Anzeige

1,1 Millionen YouTube-Views gegen 38.000 bei Facebook-Live: Merkel kanzlert Gabriel im Webduell ab

gabriel-merkel.jpg

Der bislang lahmende Online-Wahlkampf feierte am gestrigen Mittwoch endlich einen ersten Höhepunkt. Am Mittag stellte sich die Kanzlerin den Fragen von vier YouTubern, und am Nachmittag gab Außenminister Sigmar Gabriel Buzzfeed ein Interview via Facebook-Live. Bei einem Vergleich der Zuschauerzahlen liegt Angela Merkel jedoch meilenweit vor dem SPD-Politiker, was wohl auch der massiven Unterstützung durch Google geschuldet ist.

Anzeige
Anzeige

Die US-Company bewarb direkt auf der Startseite ihrer Suchmaschine das Interview der vier YouTuber Ischtar Isik, AlexiBexi, MrWissen2go und ItsColeslaw mit Angela Merkel. Bei dieser Werbefläche dürfte es sich wohl um eine der wertvollsten und besten im ganzen Web handeln. So gesehen waren die im Schnitt um die 55.000 Zuschauer, die das Gespräch live sahen, gar nicht Mal eine so tolle Zahl.

Immerhin war die Ausstrahlung mit 13.30 Uhr so terminiert, dass alle Angestellten, die über einen Internetanschluss im Büro verfügen, während der Arbeit bequem nebenbei das Interview laufen lassen konnten. Am Abend schaffte es die von der ProSiebenSat.1-Tochter Studie 71 organisierte Fragerunde jedoch sogar in die “Tagesschau”. Alleine deshalb dürften die Macher mit dem PR-Widerhall ihrer Aktion durchaus zufrieden sein.

Auch die Abrufe, die die Aufzeichnung seitdem sammelte, sind durchaus respektabel. So sind es mittlerweile über 1,1 Millionen Views. Bei YouTube wird ein Zuschauer dann als Abruf gezählt, sobald der Clip mindestens 30 Sekunden läuft.

Anzeige

Bei Facebook liegt diese Marke bereits bei drei Sekunden. Das Interview von Sigmar Gabriel, dass Buzzfeed live über das Social-Network streamte, schaffte es dagegen nur auf einen Schnitt von 300 Live-Zuschauern. Davon dürften die Macher selbst wahrscheinlich etwas enttäuscht sein. Allerdings ist die gesamte Durchführung und auch die Zusage des Außenministers ein echter Achtungserfolg für die Redaktion und den frischen Chefredakteur Daniel Drepper. Insgesamt verzeichnete das Gespräch mit Sigmar Gabriel bei Facebook bislang knapp 38.000 View. Zum Vergleich: Ebenfalls am gestrigen Mittwoch veröffentlichte Buzzfeed das Video: “Schräge Ratschläge, die werdende Eltern bekommen”. Es verzeichnete bislang über 195.000 Views.

Die View-Zahlen waren auch bereits Thema in unserem #Trending-Newsletter. Diesen täglichen Social-Media-Radar können Sie hier abonnieren.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige