Anzeige

TV-Monat Oktober: RTL, ProSieben und Sat.1 zurück auf Normalniveau, RTLplus holt neuen Rekord

Frank-Hoffmann-RTL-Logo.jpg
RTL-Geschäftsführer Frank Hoffmann

Leichtes Aufatmen bei den großen Privatsendern. Nach einigen schwachen Monaten ging es im Oktober für RTL, ProSieben und Sat.1 spürbar nach oben. Doch allzu viel Grund zur Freude besteht auch nicht: die erreichten Marktanteile liegen nur auf dem jeweiligen Sender-Normalniveau und in allen drei Fällen unter dem Vorjahr. Im Gesamtpublikum bleiben ZDF und Das Erste trotz Verlusten vorn, neue Rekorde gab es für RTLplus.

Anzeige
Anzeige

Der Oktober im Gesamtpublikum:

Das ZDF fiel im Oktober mit 12,5% auf den geringsten Marktanteil seit April und 0,4 Punkte hinter seinen 12-Monats-Durchschnitt, bleibt aber dennoch klar vorn. Der Grund: Auch für Das Erste ging es abwärts, wenn auch nicht ganz so deutlich. RTL gewann zwar 0,6 Zähler hinzu, bleibt mit 9,6% aber recht klar hinter den beiden großen Öffentlich-Rechtlichen. Während Sat.1 und ProSieben mit ihren Zuwächsen nur ihr 12-Monats-Normalniveau erreichen, klettert RTL auch über diesen Wert.

In etwa gleich blieben die Marktanteile von Vox, kabel eins und RTL II, klar zurück gefallen ist nach zwei grandiosen Monaten zdf_neo. Mit 2,9% bleibt der Sender aber erneut über seinem 12-Monats-Durchschnitt. Super RTL gewann unterdessen 0,2 Zähler im Vergleich zum September hinzu und erreicht wieder sein Normalniveau. RTLplus war im Oktober sogar so stark wie nie zuvor: Mit 1,2% liegt er auf Platz 22 der Sender-Charts.

TV-Marktanteile: Der Oktober 2017 im Gesamtpublikum
Platz Sender Oktober September vs. 12M* vs.
1 ZDF 12,5 12,9 -0,4 12,9 -0,4
2 Das Erste 11,0 11,2 -0,2 11,2 -0,2
3 RTL 9,6 9,0 0,6 9,4 0,2
4 Sat.1 6,8 6,4 0,4 6,8 0,0
5 Vox 5,1 5,1 0,0 5,2 -0,1
6 ProSieben 4,6 4,5 0,1 4,6 0,0
7 kabel eins 3,5 3,5 0,0 3,5 0,0
8 RTL II 3,1 2,9 0,2 3,2 -0,1
9 zdf_neo 2,9 3,3 -0,4 2,8 0,1
10 NDR Fernsehen 2,4 2,5 -0,1 2,5 -0,1
11 WDR Fernsehen 2,3 2,4 -0,1 2,2 0,1
12 mdr Fernsehen 2,0 2,0 0,0 2,0 0,0
13 BR Fernsehen 1,9 1,9 0,0 1,8 0,1
14 SWR Fernsehen 1,8 1,8 0,0 1,9 -0,1
15 Nitro 1,6 1,7 -0,1 1,6 0,0
16 Super RTL 1,6 1,4 0,2 1,6 0,0
17 Sat.1 Gold 1,5 1,5 0,0 1,4 0,1
18 ZDFinfo 1,3 1,3 0,0 1,2 0,1
19 N24 1,2 1,3 -0,1 1,2 0,0
20 3sat 1,2 1,2 0,0 1,2 0,0
21 rbb Fernsehen 1,2 1,2 0,0 1,2 0,0
22 RTLplus 1,2 1,1 0,1 1,0 0,2
23 n-tv 1,1 1,1 0,0 1,2 -0,1
24 KiKA 1,0 1,0 0,0 1,1 -0,1
25 arte 1,0 1,1 -0,1 1,1 -0,1
26 DMAX 1,0 1,0 0,0 1,0 0,0
27 hr fernsehen 1,0 1,0 0,0 1,1 -0,1
28 Phoenix 1,0 1,0 0,0 1,1 -0,1
29 Disney Channel 0,8 0,8 0,0 0,9 -0,1
30 Sport1 0,8 0,8 0,0 0,9 -0,1
*Durchschnitt der jüngsten 12 Monate // Quelle: AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/ media control GmbH

Auf den Rängen 31 bis 60 lagen im Oktober sixx und ProSieben Maxx über dem September und dem 12-Monats-Durchschnitt. Verluste gegenüber dem Vormonat gab es hingegen wegen der Länderspielpause für die Sky-Sport-Bundesliga-Sender, 13th Street und Sky Cinema Hits.

TV-Marktanteile: Der Oktober 2017 im Gesamtpublikum
Platz Sender Oktober September vs. 12M* vs.
31 sixx 0,8 0,7 0,1 0,7 0,1
32 Tele 5 0,8 0,8 0,0 0,9 -0,1
33 ProSieben Maxx 0,8 0,7 0,1 0,7 0,1
34 One 0,6 0,6 0,0 0,6 0,0
35 nick 0,5 0,5 0,0 0,6 -0,1
36 Sky Sport Bundesliga (Summe) 0,5 0,7 -0,2 0,4 0,1
37 Eurosport 0,5 0,5 0,0 0,6 -0,1
38 Comedy Central 0,5 0,5 0,0 0,4 0,1
39 Sky Sport (Summe) 0,3 0,3 0,0 0,2 0,1
40 TLC 0,3 0,3 0,0 0,3 0,0
41 kabel eins Doku 0,3 0,3 0,0 0,3 0,0
42 Tagesschau24 0,3 0,3 0,0 0,3 0,0
43 Servus TV Deutschland 0,3 0,3 0,0 0,2 0,1
44 13th Street 0,2 0,3 -0,1 0,3 -0,1
45 Fox 0,2 0,2 0,0 0,2 0,0
46 N24 Doku 0,2 0,2 0,0 0,1 0,1
47 Deluxe Music 0,2 0,2 0,0 0,2 0,0
48 Toggo plus 0,2 0,2 0,0 0,1 -0,1
49 Sky Cinema Action 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0
50 Sky Sport News 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0
51 Syfy 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0
52 Sky Krimi 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0
53 ARD-alpha 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0
54 Viva 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0
55 TNT Serie 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0
56 Sky Cinema Hits 0,1 0,2 -0,1 0,1 0,0
57 Sky 1 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0
58 Sky Cinema 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0
59 RTL Crime 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0
60 Universal Channel 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0
*Durchschnitt der jüngsten 12 Monate // Quelle: AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/ media control GmbH

Ganz hinten gab es kaum Veränderungen. Im Vergleich zum September verlor einzig das Cartoon Network gerundete 0,1 Prozentpunkte. Auf den letzten Plätzen lagen im Oktober RTL Living, Eurosport 2 und Sky Arts.

TV-Marktanteile: Der Oktober 2017 im Gesamtpublikum
Platz Sender Oktober September vs. 12M* vs.
61 TNT Film 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0
62 History 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0
63 Zee.One 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0
64 Boomerang 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0
65 Sky Cinema +24 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0
66 RTL Passion 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0
67 Sky Cinema Family 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0
68 NatGeo Wild 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0
69 National Geographic 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0
70 Sky Cinema +1 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0
71 Sky Cinema Nostalgie 0,0 0,1 0,0 0,1 -0,1
72 Discovery Channel 0,0 0,1 0,0 0,1 -0,1
73 Cartoon Network 0,0 0,1 -0,1 0,0 0,0
74 Sky Cinema Comedy 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0
75 TNT Comedy 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0
76 Sky Cinema Emotion 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0
77 A&E 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0
78 Sky Atlantic 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0
79 RTL Living 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0
80 Eurosport 2 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0
81 Sky Arts 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0
*Durchschnitt der jüngsten 12 Monate // Quelle: AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/ media control GmbH

Die Top 20 der erfolgreichsten Sendungen besteht komplett aus Fußball, Krimis und Nachrichten. Die 10-Mio.-Marke konnte dabei niemand knacken, knapp unter dieser Hürde landete RTL mit zwei WM-Quali-Halbzeiten. Vier der fünf „Tatorte“ belegen die Ränge 3, 5, 6 und 7, der Grusel-„Tatort: Fürchte dich“ vom vergangenen Sonntag schaffte es hingegen auf Platz 19 nur knapp in die Top 20.

TV-Quoten im Oktober 2017: Top 20 im Gesamtpublikum
Platz Sendung Sender Zeit Mio.
1 RTL Fussball: Nordirland – Deutschland, 2. Hälfte RTL 5.10., 21.45 9,87
2 RTL Fussball: Deutschland – Aserbaidschan, 2. Hälfte RTL 8.10., 21.50 9,73
3 Tatort: Der rote Schatten Das Erste 15.10., 20.15 9,27
4 RTL Fussball: Nordirland – Deutschland, 1. Hälfte RTL 5.10., 20.45 9,18
5 Tatort: Goldbach Das Erste 1.10., 20.15 9,13
6 Tatort: Hardcore Das Erste 8.10., 20.15 9,12
7 Tatort: Zurück ins Licht Das Erste 22.10., 20.15 8,92
8 DFB-Pokal: RB Leipzig – FC Bayern München Das Erste 25.10., 20.40 8,89
9 Tagesschau Das Erste 15.10., 20.00 8,26
10 RTL Fussball: Deutschland – Aserbaidschan, 1. Hälfte RTL 8.10., 20.45 8,24
11 Tagesschau Das Erste 22.10., 20.00 7,60
12 Tagesschau Das Erste 1.10., 20.00 7,57
13 FB UEFA CL: Bayern München – Celtic Glasgow ZDF 18.10., 20.45 7,38
14 Tagesschau Das Erste 8.10., 20.00 7,22
15 Tagesthemen Das Erste 25.10., 21.35 7,16
16 Ein starkes Team ZDF 21.10., 20.15 7,13
17 RTL Fussball: Deutschland – Aserbaidschan, Nach dem Spiel RTL 8.10., 22.40 6,94
18 Die Toten vom Bodensee – Abgrundtief ZDF 2.10., 20.15 6,92
19 Tatort: Fürchte dich Das Erste 29.10., 20.15 6,90
20 Tagesschau Das Erste 3.10., 20.00 6,70
Quelle: ARD, ZDF, RTL, ProSiebenSat.1

Der Oktober bei den 14- bis 49-Jährigen:

Anzeige

Noch deutlicher nach oben ging es für die drei großen Privatsender im jungen Publikum. Vor allem Sat.1 steigerte sich nach dem miserablen September deutlich – um einen Marktanteilspunkt auf 8,7%. Damit liegt der Sender nun immerhin auch wieder 0,2 Zähler über seinem Normalniveau. ProSieben gewann 0,4 Punkte und liegt 0,1 über seinem 12-Monats-Durchschnitt, RTL erreicht mit seinem 0,6-Punkte-Plus exakt sein Normalniveau.

Verluste gab es hingegen für die drei Verfolger Vox, Das Erste und ZDF. Insbesondere die Mainzer büßten deutliche Marktanteile ein, erreichten nur noch 5,6% und damit den schwächsten Marktanteil seit einem Jahr. Apropos „vor einem Jahr“: Schaut man sich die Oktober-2016-Marktanteile von RTL, ProSieben und Sat.1 an, so zeigt sich, dass alle drei Sender unter diesem Vergleichsmonat liegen, ProSieben sogar einen ganzen Punkt. Die Gewinne gegenüber dem September sind also wirklich noch kein Grund für großen Jubel.

Jeweils 0,2 Zähler gegenüber dem Vormonat gewannen RTL II, Super RTL und RTLplus hinzu, RTLplus stellte auch bei den 14- bis 49-Jährigen mit 1,1% einen neuen Rekord auf. Verluste von mehr als 0,1 Zählern gab es auf den Rängen 7 bis 30 einzig noch für die Sky-Sport-Bundesliga-Sender.

TV-Marktanteile: Der Oktober 2017 bei den 14- bis 49-Jährigen
Platz Sender Oktober September vs. 12M* vs.
1 RTL 12,4 11,8 0,6 12,4 0,0
2 ProSieben 9,8 9,4 0,4 9,7 0,1
3 Sat.1 8,7 7,7 1,0 8,5 0,2
4 Vox 7,1 7,3 -0,2 7,3 -0,2
5 Das Erste 6,5 6,8 -0,3 6,5 0,0
6 ZDF 5,6 6,2 -0,6 6,1 -0,5
7 RTL II 5,3 5,1 0,2 5,4 -0,1
8 kabel eins 4,6 4,6 0,0 4,8 -0,2
9 Super RTL 1,9 1,7 0,2 2,0 -0,1
10 Nitro 1,8 1,8 0,0 1,8 0,0
11 zdf_neo 1,8 1,9 -0,1 1,8 0,0
12 DMAX 1,8 1,9 -0,1 1,7 0,1
13 Sat.1 Gold 1,6 1,6 0,0 1,4 0,2
14 N24 1,5 1,5 0,0 1,4 0,1
15 ProSieben Maxx 1,5 1,5 0,0 1,3 0,2
16 ZDFinfo 1,3 1,4 -0,1 1,3 0,0
17 KiKA 1,3 1,2 0,1 1,3 0,0
18 Disney Channel 1,2 1,2 0,0 1,2 0,0
19 sixx 1,2 1,1 0,1 1,1 0,1
20 WDR Fernsehen 1,2 1,2 0,0 1,1 0,1
21 Comedy Central 1,1 1,2 -0,1 1,0 0,1
22 RTLplus 1,1 0,9 0,2 0,9 0,2
23 NDR Fernsehen 0,9 1,0 -0,1 1,0 -0,1
24 n-tv 0,9 1,0 -0,1 1,1 -0,2
25 mdr Fernsehen 0,8 0,7 0,1 0,8 0,0
26 Tele 5 0,8 0,9 -0,1 0,9 -0,1
27 3sat 0,7 0,7 0,0 0,8 -0,1
28 arte 0,7 0,8 -0,1 0,7 0,0
29 Sky Sport Bundesliga (Summe) 0,7 1,0 -0,3 0,6 0,1
30 Sport1 0,7 0,8 -0,1 0,9 -0,2
*Durchschnitt der jüngsten 12 Monate // Quelle: AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/ media control GmbH

Auf den Plätzen 31 bis 60 verlor nur Sky Cinema Hits mehr als 0,1 Punkte. Im September hatte der Sender noch als Event-Kanal Sky Star Wars gepunktet. Phoenix, Deluxe Music, das hr fernsehen und Eurosport landeten 0,1 Punkte unter dem Vormonat, nick, TLC, Fox, Viva, Sky Cinema Action und RTL Crime 0,1 darüber.

TV-Marktanteile: Der Oktober 2017 bei den 14- bis 49-Jährigen
Platz Sender Oktober September vs. 12M* vs.
31 nick 0,7 0,6 0,1 0,8 -0,1
32 Phoenix 0,7 0,8 -0,1 0,8 -0,1
33 BR Fernsehen 0,6 0,6 0,0 0,6 0,0
34 TLC 0,6 0,5 0,1 0,5 0,1
35 rbb Fernsehen 0,6 0,6 0,0 0,7 -0,1
36 SWR Fernsehen 0,6 0,6 0,0 0,6 0,0
37 One 0,5 0,5 0,0 0,5 0,0
38 Sky Sport (Summe) 0,5 0,5 0,0 0,3 0,2
39 Deluxe Music 0,4 0,5 -0,1 0,5 -0,1
40 hr fernsehen 0,4 0,5 -0,1 0,4 0,0
41 kabel eins Doku 0,4 0,4 0,0 0,3 0,1
42 Fox 0,4 0,3 0,1 0,3 0,1
43 Tagesschau24 0,3 0,3 0,0 0,3 0,0
44 Viva 0,3 0,2 0,1 0,3 0,0
45 Sky Cinema Action 0,3 0,2 0,1 0,2 0,1
46 N24 Doku 0,3 0,3 0,0 0,2 0,1
47 Eurosport 0,3 0,4 -0,1 0,4 -0,1
48 13th Street 0,3 0,3 0,0 0,3 0,0
49 Sky Cinema Hits 0,2 0,4 -0,2 0,2 0,0
50 Syfy 0,2 0,2 0,0 0,3 -0,1
51 Servus TV Deutschland 0,2 0,2 0,0 0,2 0,0
52 Toggo plus 0,2 0,2 0,0 0,2 0,0
53 Sky Cinema 0,2 0,2 0,0 0,2 0,0
54 Sky Sport News 0,2 0,2 0,0 0,2 0,0
55 Sky 1 0,2 0,2 0,0 0,1 0,1
56 RTL Crime 0,2 0,1 0,1 0,2 0,0
57 TNT Serie 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0
58 TNT Film 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0
59 Sky Cinema +24 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0
60 RTL Passion 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0
*Durchschnitt der jüngsten 12 Monate // Quelle: AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/ media control GmbH

Auf den letzten 21 Rängen der Sender-Charts gibt es keinen Gewinner, die Sender National Geographic, Cartoon Network, Sky Cinema Nostalgie, Sky Atlantic und A&E lagen hingegen 0,1 gerundete Marktanteilspunkte unter dem Vormonat.

TV-Marktanteile: Der Oktober 2017 bei den 14- bis 49-Jährigen
Platz Sender Oktober September vs. 12M* vs.
61 History 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0
62 Sky Cinema Family 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0
63 TNT Comedy 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0
64 Sky Cinema +1 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0
65 National Geographic 0,1 0,2 -0,1 0,2 -0,1
66 Boomerang 0,1 0,1 0,0 0,2 -0,1
67 Sky Krimi 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0
68 Zee.One 0,1 0,1 0,0 0,2 -0,1
69 NatGeo Wild 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0
70 Sky Cinema Comedy 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0
71 ARD-alpha 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0
72 Universal Channel 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0
73 Discovery Channel 0,1 0,1 0,0 0,1 0,0
74 Cartoon Network 0,0 0,1 -0,1 0,1 -0,1
75 Sky Cinema Emotion 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0
76 Sky Cinema Nostalgie 0,0 0,1 -0,1 0,1 -0,1
77 Sky Atlantic 0,0 0,1 -0,1 0,0 0,0
78 A&E 0,0 0,1 -0,1 0,0 0,0
79 RTL Living 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0
80 Eurosport 2 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0
81 Sky Arts 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0
*Durchschnitt der jüngsten 12 Monate // Quelle: AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/ media control GmbH

Die Top 20 der meistgesehenen Programme unterschiedet sich vor allem in einem Punkt von der des Gesamtpublikums: „The Voice of Germany“ bescherte Satz.1 und ProSieben jeweils zwei Platzierungen in der Tabelle. ProSieben schaffte zudem noch mit „Fack ju Göhte“ den Sprung in die Liste. Ganz vorn findet sich aber auch hier ausschließlich Fußball und der „Tatort“.

TV-Quoten im Oktober 2017: Top 20 der 14- bis 49-Jährigen
Platz Sendung Sender Zeit Mio.
1 RTL Fussball: Nordirland – Deutschland, 2. Hälfte RTL 5.10., 21.45 3,21
2 RTL Fussball: Deutschland – Aserbaidschan, 2. Hälfte RTL 8.10., 21.50 3,14
3 RTL Fussball: Nordirland – Deutschland, 1. Hälfte RTL 5.10., 20.45 3,05
4 RTL Fussball: Deutschland – Aserbaidschan, 1. Hälfte RTL 8.10., 20.45 2,85
5 Tatort: Der rote Schatten Das Erste 15.10., 20.15 2,73
6 Tatort: Zurück ins Licht Das Erste 22.10., 20.15 2,56
7 Tatort: Hardcore Das Erste 8.10., 20.15 2,55
8 DFB-Pokal: RB Leipzig – FC Bayern München Das Erste 25.10., 20.40 2,43
9 Tatort: Goldbach Das Erste 1.10., 20.15 2,38
10 The Voice of Germany Sat.1 22.10., 20.15 2,37
11 The Voice of Germany ProSieben 26.10., 20.15 2,32
12 RTL Fussball: Deutschland – Aserbaidschan, Halbzeitanalyse RTL 8.10., 21.40 2,31
13 The Voice of Germany ProSieben 19.10., 20.15 2,28
14 RTL Fussball: Deutschland – Aserbaidschan, Nach dem Spiel RTL 8.10., 22.40 2,23
15 Tatort: Fürchte dich Das Erste 29.10., 20.15 2,14
16 RTL Fussball: Deutschland – Aserbaidschan, Vor dem Spiel RTL 8.10., 20.35 2,12
17 The Voice of Germany Sat.1 29.10., 20.15 2,11
18 Fack ju Göhte ProSieben 15.10., 20.15 2,11
19 Tagesschau Das Erste 22.10., 20.00 2,09
20 Tagesthemen Das Erste 25.10., 21.35 2,09
Quelle: ARD, ZDF, RTL, ProSiebenSat.1
Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Manche wollen vielleicht arm und bedürftig wirken oder mit Vorwürfen vom Thema ablenken und was anderes diskutieren lassen, um keine prozentual relevanten echten Einsparungen zu beschliessen bzw. davon abzulenken während die erlaubten Werbezeiten erhöht und von Jamaica wohl im Rahmen der EU-Vorgaben wohl maximiert werden obwohl klar ist, das irgendein armer Sender dann die Werbezeiten maximal ausfüllen muss und somit die Konkurrenz (also alle Werbe-TV-Sender) „leider“ ihre Werbezeiten „leider“ auch maximieren müssen. Das ist ähnlich voraussehbar wie die zweite Welle iPhone7-Käufe in Q4 nach der ersten Welle im Release-Quartal Q3.
    http://meedia.de/2017/08/30/ausweitung-der-primetime-werbezeiten-rtl-rechnet-2019-mit-groesseren-spielraeumen-fuer-tv-sender/
    Aber in Wirklichkeit guckt (wohl auch in Deutschland) die Hälfte schon online: http://meedia.de/2017/08/29/game-of-thrones-bricht-in-den-usa-alle-zuschauerrekorde-auch-dank-streaming/ . Ist das immer noch vierzig Tage zeitversetzt ? http://meedia.de/2016/09/28/die-agf-fuehrt-im-januar-endlich-gemeinsame-tv-und-streaming-reichweiten-ein/

    Oder man tut dann so, als ob man den Verlagen online Konkurrenz machen will und aus Selbstverteidigung berichten die dann Schwerpunktmäßig darüber und übersehen dann, wenn die GEZ-Gebühren, Gehälter, Pensionen usw. erhöht werden. ÖR braucht nichts zu zeigen was RTL auch zeigen würde (Fußball, Hollywood,…) und die Gebühren würden sich halbieren. Und in Werbepausen kann man in die Küche gehen, den Müll rausbringen oder die Katze füttern.

    Manches hier bezieht sich auf WerbeTV-Sender, manches auf ÖR. Ist ja auch egal weil nicht viel passieren wird.

    Wie die Kreuselspinne bewiesen hat, sollte man vorher-abschätzungen machen. Kommt nicht bald Promi-Adam-sucht-Eva bei RTL ?

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*