Anzeige

#trending: Aldi schließt am Heiligabend, die populärsten Halloween-Outfits der Promis, die Rente und Karoshi

jens-trending-newsletter-NL-grafik.jpg

Guten Morgen! Es ist schon kurios. Immer, wenn Feiertage anstehen, suchen viele Leute im Internet nach der Bedeutung des Tages: Reformationstag, Allerheiligen - und natürlich Halloween - alle Begriffe erreichten sechsstellige Such-Ergebnisse bei Google und gehörten am Dienstag und Mittwoch zu den jeweils drei populärsten Seiten in der deutschen Wikipedia. Und im kommenden Jahr ist das angelesene Wissen dann wieder vergessen und die gleichen Zahlen kommen zustande.

Anzeige
Anzeige

#trending // News & Themen

Das Thema mit dem größten Erfolg in den sozialen Netzwerken war in den vergangenen Tagen eine Pressemitteilung von Aldi Nord und Aldi Süd. Die Unternehmen teilten mit, am Heiligabend – in diesem Jahr ein Sonntag – nicht zu öffnen, obwohl es rechtlich gesehen möglich wäre. „Am Heiligabend denken wir hier vor allem an unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die nach einer langen, intensiven Woche in Ruhe das Weihnachtsfest begehen sollen“.

Am erfolgreichsten war mit dem Wiedergeben der Pressemitteilung die Bild – 53.300 Interaktionen kamen bei Facebook und Twitter zusammen. Ebenfalls enorm erfolgreich: RTL Next (37.000), Focus Online (18.500) und der stern (18.500). RTL Next und stern hatten zudem die Reaktion von Rewe/Penny in ihren Artikeln: Auch dort wird am Heiligabend nicht geöffnet. Die Kommentare waren dabei übrigens fast ausschließlich positiv: Die Aldi-Entscheidung dürfte damit ein echter Image-Gewinn für die Unternehmen sein.

#trending // Social Media

In den vergangenen Tagen war das Netz voll von Stars und Promis in Halloween-Kostümen. Zahlreiche Medien bauten Artikel und Listicles mit den besten Verkleidungen. An dieser Stelle gibt es die populärsten – die Kostüme, die die meisten Likes & Co. in den sozialen Netzwerken bekommen haben. Halloween-Network Nummer 1 war dabei wenig überraschend Instagram, schließlich sind beim Zeigen der Party-Ouftits nicht viele Worte nötig, sondern nur Fotos. Das mit gigantischem Abstand erfolgreichste Halloween-Kostüm war dabei das des Fußballers Neymar, der als Joker aus den „Batman“-Filmen ging. Sagenhafte 5,6 Millionen Likes kamen in 24 Stunden zusammen. Ein weiteres Foto mit Neymar und Kollege Dani Alves kam noch auf 2,4 Mio. Likes. Siebenstellige Like-Zahlen gab es auch für Sternchen Kylie JennerJustin Timberlake und Familie als „Toy Story“-Figuren, Khloe Kardashian im „Game of Thrones“-Stil und einige mehr.

Auf Facebook, wo der Like-Button-Finger längst nicht so locker sitzt wie auf Instagram, war Justin Timberlake der Sieger. 237.000 Likes, Reactions, Shares und Kommentare gab es für sein „Toy Story“-Outfit. Platz 2 geht an einen Politiker: Der kanadische Premierminister Justin Trudeau sammelte zusammen mit seiner Familie 222.000 Interaktionen ein. Dahinter folgen dann wiederum Khloé KardashianDJ und Musikproduzent Martin Garrix und Schauspieler Robert Downey Jr.

Joker 🃏

A post shared by Nj 🇧🇷 👻 neymarjr (@neymarjr) on

#trending // Wahljahr 2017

Die potenzielle Jamaika-Koalition hat ihr erstes Aufreger-Thema. Bei den Sondierungen haben sich die vier Parteien laut Bild „darauf verständigt, die erst 2014 von der Großen Koalition eingeführte Rente mit 63 (nach 45 Beitragsjahren) teilweise wieder abzuschaffen„. Demnach soll „die abschlagsfreie Verrentung ab 63 Jahren künftig nur noch für Berufe mit harter körperlicher Arbeit zu ermöglichen“. Den größten Social-Media-Erfolg hatte aber nicht Bild, sondern Focus Online. Mit 18.900 Interaktionen bei Facebook und Twitter war der Artikel der stärkste des gesamten Mittwochs im deutschsprachigen Raum. Einer der größten Like-Bringer war für den Artikel die Facebook-Seite „Politik und Zeitgeschehen„, bei der man nicht weiß, wer hinter ihr steckt. 3.100 Interaktionen gab es allein aus dieser Richtung.

Mit dem Dementi hatte Focus Online ebenfalls den größten Erfolg – allerdings einen deutlich geringeren als mit der Ursprungs-Meldung. Wie auch immer das Ergebnis der Sondierungen in Sachen Rente konkret aussehen wird: Die sozialen Fragen werden ein wichtiger Knackpunkt für die Popularität von Jamaika in der Bevölkerung sein. Und ein willkommenes Angriffsziel vor allem für die SPD und die Linken. Sahra Wagenknecht facebookt sich schonmal warm.

Anzeige

#trending // Entertainment

Seit einigen Tagen ist die zweite Staffel der Netflix-Serie „Stranger Things“ zu sehen. Leute, die ihre Erinnerungen an die erste Staffel aus dem vorigen Jahr noch einmal auffrischen wollen, bevor sie in die neuen Folgen einsteigen, haben dazu nun eine Gelegenheit auf einem etwas kuriosem Weg. Millie Bobby Brown, eine der Hauptdarstellerinnen, hat in der „Tonight Show“ von Jimmy Fallon eine Zusammenfassung gerappt. Ja: gerappt. 5 Millionen Views gab es in den ersten 20 Stunden nach der Veröffentlichung auf Facebook.

Millie Bobby Brown raps a recap of Season 1 of Stranger Things.

Posted by The Tonight Show Starring Jimmy Fallon on Dienstag, 31. Oktober 2017

#trending // Worldwide

Natürlich war der Anschlag von New York ein Thema in den sozialen Netzwerken. US-Medien wie CNNNBC News und abc News sammelten einige Zehntausend Interaktionen ein. Der stärkste journalistische Beitrag der vergangenen Tage hatte aber nichts mit New York zu tun, sondern mit Karoshi, dem Tod durch Überarbeitung. In Japan gibt es dafür nämlich tatsächlich ein eigenes Wort. Die Social-Media-Giganten von NowThis haben einen 6 Minuten langen sehenswerten Film – „Death by Overwork“ – produziert und damit über 212.000 Interaktionen, sowie rund 10 Millionen Video-Abrufe generiert.

Why are people in Japan literally working themselves to death?

Posted by NowThis on Sonntag, 29. Oktober 2017

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: Focus Online – „Medienbericht – Jamaika-Parteien einigen sich auf teilweise Abschaffung der Rente mit 63“ (18.900 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: Tichys Einblick – „Politisch gewollte Staatsverwahrlosung“ (1.300 Retweets und Likes)

Story bei Blendle (nach Likes): Neue Zürcher Zeitung – „Eine Übung, die das schwere Ich befreit

Google-SuchbegriffHannah Höch (2.000.000+ Suchen) [wegen eines Google-Doodles]

Wikipedia-SeiteHannah Höch(42.300 Abrufe) [wegen eines Google-Doodles]

Youtube-Video: Hey Aaron!!! – „VENUS GIRLS Micaela Schäfer und Julia Jasmin Rühle im Interview | Venus Week 2017

Song (Spotify): Bausa – „Was du Liebe nennst“ (668.700 Stream-Abrufe aus Deutschland am Dienstag)

Musik (Amazon): Peter Maffay – „MTV Unplugged

DVD/Blu-ray (Amazon): „Wonder Woman“ (Blu-ray)

Game (Amazon): „Call of Duty: WWII – Standard Edition“ (PlayStation 4)

Buch (Amazon): Dan Brown – „Origin“ (Gebundene Ausgabe)

#trending // Feedback und Teilen

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Mehr Social-Media-Trends und -Themen lesen Sie in meiner nachmittäglichen Kolumne in der Handelsblatt-10-App. Erhältlich für iOS und Android.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*