Anzeige

„Höhle der Löwen“ siegt mit aufsteigender Tendenz, „Bones“ eine Woche vor Schluss so stark wie seit Mai nicht mehr

Die-Hoehle-der-Loewen.jpg
Die Löwen aus der "Höhle der Löwen": Carsten Maschmeyer, Frank Thelen, Ralf Dümmel (hinten), Judith Williams, Dagmar Wöhrl (vorn)

Ein weiterer grandioser Tag für "Die Höhle der Löwen": Mit 1,83 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 19,8% gewann die Vox-Show erneut im jungen Publikum und holte die besten Zahlen seit drei Wochen. Zufrieden kann auch RTL sein: Die vorletzte "Bones"-Folge holte dort die beste Zuschauerzahl bei den 14- bis 49-Jährigen seit Mai.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. „Die Höhle der Löwen“ gewinnt mit besten Zahlen seit drei Wochen

Abnutzungserscheinungen bei der „Höhle der Löwen“? Bei den Zuschauern ist die Vox-Show zumindest nach wie vor beliebt wie eh und je. 1,83 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen diesmal zu, der Marktanteil lag bei 19,8%. Das sind die drittbesten Zahlen der aktuellen Staffel, der Marktanteil liegt sogar über allen bis 2017 von der Show erreichten Werten. Im Gesamtpublikum gab es mit 3,16 Mio. und 11,0% die zweitbesten Zahlen der aktuellen Staffel.

2. RTL stark mit „Bones“, ProSieben und Sat.1 blass in der Prime Time

Immerhin 1,39 Mio. 14- bis 49-Jährige entschieden sich um 20.15 Uhr für RTLs „Bones“. Die vorletzte Folge – in einer Woche läuft das Serien-Finale – erreichte damit die beste „Bones“-Zuschauerzahl des jungen Publikums seit Mai. Die Wiederholung einer älteren Folge fiel um 21.15 Uhr mit 1,07 Mio. aber auf unschöne 11,1%. Kein Grund für übermäßigen Jubel haben Sat.1 und ProSieben: Bei Sat.1 blieb der Film „Zwei Familien auf der Palme“ mit 780.000 14- bis 49-Jährigen und 8,1% unter dem 12-Monats-Durchschnitt des Senders (8,5%) hängen, die „akte 20.17“ versagte mit 510.000 und 6,9%. ProSieben kam mit den „Simpsons“ um 20.15 Uhr nur auf unschöne Werte von 740.000 und 8,1%, drei Wiederholungen steigerten den Marktanteil danach auf 8,5%, 9,0% und erst um 21.40 Uhr auf ordentliche 10,1%.

3. ARD-Serien siegen, „Mensch Trump“ interessiert nur bedingt

Anzeige

Insgesamt hieß das populärste TV-Programm in Deutschland am Dienstag wieder einmal „In aller Freundschaft“. 5,39 Mio. sahen die neueste Folge der Krankenhausserie ab 21.05 Uhr im Ersten, der Marktanteil lag bei 17,5%. Platz 2 ging an „Die Kanzlei“, die sich mit 4,81 Mio. und 15,6% auf ein Staffel-Hoch steigerte. Das ZDF konnte um 20.15 Uhr hingegen nicht überzeugen: Für „ZDFzeit: Mensch Trump!“ interessierten sich nur 2,87 Mio. Leute – 9,3%.

4. „Die schlimmsten Verbrechen der Welt“ sorgen erneut für schlimme Quoten, RTL II versagt mit „The Dreamhouse“

Bei kabel eins kommt die Reihe „Die schlimmsten Verbrechen der Welt“ einfach nicht aus dem Quoten-Keller. Diesmal sahen ab 20.15 Uhr nur 360.000 14- bis 49-Jährige zu, der Marktanteil lag bei sehr enttäuschenden 3,8%. Die sieben bisher in der laufenden TV-Saison ausgestrahlten Ausgaben lagen allesamt unter der 5%-Marke, sechs davon sogar unter 4%. Halbwegs okay lief bei RTL II „Zuhause im Glück“ mit 500.000 und 5,3%, doch um 22.15 Uhr stürzte der australische Neustart „The Dreamhouse – Drei Träume unter einem Dach“ hier komplett ab – auf 240.000 und 3,1%.

5. 3sat punktet mit „Der Tote am Strand“, zdf_neo mit „Kommissarin Heller“

Abseits der großen Sender gibt es Grund zum Jubeln für 3sat: 1,23 Mio. schalteten dort um 20.15 Uhr den elf Jahre alten Krimi „Der Tote am Strand“ ein – stolze 4,0% für den Sender, dessen Normalniveau bei 1,2% liegt. Sogar über die 2-Mio.-Marke sprang zdf_neo mit einem weiteren Krimi: 2,10 Mio. (6,8%) entschieden sich für „Kommissarin Heller“. Ebenfalls noch erwähnenswert: die 1,13 Mio. „Visite“-Seher im NDR Fernsehen (3,7%), die ebenfalls 1,13 Mio. „Hannes und der Bürgermeister“-Zuschauer im SWR Fernsehen (22 Uhr / 4,5%) und die 1,31 Mio., die ab 22.10 Uhr den „Tatort: Wolfsstunde“ im WDR einschalteten (6,8%).

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*