buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

„Ekliger Schachzug“: Twitter-Nutzer reagieren enttäuscht auf Kevin Spaceys Outing nach Missbrauchs-Vorwürfen

US-Schauspieler Anthony Rapp (re.) erhebt Missbrauchsvorwürfe gegen Oscar-Preisträger Kevin Spacey – der sexuelle Handlungen an dem damals 14-Jährigen nicht bestreitet
US-Schauspieler Anthony Rapp (re.) erhebt Missbrauchsvorwürfe gegen Oscar-Preisträger Kevin Spacey – der sexuelle Handlungen an dem damals 14-Jährigen nicht bestreitet

Ein drei Jahrzehnte zurückliegender Vorfall hat Oscar-Preisträger Kevin Spacey, 58, zum Schritt in die Öffentlichkeit veranlasst: Der US-Schauspieler ("American Beauty", "House of Cards") entschuldigte sich dafür, einen damals 14-Jährigen sexuell bedrängt zu haben und outete sich im gleichen Zug als homosexuell. Sein Bekenntnis sorgte in den sozialen Medien überwiegend für Kritik – auch bei Fans.

Anzeige
Anzeige

Viele Nutzer zeigten sich enttäuscht, dass der Hollywoodstar ausgerechnet die Vorwürfe eines Kollegen nutzt, umn sich erstmals über seine sexuelle Orientierung zu äußern. Viele Kritiker sehen darin ein Ablenkungsmanöver, da sich die Aufmerksamkeit der Medien sich mehr auf die Homosexualität des Schauspielers und weniger auf das mutmaßliche Sexualdelikt an einem Minderjährigen richte. Anthony Rapp hatte in einem Interview mit dem US-Portal Buzzfeed erklärt, Spacey habe sich nach einer Party auf den damals 14-Jährigen gelegt und sexuelle Handlungen vornehmen wollen. Spacey hatte sich darauf berufen, sich an das fragliche Ereignis nicht erinnern zu können. Vorsorglich entschuldigte er sich aber „ernsthaft“ für sein „unangemessenes Verhalten in betrunkenem Zustand“. Die Vermengung seines Twitter-Outings (‚“I choose now to live as a gay man“) mit dem Einräumen eines sexuellen Übergriffs hat offenbar viele Nutzer der Plattform getroffen und verärgert.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige