Gewinnern des Montags gehörte z.B. Spiegel Online: 3,64 Mio. Unique User erreichten die Hamburger an einem typischen Montag zwischen April und September, dem bisher von den AGOF daily facts abgedeckten Zeitraum. An diesem Montag waren es nun 4,54 Mio. – ein Plus von 24,8%. Süddeutsche Zeitung, Zeit Online und Frankfurter Allgemeine lagen sogar 44% bis 56% über ihrem Durchschnitts-Montag, für die SZ und die FAZ waren die 1,86 Mio. und 1,49 Mio. Leser ein neuer Rekord. Spiegel Online und Zeit Online waren jeweils nur an zwei Tagen seit April noch erfolgreicher: am 24. und 25. September, dem Tag der Bundestagswahl und dem Tag danach also.

Die Zahlen zeigen damit erneut, wie sehr die Bundespolitik die Menschen bewegt. Und wie sehr sie sich bei Online-Medien über politische Ereignisse informieren. Allem Boulevard zum Trotz: Die Politik sorgt immer noch für die größten Traffic-Explosionen. Unter den 20 Top-Nachrichten-Angeboten des Montags fanden sich nur drei, die unter ihrem Montags-Durchschnitt der Monate April bis September lagen: das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND), zu dem u.a. Hannoversche Allgemeine, Leipziger Volkszeitung und Kieler Nachrichten gehören, bento und vor allem die HuffPost.

Am deutlichsten über seinem Montags-Normalniveau lag übrigens die Springer-Samsung-App upday. Allerdings liegt das zum Teil auch am Wachstum der vergangenen Monate. Die Nutzerzahlen von upday steigen generell, in den Monaten April und Mai lag die App meist noch bei unter 1 Mio. deutschen Nutzern, inzwischen meist bei mehr als 1,5 Mio. Die 2,23 Mio. Unique User sind aber auch hier ein eindrucksvolles Ergebnis, das selbst dann deutlich über dem Montags-Normalniveau liegen würde, wenn man nur die jüngsten Wochen als Vergleich nehmen würde.

Anzeige

AGOF daily facts 20. November 2017:  Top 20 Nachrichten-Angebote
Unique User* Montags-Durchschnitt** Vergleich
1 Bild 5,27 4,68 12,6%
2 Spiegel Online 4,54 3,64 24,8%
3 Focus Online 3,30 3,02 9,3%
4 Welt 2,55 2,19 16,5%
5 n-tv 2,30 2,03 13,6%
6 upday 2,23 1,17 90,3%
7 Süddeutsche Zeitung 1,86 1,19 55,8%
8 Zeit Online 1,72 1,19 44,4%
9 FAZ.net 1,49 1,03 44,1%
10 stern 1,21 0,94 28,6%
11 Funke Medien NRW 0,75 0,63 19,9%
12 RP Online 0,60 0,53 13,0%
13 RND 0,51 0,51 -0,8%
14 Express Online 0,51 0,48 6,0%
15 Der Tagesspiegel 0,47 0,35 34,4%
16 HuffPost 0,40 0,45 -10,3%
17 Handelsblatt 0,40 0,38 6,2%
18 Merkur.de 0,38 0,31 21,7%
19 tz.de 0,30 0,26 14,5%
20 bento 0,28 0,30 -5,2%
*: Unique User ab 10 Jahren in Mio. / ** April-September – Rohdaten-Quelle: AGOF / Berechnung + Tabelle: MEEDIA

Zum Hintergrund: Die AGOF Daily Facts erscheinen ab sofort täglich mit frischen Zahlen. Jeweils ab ca. 11 Uhr lässt sich dann analysieren, wie viele Nutzer die AGOF-Mitglieds-Angebote am Vortag erreicht haben. Insbesondere bei nachrichtlichen Großereignissen stehen uns damit spannende Zeiten bevor. MEEDIA wird die AGOF-Daten täglich beobachten und bei spannenden Entwicklungen mit Analysen reagieren.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*