Das ist für die Bundesregierung nicht nur maximal peinlich, es stellt vor allem einen erheblicher Eingriff in die Pressefreiheit dar.

Konstantin von Notz, netzpolitischer Sprecher der Grünen im Bundestag, kritisiert den voreiligen Entzug der Akkreditierungen von Journalisten für den G20-Gipfel im Juli. (Foto: von-notz.de)
Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige