buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

„Niemand wird geboren, um einen anderen Menschen zu hassen“: Barack Obamas Charlottesville-Tweet bricht alle Twitter-Rekorde

Barack Obama äußerte sich auf Twitter zu den Ausschreitungen in Charlottesville
Barack Obama äußerte sich auf Twitter zu den Ausschreitungen in Charlottesville

Barack Obama hat sich bei Twitter zur Gewalt in Charlottesville und der Rassismus-Debatte in den USA geäußert. Mit einem Zitat von Nelson Mandela sendete der frühere Präsident der Vereinigten Staaten eine deutliche Botschaft – und brach damit alle bisherigen Twitter-Rekorde. Wie ein Sprecher des Netzwerkes bekannt gab, ist der Tweet mit bislang drei Millionen Likes der aktuell erfolgreichste in der Twitter-Geschichte.

Anzeige
Anzeige

„Niemand wird geboren, um einen anderen Menschen aufgrund seiner Hautfarbe oder seiner Geschichte oder seiner Religion zu hassen…“, twitterte Barack Obama am Sonntag und bezog damit Stellung zu den gewalttätigen Ausschreitungen während einer rassistischen Demonstration in Charlottesville, einer Stadt im US-Bundesstaat Virginia. Dazu veröffentlichte er ein Foto, das ihn selber mit vier Kleinkindern zeigt, die alle eine unterschiedliche Hautfarbe haben.

Anzeige

Bis Mittwoch sammelte der Tweet bereits knapp drei Millionen Likes, 1.2 Millionen Retweets und 47.000 Kommentare. Damit ist er aktuell der meist gelikte in der Geschichte von Twitter, wie ein Sprecher des Netzwerkes gegenüber CNN bestätigte.

Bei einer „proweißen Kundgebung“ von Rechtsradikalen in Charlottesville war es am vergangenen Woche zu massiven Gewaltausschreitungen gekommen. Eine junge Frau starb, als ein Auto in eine Gruppe aus Gegendemonstranten raste, zahlreiche weitere Personen wurden verletzt. Barack Obama nutzte einen Auszug des Zitats von Nelson Mandela, um sich zu den Ausschreitungen zu äußern.

Mandelas Botschaft in voller Länge: „Niemand wird geboren, um einen anderen Menschen aufgrund seiner Hautfarbe oder seiner Geschichte oder seiner Religion zu hassen. Menschen müssen zu hassen lernen und wenn sie zu hassen lernen können, dann kann Ihnen auch gelehrt werden zu lieben, denn Liebe empfindet das menschliche Herz viel natürlicher als ihr Gegenteil.“

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige