Anzeige

Playboy macht erstmals Transgender-Model zum Playmate des Monats

Playboy-USA-Twitter.jpg

Nach rund 64 Jahren ist auf einmal vieles anders beim Playboy: Nach dem Tod von Ober-Playboy Hugh Hefner, erscheint die Novemberausgabe in den USA erstmals ohne Frau, mit nur einem Mann auf dem Cover: dem Gründer selbst. Zudem ziert mit Ines Rau, erstmal ein Transgender-Model die berühmte Poster-Doppelseite in der Mitte des Heftes.

Anzeige
Anzeige

Für Rau ist es nicht der erste Auftritt im Playboy. Im Jahr 2014 druckte das Männermagazin erstmals eine Fotostrecke mit dem Model, mit sie auch ihr Coming-out beging. Das erste Transgender-Model brachte der Playboy schon 1991 ins Heft, damals allerdings noch nicht als Playmate des Monats.

Ein wirkliches Novum ist die Titelseite, die erstmals nicht die Weiblichkeit in den Mittelpunkt rückt, sonder nur Hugh Hefner. Der Gründer des Playboys war Ende September im Alter von 91 Jahren gestorben. Auch die deutsche Ausgabe des Männermagazins hob Hefner auf das Cover – allerdings nur von einer Sonderausgabe.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige