Anzeige

iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone X: iOS 11-Firmware verrät offenbar neue Apple-Smartphones

tim_cook_billionth_iphone.jpg
Das Warten auf das neue iPhone ist endlich vorbei © Apple

Die Spannung vor der Apple-Keynote erreicht ihren Siedepunkt: Keine drei Tage mehr, dann wird Apple-Chef Tim Cook neue iPhones vorstellen. Eigentlich schien alles klar zu sein: Apple wird zum zehnjährigen Jubiläum seines Kultsmartphones mit dem iPhone 8 ein komplett runderneuertes Modell vorstellen - und zwei Nachfolgemodelle zum iPhone 7 und 7 Plus, die lange Zeit als iPhone 7s und 7s Plus gehandelt wurden. Die Firmware zum neuen Betriebssystem iOS 11 enthüllt nun jedoch: Zumindest in der Namengebung kommt wohl alles anders...

Anzeige

Es ist der Rohstoff, der Apple-Fans das Jahr über bei Laune hält: Vermeintliche Leaks und Gerüchte über neue iPhone-Modelle. Dass die brodelnde Gerüchteküche in Form von Käuferzurückhaltung vor einem Launch durchaus ihren Niederschlag in der Apple-Bilanz findet, hatte Tim Cook erst bei der jüngsten Analystenkonferenz eingeräumt.

Immer wieder hatte der Apple-Chef in der Vergangenheit entsprechend betont, er wolle seine Anstrengungen bei der Geheimhaltung von Firmeninterna weiter forcieren. Vor dem wichtigsten Apple-Launch der vergangenen drei Jahre kann der 56-Jährge seine Bemühungen als Erfolg verbuchen: Unmittelbar vor der Keynote am kommenden Dienstag sind weniger Leaks zu neuen Apple-Produkten als in der Vergangenheit an die Öffentlichkeit durchgedrungen.

Drei neue iPhone-Modelle erwartet

Klar scheint, dass Apple in drei Tagen zumindest drei neue iPhone-Modelle vorstellen wird: die Nachfolgemodelle zum iPhone 7 und 7 Plus, die im gleichen Design, aber mit einem Glasrücken auf den Markt kommen sollen, und vor allem das generalüberholte iPhone zum zehnjährigen Jubiläum des Kultsmartphones, das mit OLED-Display in einem randlosen Design daherkommen soll, sich wegen der komplizierten Fertigung aber in der Auslieferung verzögern könnte.

Bis zuletzt ein Mysterium ist dagegen die Bezeichnung der drei neuen iPhones. In Apple-typischer Nomenklatur kursierten lange Zeit als mutmaßliche Bezeichnungen das iPhone 7s und 7s Plus als Nachfolgemodelle für das iPhone 7 und 7 Plus und das iPhone 8 für die neue Flaggschiffvariante.

Das iPhone 8 kommt – aber es ist nicht das iPhone, mit dem bislang gerechnet wurde

Nun jedoch scheint die erwartete Terminologie kräftig durcheinander gewirbelt zu werden. Wie dem App-Entwickler Steven Troughton-Smith aufgefallen ist, hat Apple in seiner Firmware zum nächsten mobilen Betriebssystem iOS 11 offenbar die Bezeichnungen selbst verraten.

Ein iPhone 8 wird demnach am kommenden Dienstag enthüllt – es ist nur nicht das iPhone 8, mit dem bislang gerechnet wurde. So soll nicht das neue Flaggschiff-iPhone mit randlosem Design als iPhone 8 in den Handel kommen, sondern das Nachfolgemodell zum iPhone 7 in 4,7 Zoll.

Analog zum iPhone 7 Plus kommt demnach ebenfalls das iPhone 8 Plus auf den Markt. Das neu designte OLED-Modell soll nunmehr –passend zum zehnjährigen Jubiläum – als iPhone X ausgeliefert werden. So plausibel die Leaks aus der eigenen Firmware erscheinen – Gewissheit über die neuen iPhones herrscht endlich in weniger als 72 Stunden…

Anzeige
Anzeige