Anzeige

Die Vice-Tochter Motherboard hat untersucht, welche Medien am häufigsten Fake-News verbreiten

phantom-fake-news.jpg

Das zu Vice Media gehörende Web-Magazin Motherboard hat untersucht, wie häufig einige deutschsprachige Online-Medien irreführende oder falsche Nachrichten, vulgo: Fake News, verbreiten. Besonders eifrig im Verbreiten von Falschnachrichten sind laut der Untersuchung die beiden von Russland finanzierten Websites Sputnik und RT Deutsch sowie das Burda Joint Venture Huffington Post Deutschland. Am besten schnitten Bild, Vice selbst und vor allem Spiegel Online ab. Es wurden insgesamt aber nur acht Medien untersucht.

Anzeige
Anzeige

„Jeder vierte untersuchte Post ist irreführend, stark verzerrend oder falsch. Damit tragen einige der größten deutschsprachigen Nachrichtenmedien dazu bei, dass sich unwahre Informationen über Facebook verbreiten. Die Datenanalyse zeigt, dass die Algorithmen von Facebook Falschmeldungen sogar noch belohnen“, schreiben die Macher der Untersuchung von Motherboard. Die drei „Champions der Desinformation“ (Motherboard) haben einen Anteil von 42%( RT Deutsch), 44% (Huffington Post Deutschland) und 47% (Sputnik an „irreführenden oder falschen“ Meldungen innerhalb der untersuchten Veröffentlichungen. Motherboard hat zwischen 151 und 305 einzelne Veröffentlichungen der jeweiligen Medien untersucht und in drei Kategorien eingeteilt:

  • Kategorie A, „richtig
  • Kategorie B, „na ja“  Ein Artikel, der nur teilweise auf Fakten beruht und/oder irreführend und reißerisch aufgemacht ist.
  • Kategorie C, „falsch“ Der Inhalt des Artikels lässt sich gar nicht verifizieren, ist so nicht passiert und/oder vermittelt über die Facebook-Aufmachung ein völlig falsches Bild.

Bedenklich ist zudem, dass laut der Analyse von Motherboard falsche oder irreführende Meldungen auf Facebok besonders erfolgreich im Sinne der Reichweite sind. „Es ist aus Sicht eines Redakteurs, der es auf möglichst viel Reichweite und Interaktion anlegt, lukrativer, nicht fakten- und wahrheitsgetreu auf Facebook zu berichten“, so Theresa Locker, die Autorin der Motherboard-Analyse.

Anzeige

Quelle: Motherboard

Die komplette Analyse samt FAQs, Hinweisen zur Methodik und Stellungnahmen der untersuchten Medien finden Sie hier.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige