Anzeige

ARD-Krimi „Sanft schläft der Tod“ und „Supertalent“ auf Staffel-Hoch besiegen blasse Nena-Show

12_Sanft_schlaeft_d_Tod.jpg
"Sanft schläft der Tod" mit Manfred Zapatka (l.) und Fabian Busch

Toller Abend für Das Erste: Der glänzend besetzte Krimi "Sanft schläft der Tod" sammelte um 20.15 Uhr 6,09 Mio. TV-Zuschauer ein, holte sich damit einen Marktanteil von 20,8% und den Tagessieg. Das ZDF erreichte mit "Nena - Nichts versäumt" hingegen nur etwa die Hälfte dieser Zahlen, landete damit auch noch klar hinter dem "Supertalent", das besser lief als in den vorigen Wochen.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. ARD-Krimi „Sanft schläft der Tod“ gewinnt im Gesamtpublikum und punktet auch bei den jungen Zuschauern

6,09 Mio. sahen also ab 20.15 Uhr „Sanft schläft der Tod“ im Ersten. Während das ZDF also nicht auf einen Samstags-Krimi setzte, sprang die ARD in die Lücke und holte sich damit den Tagessieg. Der Marktanteil von 20,8% ist eindrucksvoll. Schon die 20-Uhr-„Tagesschau“ holte sich davor mit 5,54 Mio. Sehern 20,8%, am Vorabend lief es mangels Bundesliga hingegen nicht so gut wie sonst: „Mythos Hawaii – Der härteste Triathlon der Welt“ fand ab 19 Uhr nur 1,75 Mio. Interessenten – 7,7%. „Sanft schläft der Tod“ war auch im jungen Publikum ein Erfolg, holte sich dort mit 850.000 14- bis 49-Jährigen immerhin 9,6% und musste sich um 20.15 Uhr nur RTL und ProSieben geschlagen geben.

2. Thomas Gottschalks Nena-Show bleibt im ZDF blass, verliert auch gegen „Das Supertalent“

Keine Chance gegen den ARD-Krimi hatte um 20.15 Uhr die ZDF-Show „Nena – Nichts versäumt“. 3,01 Mio. sahen zu – blasse 10,5%. Damit landete die Show nur etwa bei 50% der ARD-Zahlen. Auch „das aktuelle sportstudio“ kam später aufgrund der Länderspiel-Pause der Bundesliga nicht an das ZDF-Normalniveau heran: 1,88 Mio. Seher entsprachen ab 23 Uhr 10,7%. Das ZDF verlor damit am Abend auch noch gegen RTL, wo „Das Supertalent“ mit 4,23 Mio. und 14,5% besser lief als in den Vorwochen – und „Take Me Out“ danach immerhin noch 2,70 Mio. bzw. 12,2% erreichte.

3. RTL dominiert im jungen Publikum mit „Supertalent“ und „Take Me Out“

Anzeige

Bei den 14- bis 49-Jährigen gingen die ersten drei Plätze der Samstags-Charts an die drei Abend-Sendungen von RTL: „Das Supertalent“ schalteten um 20.15 Uhr 2,08 Mio. junge Menschen ein – ebenso ein neuer Rekord für die aktuelle Staffel wie der Marktanteil von 23,4%. Grandios ging es danach auch für „Take Me Out“ weiter: Die Folge um 22.30 Uhr sahen 1,45 Mio., die ab 23.30 Uhr noch 1,04 Mio. – Marktanteile von 19,7% und 19,6%. Damit landeten die drei Sendungen vor der gesamten Samstags-Konkurrenz. Knapp über die Mio.-Marke sprang noch die 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten mit 1,03 Mio. und 13,6%, sowie „Star Wars: Das Imperium schlägt zurück“ auf ProSieben.

4. Sat.1 versagt mit „Kill the Boss 2“ und verliert um 20.15 Uhr auch noch gegen Vox, kabel eins und RTL II

Der große Verlierer des Samstagabends heißt eindeutig Sat.1. Dort schalteten ganze 330.000 14- bis 49-Jährige den Film „Kill the Boss 2“ ein, der Marktanteil lag bei desaströsen 3,6%. Sat.1 landete damit um 20.15 Uhr nicht nur hinter RTL, ProSieben, dem Ersten und dem ZDF, sondern auch noch hinter Vox, kabel eins und RTL II – obwohl die drei letztgenannten Sender auch nur recht blasse Zahlen erzielten. So kam Vox mit „2 Guns“ auf 420.000 und 4,7%, kabel eins mit „Hawaii Five-O“ um 20.15 Uhr auf 420.000 und 4,8%, um 21.15 Uhr auf 390.000 und 4,3% und um 22.10 Uhr auf 460.000 und bessere 5,7%. RTL II erreichte mit „The Quest – Der Fluch des Judaskelch“ 390.000 und 4,4%.

5. BR stark mit „Kurhotel Alpenglück“, WDR, mdr und SWR mit Shows

Bei den kleineren Sendern landete um 20.15 Uhr das BR Fernsehen an der Spitze: 1,10 Mio. entschieden sich dort für die elf Jahre alte Schmonzette „Kurhotel Alpenglück“ – ein toller Marktanteil von 3,7%. Der Film besiegte um 20.15 Uhr damit auch noch Sender wie Sat.1, Vox und RTL II. Eine Reihe von weiteren Dritten der ARD landete um 20.15 Uhr knapp unter der Mio.-Marke: das WDR Fernsehen mit „Gefragt – Gejagt“ (980.000 / 3,3%), das mdr Fernsehen mit „Dirndl! Fertig! Los! – Die Oktoberfestshow 2017“ (940.000 / 3,5%) und das SWR Fernsehen mit „Die Schlagernacht in der Berliner Waldbühne“ (910.000 / 3,2%).

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*