Anzeige

Alle lieben Porgs: Das plüschige Star-Wars-Tierchen aus dem Trailer verzückt die Fans und Merchandising-Produzenten

Süß! Ein Porg!
Süß! Ein Porg!

Ein kleines pelziges Wesen aus dem neuen Trailer zum kommenden neuen "Star Wars"-Film lässt die Herzen von Fans und Marketing-Verantwortlichen höher schlagen: der Porg. Das Pinguin-artige kleine Vogeltier mit den großen schwarzen Augen ist im Trailer für einen kurzen Moment an der Seite des Wookies Chewbacca an Bord des Raumschiffs Millennium Falcon zu sehen. Anders als bei der Einführung von Jar Jar Binks in "Star Wars - Episode 1" erfreut sich der Porg großer Beliebtheit.

Anzeige
Anzeige

Jar Jar Binks war ein komplett computeranmierter Charakter in dem noch von George Lucas verantworteten „Star Wars Episode 1“, der 1999 in die Kinos kam. Von Lucas als Comic-Relief-Character konzipiert, zog der trottelige Jar Jar Binks mit seinen überlangen Schlappohren sehr schnell den Hass von Fans auf sich. Allzu durchsichtig schien das Manöver, hier eine Figur zu etablieren, deren vordringliches Ziel es zu sein schien, damit später Spielzeug verkaufen zu können.

Im Jahr 2017 läuft es mit dem Porg ganz anders. Zwar ist auch hier die Absicht der Macher recht offensichtlich, aber es nimmt ihnen (fast) niemand übel. Im Gegenteil:

Zwar gibt es auch einige Stimmen, die sich kritisch über den Porg äußern, diese sind aber deutlich in der Minderzahl. Was ist überhaupt ein Porg? Die Porgs sind kleine Wesen, die auf dem Planeten Ahch-To leben. Das ist jene Welt, die wir am Ende von „Star Wars – Das Erwachen der Macht“ und nun auch im Trailer sehen, auf der Luke Skywalker die junge Rey zum Jedi ausbildet.Es gibt im Netz schon eine ganze Weile entsprechende Erklär-Videos:

Anzeige

Für den Dezember ist zudem das Kinderbuch „Chewie and the Porgs“ angekündigt:

Warum nun sind die Porgs so beliebt und warum war Jar Jar Binks so verhasst? Vermutlich spielt eine Rolle, dass die Porgs tatsächlich niedlich sind, während die Figur Jar Jar Binks in erster Linie trottelig war. Außerdem wurden die Porgs von den Machern bereits fest in der Mythenwelt von Star Wars verankert, bevor man sie im aktuellen Trailer erstmals zu Gesicht bekam. Die Fans wussten also schon vorher, dass es diese Wesen in der Star-Wars-Welt gibt. Die Macher der neuen Filme agieren hier geschickter als seinerzeit George Lucas mit Jar Jar Binks. Nach den vernichtenden Reaktionen auf Binks, wurde die Figur in den folgenden Filmen „Episode 2 – Angriff der Klonkrieger“ und „Episode 3 – die Rache der Sith“ fast komplett herausgeschrieben. Ein ähnliches Schicksal dürfte den Porgs erspart bleiben. „Star Wars“-Figuren, die wirken als seien sie primär für den Plüschtiermarkt entworfen, haben ja eine gewisse Tradition. Hat jemand „Ewoks“ gesagt?Die Spielwaren und Merchandising-Industrie freut sich jedenfalls:

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige