Anzeige

Geldstrafen im Paparazzi-Prozess um Fotos von Herzogin Kate

closer_kate_neu.jpg

Im Prozess um Oben-ohne-Fotos der britischen Herzogin Kate hat ein Gericht in Nanterre bei Paris zwei Verantwortliche der Zeitschrift Closer zu Strafgeldern von zusammen 90 000 Euro verurteilt. Das berichtete die Nachrichtenagentur AFP am Dienstag. Kate und ihr Mann Prinz William sollen den Angaben zufolge außerdem zusammen mehr als 100 000 Euro Schadenersatz erhalten.

Anzeige

Die Zeitschrift Closer hatte im September 2012 Bilder veröffentlicht, die Kate beim Sonnenbaden mit nacktem Oberkörper auf dem Balkon eines Privatanwesens in Südfrankreich zeigen. Die beiden Royals hatten von dem französischen Magazin 1,5 Millionen Euro Schadenersatz gefordert.

Anzeige
Anzeige