Partner von:
Anzeige

Mit Newsstream, neuer Website, App und Mediathek – ZDF hat sein Online-Nachrichtenangebot heute.de runderneuert

Elmar Theveßen, stellvertretender ZDF-Chefredakteur, neues heute.de
Elmar Theveßen, stellvertretender ZDF-Chefredakteur, neues heute.de

Das ZDF hat sein digitales News-Angebot unter heute.de komplett überarbeitet. Die neue Website heute.de geht am Donnerstag, 26. Oktober, online. Neu ist u.a. die Integration in die ZDF Mediathek, ein "heute Xpress"-Newsstream und eine neue ZDFheute App. Der Relaunch kommt mitten in die Verhandlungen um eine Neufassung des Telemedienauftrags.

Anzeige
Anzeige

„Mit dem Relaunch der heute.de erhält die Zusammenarbeit in der ‚heute‘-Familie eine neue Qualität“, sagt Elmar Theveßen, stellvertretender ZDF-Chefredakteur und Leiter der ZDF-Hauptredaktion Aktuelles. „Mit unseren Kurznachrichten ‚heute Xpress‘ als leitendem Nachrichtenstrom wird das Bewegtbild-Angebot auf unserer Nachrichtenseite, ergänzt um Social-Media-Posts, noch aktueller, umfangreicher und informativer.“ Michael Bartsch, Leiter der Redaktion heute.de, ergänzt: „Der Relaunch bringt uns den Freiraum, künftig zusätzlich mehr inhaltliche Ausrufezeichen setzen zu können. Und vor allem ist die neue ZDFheute-App für uns elementar wichtig, über die die Inhalte unserer Website bevorzugt genutzt werden. Dort bieten wir nun eine einfache und klare Navigation mit den ‚heute Xpress‘-Nachrichten, mit Themen und Sendungen“.

Einige Screenshots des neuen heute.de:

Anzeige

Anlass für die Runderneuerung ist das 20. Jubiläum von heute.de im Internet. Das Digitalangebot wird mit dem Relaunch zudem in die vor einem Jahr neu gestaltete ZDF Mediathek integriert. „Die Nutzungskurve zeigt seit dem ersten Tag des Relaunchs der ZDF Mediathek nach oben. Neben den TV-Programmen sind wir längst ein eigenständiger Player im Inhalte-Angebot des ZDF“, sagt Eckart Gaddum, Leiter der Hauptredaktion Neue Medien im ZDF. Die Videos und Livestreams des ZDF haben nach Angaben des Senders im ersten Halbjahr 2017 täglich mehr als 1,02 Millionen Abrufe erzielt. Davon entfallen 752.000 (74 Prozent) auf Abrufvideos und 266.000 (26 Prozent) auf Livestreams.  Am Tag der Bundestagswahl wurden auf der Startseite der ZDF Mediathek mehr als 3,5 Millionen Besuche gezählt.

Der Neustart von heute.de fällt auch mitten hinein in die Verhandlungen über eine Neufassung des Telemedienauftrags im Rundfunkstaatsvertrag. ARD und ZDF wünschen sich mehr Flexibilität bei digitalen Angeboten und den Mediatheken, sind aber auch angehalten zu sparen.

Keine Neuigkeiten aus der Medien-Branche mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos die MEEDIA-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige
Meedia

Meedia