Anzeige

Länderspiel siegt souverän, „Bones“ endet okay, Sat.1 und ProSieben versagen

Bones.jpg
RTL-Serie "Bones" mit David Boreanaz und Emily Deschanel

Auch das Fußballspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Frankreich war der erwartete Publikums-Hit: 9,27 Mio. sahen es ab 20.50 Uhr im Ersten - ein grandioser Marktanteil von 30,2%. Auch im jungen Publikum gewann das Match - dort in der Prime Time vor der Vox-Show "Die Höhle der Löwen" und dem Serien-Finale von RTLs "Bones", das mit 1,40 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 13,5% ordentlich, aber unspektakulär verlief.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. Länderspiel siegt souverän bei Jung und Alt

9,27 Mio. Fußball-Fans sahen also das 2:2 der deutschen Nationalmannschaft gegen Frankreich im Ersten. Das Freundschaftsspiel erzielte damit einen Marktanteil von 20,3% und gewann den Tag souverän vor den Halbzeit-„Tagesthemen“ (7,89 Mio. / 25,1%) und den „Sportschau“-Moderationen (5,76 Mio. / 22,6%). Ähnlich lief es bei den 14- bis 49-Jährigen: 2,45 Mio. entsprachen hier 23,9% und ebenfalls dem klaren Tagessieg vor den „Tagesthemen“ (2,09 Mio. / 19,8%).

2. „Rosamunde Pilcher“ holt ordentliche Zahlen gegen den Fußball

Der stärkste Konkurrent des Ersten war in der Prime Time das ZDF. Dort schalteten den zwei Jahre alten Schmonz „Rosamunde Pilcher: Ein einziger Kuss“ immerhin 3,92 Mio. ein – gute 13,2%. Am Vorabend lief es für das ZDF noch besser: Mit 4,73 Mio. und 16,4% für „Die Rosenheim-Cops“, 4,33 Mio. und 17,1% für „heute“, sowie 4,07 Mio. und 19,2% für die „SOKO Köln“ waren die Mainzer hier klarer Marktführer.

3. „Bones“ endet ordentlich, aber unspektakulär, ProSieben und Sat.1 versagen

Anzeige

Bei RTL lief am Abend die letzte Folge des Serien-Dauerbrenners „Bones“, mit der 12. Episode der 12. Staffel endete die Serie. 1,40 Mio. 14- bis 49-Jährige schalteten ein und bescherten dem Finale ordentliche 13,5%. Ein ordentliches Ergebnis, das allerdings noch ein bisschen besser hätte ausfallen dürfen. Die 1,40 Mio. waren immerhin die beste „Bones“-Zuschauerzahl seit Mai. Um 23.05 Uhr erzielte „Adam sucht Eva“ mit 870.000 14- bios 49-Jährigen dann noch 16,3%. ProSieben und Sat.1 können unterdessen nicht zufrieden sein: Bei ProSieben war die neue „Simpsons“-Folge mit allenfalls mittelmäßigen 9,6% um 20.15 Uhr noch das erfolgreichste Programm der gesamten Prime Time, danach gab es für drei alte „Simpsons“-Episoden und zweimal „Family Guy“ nur 7,1% bis 8,9%. Bei Sat.1 blieb „Alle Macht den Kindern“ bei katastrophalen 5,2% hängen, die „akte 20.17“ wollten nur 360.000 14- bis 49-Jährige sehen – 4,4%.

4. „Höhle der Löwen“ verliert ein paar Zuschauer an den Fußball, besiegt aber erneut die größeren Privatsender

Das stärkste Prime-Time-Programm der Privaten war weder im Gesamtpublikum, noch bei den 14- bis 49-Jährigen „Bones“, sondern „Die Höhle der Löwen“ von Vox. 1,61 Mio. junge Menschen sahen diesmal zu, der Marktanteil lag bei 16,0%. Das sind zwar weniger als vor einer Woche (1,83 Mio. / 19,8%), sie reichen aber dennoch für ein großartiges Ergebnis. Mit 5,3% im Mittelmaß landete „Zuhause im Glück“ bei RTL II, „The Dreamhouse“ stürzte danach erneut mit nur 2,7% ab. Bei kabel eins gab es am gesamten Abend katastrophale Marktanteile: 2,8% für „Die schlimmsten Verbrechen der Welt“ und 2,9% für das „K1 Magazin“.

5. zdf_neo punktet mit „Unter anderen Umständen“, der BR mit einem „Tatort“

Dass auch gegen den Fußball deutlich überdurchschnittliche Zahlen drin waren, zeigte nicht nur Vox, sondern auch zdf_neo. 1,51 Mio. Krimifans entschieden sich dort um 20.15 Uhr für „Unter anderen Umständen“ – ein toller Marktanteil von 4,7%. Auch das BR Fernsehen punktete mit einer Krimi-Wiederholung: Den Münchner „Tatort: Die Liebe, ein seltsames Spiel“ aus dem Jahr 2017 schalteten dort um 20.15 Uhr 1,05 Mio. (3,2%) ein.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige