Anzeige

ZDF-Show „Da kommst Du nie drauf!“ im jungen Publikum immer stärker, insgesamt aber mit Niederlage gegen den „Zürich-Krimi“

Da-kommst-Du-nie-drauf.jpg
Johannes B. Kerner moderiert "Da kommst Du nie drauf!"

Rekordzahlen für Johannes B. Kerners ZDF-Show "Da kommst Du nie drauf!": Mit 3,95 Mio. Zuschauern erreichte sie einen Marktanteil von 14,3%, mit 840.000 14- bis 49-Jährigen einen erstaunlichen Wert von 10,1%. Den Tagessieg im Gesamtpublikum holte sich aber die 20-Uhr-"Tagesschau" des Ersten vor dem "heute-journal" und dem "Zürich-Krimi" der ARD. 14-49-Sieger: "GZSZ".

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Donnerstag wissen müssen:

1. „Da kommst Du nie drauf!“ mit neuen Rekorden, erstaunliche Entwicklung bei den Unter-50-Jährigen

Die dritte Ausgabe der ZDF-Show „Da kommst Du nie drauf!“ lief am Donnerstag besser als die beiden ersten. 3,95 Mio. Gesamt-Zuschauer entsprachen 14,3%, die beiden ersten Ausgaben sahen jeweils 3,56 Mio., die Marktanteile lagen bei 14,0% und 12,8%. Erstaunlich ist die Entwicklung der Show bei den 14- bis 49-Jährigen. Nach einem allenfalls soliden Auftakt mit 500.000 jungen Zuschauern und 6,1% im Juni sahen vor einer Woche schon 730.000 (8,6%) zu. Diesmal schraubten 840.000 14- bis 49-Jährige den Marktanteil sogar über die 10%-Marke auf 10,1%. Nur RTL war im jungen Publikum in der Prime Time erfolgreicher.

2. Das Erste siegt mit der „Tagesschau“ und liegt auch mit altem „Zürich-Krimi“ vor der Konkurrenz

Das populärste TV-Programm des Donnerstags war unterdessen die 20-Uhr-„Tagesschau“ im Ersten. 4,54 Mio. schalteten sie ein – 17,6%. Auch um 20.15 Uhr lag Das Erste vor der Konkurrenz: Die Wiederholung des „Zürich-Krimi: Borcherts Fall“ lockte 3,98 Mio. Menschen (14,4%). Damit landete der Film knapp vor der ZDF-Show „Da kommst Du nie drauf!“ (3,95 Mio. / 14,3%). Um 21.45 Uhr übernahm dann das ZDF die Marktführerschaft: das „heute-journal“ sprang mit 4,36 Mio. Sehern und 16,1% auch noch auf Platz 2 der Tages-Charts. Stärkstes Programm der Privatsender war „RTL aktuell“ mit 2,89 Mio. Sehern und 14,8%, in der Prime Time lag „Der Lehrer“ hier vorn – mit 1,85 Mio. Zuschauern und 6,7% um 21.15 Uhr

3. RTL siegt mit „GZSZ“ und „Lehrer“ bei 14-49, schwache Zahlen für ProSiebens Free-TV-Premiere „The Gift“

Anzeige

Im jungen Publikum sicherte sich die RTL-Soap „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ den Tagessieg: 1,25 Mio. 14- bis 49-Jährige entsprachen 18,4%. Auch danach lag RTL vor der Konkurrenz: 880.000 und 1,1o Mio. junge „Lehrer“-Seher reichten dafür, die Marktanteile lagen bei überschaubaren 11,0% und 12,5%. Noch vor Sat.1 kam das ZDF ins Ziel, „Da kommst Du nie drauf!“ schalteten wie oben berichtet 840.000 14- bis 49-Jährige (10,1%) ein. Bei Sat.1 erzielten „Criminal Minds: Beyond Borders“ und zwei „Criminal Minds“-Wiederholungen 9,1% bis 9,3%, ProSieben kam mit der Free-TV-Premiere des Films „The Gift“ nur auf 710.000 14- bis 49-Jährige und schwache 8,5%.

4. Vox holt mit „Shopping Queen“ am Nachmittag 15,7%, kabel eins überzeugt mit Schwarzenegger

Herausragende Quoten gab es am Donnerstag für Vox – vor allem am Nachmittag: 510.000 14- bis 49-Jährige sahen ab 15 Uhr die „Shopping Queen“ – ein neuer Marktanteilsrekord für die Reihe von 15,7%! Am Abend kam „Die Trauzeugen AG“ als Free-TV-Premiere immerhin auf 620.000 junge Zuschauer und 7,4%. RTL II landete mit zwei „Frauentausch“-Ausgaben bei ordentlichen 6,1% und 6,5%, kabel eins kam mit dem Schwarzenegger-Double-Feature „Red Heat“ und „Predator“ auf 5,7% und 7,8%.

5. Eurosport punktet mit Frauen-Fußball, der NDR mit Hochwasser-Berichten

Die Fußball-EM der Frauen beschert Eurosport auch ohne deutsche Beteiligung starke Zahlen. Immerhin 710.000 Fans sahen am Donnerstagabend die Vorrunden-Partie zwischen Portugal und England bei dem Sportsender – stolze 2,7%. Klar über seinem Normalniveau landete auch das hr fernsehen mit den „Schlagern des Sommers“, die 740.000 (2,7%) einschalteten. Über die Mio.-Marke kletterte das NDR Fernsehen um 20.15 Uhr mit einem „NDR aktuell Extra“ zum Hochwasser in Niedersachsen. 1,24 Mio. informierten sich – 4,7%. Die beiden „Länder – Menschen – Abenteuer“-Ausgaben erreichten danach 1,05 Mio. (3,8%) und 1,13 Mio. (4,0%), das reguläre „NDR aktuell“ um 22 Uhr dann noch einmal 1,29 Mio. und 5,0%.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. So langsam werde ich aggressiv über die nichstsagenden „Rätsel-Shows“, die „teilweise langweiligen“ Krimis (mit Uralt-Progatonisten…); die endlos erscheinenden Kochsendungen in den Nachmittagsstunden nerven mich erheblich.
    Das macht auch die neuerdings minifizierten Kostenreduzierungen von zwei lächerlichen Euros nicht wirklich fett!
    Ich haben so den Eindruck, dass den Öffentlich-Rechlichen Sender bis auf wenige Ausnahmen nichts Gutes mehr einfällt.

    Was tue ICH dagegen? Ich bediene mich gern z.B. bei Youtube. wo inzwischen Tausende Filme (die inzwischen auch schon häufiger im Öffentich-Rechtlichen TV erscheinen). Und hier habe ICH die Wahl!

    Auch, dass es vermehrt ständige Wiederholungen (Vorabend-Krimis in immer kürzeren Abständen von zwei Jahren gibt, stört mich gewaltig (ich bin noch nicht dement! ttt).

    Ich hoffe auf eine WESENTLICHE Verbesserung der Qualität und keine Langweil-Einschübe, um die Zeit besser zu überberbrücken.

    Allein in den Nachtstunden (ab ca. 23:00 Uhr) scheint eine Besserung (Politik, Tierfilme etc. in Sicht), aber dann schlafen die Meisten, um Fit zu sein für den Job.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*