Anzeige

G+J macht Roomido dicht und verschiebt die Wohn-Community zu Couchstyle.de

Geschäftsführerin Andrea Fischer fusioniert Roomido mit Couch-mag.de zu Couchstyle.de
Geschäftsführerin Andrea Fischer fusioniert Roomido mit Couch-mag.de zu Couchstyle.de

Noch gut vier Jahren ist Schluss: Gruner + Jahr mottet seine Online-Marke Roomido wieder ein. Die Community rund ums Thema Wohnen wandert zur Marke Couch und firmiert dort künftig als Couchstyle.de. Im Herbst 2013 war Roomido noch mit großen Hoffnungen als eine Art "Chefkoch fürs Wohnen" gestartet.

Anzeige
Anzeige

Jetzt heißt es: Alle Online-Kraft auf Couchstyle. So soll der Neuling “nicht nur mit großer Power in den Markt” starten, wie Geschäftsführerin Andrea Fischer ankündigt, vielmehr verfügte er “auch über hervorragende Bedingungen, um schnell weiter zu wachsen: Die Community ist schon jetzt sehr lebendig, und es gibt viel zu entdecken. Außerdem steht ein großes und sehr erfahrenes Digital-Team aus Living-, Fashion- und Beauty-Experten hinter dem neuen Angebot.“

Was bei Roomido nicht so richtig zündete, soll nun unter der bewährten Marke Couch klappen. Interior-, Fashion- und Beauty-Fans sollen bei Couchstyle ein digitales Zuhause finden. So versprechen die Macher alle Features und Funktionen, die eine aktive Community braucht. Zudem sei die Online-Community mit einer Reichweite von 500.000 Unique Usern im Monat vom Start weg die größte Anlaufstelle für Fashion-, Beauty- und Living-Themen in Deutschland.

Anzeige

Zeitgleich mit der Fusion und Neupositionierung der Web-Angebote, schraubten die Hamburger auch an der gedruckten Couch. So wurden bei Titel, Layout, Schriften und Leserführung “moderne Akzente gesetzt” und das Format vergrößert. Ab der Ausgabe 11/2017 (EVT 9.10.2017) erscheint Couch nicht nur im Pocketformat, sondern auch im Magazinformat. So soll das Heft am Kiosk gleich in zwei Segmenten positioniert werden – bei den jungen Frauenzeitschriften und bei den Wohnmagazinen.

„Unser Heft wird mit viel Liebe von einem kleinen Team gemacht, wir hatten schon immer regen Austausch mit unseren Lesern. Diesen positiven Spirit, der durch die Couchstyle Community jetzt verstärkt wird, möchten wir noch mehr ins Heft einfließen lassen”, erklärt Redaktionsleiterin Christina Gath. “Menschen, die uns inspirieren, werden ab sofort noch stärker in Couch zu Wort kommen. Uns geht es dabei nicht um reine Trends oder ständige Optimierungen, wir begeistern uns für individuellen Stil, gute Ideen und Überzeugungen. Wir möchten kein starr strukturiertes Heft machen, sondern uns immer weiter bewegen.“

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige