Anzeige

#trending: Schorndorf, die EM-Fußballerinnen, der „Bayernplan“ der CSU, Funnypilgrim und Gusttavo Lima

jens-trending-newsletter-NL-grafik.jpg

Guten Morgen! Schauen Sie "Twin Peaks"? Ich liebe die dritte Staffel so wie ich damals die beiden Original-Staffeln liebte. Die vielen bizarren Momente, genialen Einfälle, die David Lynch geschaffen hat. Keiner anderen Serie gelingt es derzeit, mich so gebannt vor dem Bildschirm zu fesseln, wie "Twin Peaks".

Anzeige
Anzeige

#trending // News & Themen

Schorndorf hat seit dem Wochenende eine gewisse überregionale Bekanntheit erlangt. Der Grund: Am Rande eines Volksfestes gab es Randale von etwa 1.000 Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Vor allem für Populisten ist der Vorfall ein gefundenes Fressen, denn unter den 1.000 Jugendlichen gab es offenbar auch zahlreiche Migranten. Folge: Ein Autor von „Tichys Einblick“ sieht aus der Ferne schon, dass die „Kölner Silvesternacht in der Provinz angekommen“ sei – und die Junge Freiheit deutet: „Einwanderermob sprengt Volksfest„.

Dass völlig unbekannt ist, wer für die Flaschenwürfe und die Gewalt verantwortlich gewesen ist, dass der wegen gefährlicher Körperverletzung Tatverdächtige, dessen Verhaftung einen Teil der Ausschreitungen auslöste, ein Deutscher war – das steht bei Tichy und der Jungen Freiheit nicht. Auch nicht, dass es sich „bei den Randalierern vorwiegend um Gymnasiasten und Realschüler gehandelt“ haben soll. Stattdessen: „…sollten nun auch Bürger kleinerer Städte auf örtlichen Volksfesten Obacht walten lassen und im Falle eines vermehrten Aufkommens oder einer Zusammenrottung Verdächtiger aus der beschriebenen Klientel lieber das Weite suchen und besonders Frauen und Mädchen in Sicherheit bringen.“

Dass es auch einige sexuelle Belästigungen gab, für die u.a. drei Afghanen und ein Iraker verhaftet wurden, darf natürlich nicht verschwiegen werden – mit den 1.000 Jugendlichen hatten diese Vorfälle aber nichts zu tun, sie fanden an anderen Orten statt. Bei den Ausschreitungen der Jugendlichen spielten offenkundig Alkohol und Enthemmung die Hauptrolle. Wie es Ähnliches schon auf vielen Volksfesten zuvor gab – auch und vor allem in der Provinz. Viele Geschädigte gab es offenbar auch nicht: „Die Polizei hoffe weiterhin drauf, dass sich mögliche Geschädigte oder Zeugen bei ihr melden. Auf einen entsprechenden Aufruf der Polizei vom Sonntag hätten sich bislang vergleichsweise wenige Menschen gemeldet.“ Ich will damit die Gewalt sicher nicht verharmlosen. Doch populistische und politisch eingefärbte Deutungen helfen in solchen Situationen sicher nicht weiter als Fakten und genaue Aufklärung.

Die meisten Interaktionen bei Facebook und Twitter gab es am Montag für den mehrfach zitierten Welt-Artikel (16.400 Likes, Shares, Reactions, etc.), den „Tichys Einblick„-Text (6.900) und den vergleichsweise sachlichen Bild-Artikel (6.200).

#trending // Social Media

Die Stars des Männer-Fußballs gehören auch in den sozialen Netzwerken zu den ganz Großen. Doch wie sieht es beim Frauen-Fußball aus? Anlässlich des Starts der Frauen-EM in den Niederlanden habe ich mir mal angeschaut, welche der deutschen Spielerinnen Facebook nutzen – und mit welchem Erfolg.

Bei der Nutzung stehen die Damen den Herren in Nichts nach: 18 der 23 Spielerinnen aus dem deutschen EM-Kader haben eine offizielle Facebook-Seite. Beim Erfolg hingegen sieht es ganz anders aus. So verfügen elf der 18 Pages über gerade mal 500 bis 6.400 Pagelikes. Sieben erreichen immerhin fünfstellige Like-Zahlen:
1. Lena Goeßling / 87.200 Likes
2. Dzsenifer Marozsan / 46.700
3. Leonie Maier / 43.300
4. Sara Däbritz / 41.800
5. Svenja Huth / 29.100
6. Anja Mittag / 24.300
7. Lena Petermann / 12.700

Von diesen sieben haben aber nur vier (Marozsan, Maier, Däbritz, Huth) in den vergangenen sieben Tagen – also im direkten Vorfeld der EM – etwas gepostet. Von allen 18 waren es 13. Die erfolgreichsten Posts dieser sieben Tage waren diese:

1. Sara Däbritz: „Damals jeden Tag mit den Jungs am Bolzplatz & jetzt zur EM gibt es mein eigenes Shirt, wie geil!…“ / 2.500 Interaktionen
2. Sara Däbritz: „Auf dem Weg zur EM #weuro2017“ / 2.400
3. Svenja Huth: „Es geht los… EM 2017 – wir kommen:) #weuro2017 #niederlande #germany #aufgehts“ / 1.900
4. Leonie Maier: „Endlich gehts los –> #weuro2017 #dfbfrauen #vorfreude“ / 1.500
5. Dzsenifer Marozsan: „Das erste Spiel rückt immer näher…die Vorfreude wird immer größer #Euro2017 #TeamDeutschland“ / 1.200

Richtige Social-Media-Stars gibt es in der Frauen-Nationalmannschaft also noch nicht. Aber vielleicht kann die EM ja hier ein bisschen was ändern.

Das erste Spiel rückt immer näher…die Vorfreude wird immer größer😄 #Euro2017 #TeamDeutschland

Posted by Dzsenifer Marozsan on Freitag, 14. Juli 2017

#trending // Wahljahr 2017

Die CSU hat am Montag ihren „Bayernplan“ vorgestellt. Eine Art Wahlprogramm-Ergänzung zur Bundestagswahl. In den sozialen Medien hat man die Vorstellung nicht sehr zelebriert – und auch noch nicht viele Inhalte transportiert. So hielt sich der Erfolg dann auch in Grenzen. Über 3.000 Interaktionen sammelte man immerhin mit dem Thema „Obergrenze“ ein, weniger als 1.000 mit dem Video der Vorstellung durch Generalsekretär Andreas Scheuer. Auf Scheuers Facebook-Seite erreichten zwei Posts nur rund 250 und etwa 80 Interaktionen – u.a. mit dem seltsamen Satz „Der #Bayernplan ist ein echtes Werbemittel für die CSU.“ Erfolgreicher war die CSU am Montag übrigens mit einem anderen Post: „Wir wünschen der CDU-Vorsitzenden, Bundeskanzlerin Angela Merkel alles Gute zum Geburtstag!“ kam auf mehr als 5.400 Likes & Co.

Wir wünschen der CDU-Vorsitzenden, Bundeskanzlerin Angela Merkel alles Gute zum Geburtstag!

Posted by CSU (Christlich-Soziale Union) on Sonntag, 16. Juli 2017

Anzeige

#trending // Entertainment

Mira aus Frankfurt am Main ist eine dieser Youtuberinnen/Instagrammerinnen/Facebookerinnen/Twitterinnen, die mittlerweile so erfolgreich sind, dass sie von Unternehmen auch für platte Werbebotschaften gebucht werden. Das doofe „Inf…“-Wort werden Sie in #trending niemals lesen, denn der „Einfluss“, den solche Menschen haben, wird meiner Meinung nach massiv überschätzt. Wie auch immer: Mira aus Frankfurt am Main alias funnypilgrim verfügt über 346.000 YouTube-Abonnenten, 121.000 Instagram-Abonnenten, 94.000 Facebook-Pagelikes und 35.000 Twitter-Follower. Alles keine sensationellen Zahlen, aber durchaus beachtliche.

Seit Montag nun verfügt sie auch über einen ersten Platz in der Amazon-Buch-Bestsellerliste. Denn: Unter dem Namen „YummyKitchen: Lecker. Einfach. Veggie“ bringt Funnypilgrim Ende September ein Kochbuch heraus. Und das bewarb sie am Montag via YouTube – und schaffte so dank vieler Vorbestellungen den Sprung direkt auf Platz 1. Ob der Erfolg von Dauer ist – oder eine Eintagsfliege wegen ihrer treuesten Fans – muss sich erst zeigen.

Was ich übrigens nie, wirklich nie, verstehen werde: Wenn ein solches Social-Media-Sternchen unter ihren fünf aktuellsten Instagram-Fotos vier (!) Werbebotschaften hat – und das auch noch für völlig beliebige Firmen und Produkte wie Dr. Oetker, Höffner, ein „Trinksystem“ namens nuapua und die Gamescom – warum wird eine solche Werbefigur dann noch ernst genommen?

#trending // Worldwide

Zu den Großen in Sachen Social Media gehört der brasilianische Sänger Gusttavo Lima: 12,6 Mio. Pagelikes auf Facebook, 9 Mio. Follower auf Twitter, 8,1 Mio. auf Instagram und 2,3 Mio. Abonnenten auf YouTube. Und wenn solch ein erfolgreicher Social-Media-Star dann noch mit nacktem Oberkörper auf dem Klavier Musik für sein Baby spielt, das er auf dem Arm hält – was sonst soll ein sicherer Social-Media-Hit sein? Und genau das wurde es auch: Mit über 420.000 Interaktionen gelang Lima der nach meinen Recherchen erfolgreichste Facebook-Post des Tages weltweit.

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: Der Postillon – „Aus Kostengründen: Mauer zwischen USA und Mexiko soll nur 5 Zentimeter hoch werden“ (27.400 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: Tichys Einblick – „Kölner Silvesternacht in der Provinz angekommen“ (1.700 Retweets und Likes)

Story bei Blendle (nach Likes): Der Spiegel – „Das bin ich!

Google-SuchbegriffFiona Erdmann(100.000+ Suchen) [Ex-Mann hatte einen tödlichen Unfall]

Wikipedia-SeiteMartin Landau(55.700 Abrufe) [am Wochenende gestorben]

Youtube-Video: GameofThrones – „Stormborn: Game of Thrones Season 7 Episode 2: Preview (HBO)

Song (Spotify): French Montana – „Unforgettable“ (289.600 Stream-Abrufe aus Deutschland am Sonntag)

Musik (Amazon): Various – „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert Vol.4 Deluxe

DVD/Blu-ray (Amazon): „Logan – The Wolverine“ (Blu-ray)

Game (Amazon): „Crash Bandicoot N.Sane Trilogy“ [PlayStation 4]

Buch (Amazon): Funnypilgrim – „Yummykitchen: Lecker. Einfach. Veggie“ [Gebundene Ausgabe]

#trending // Feedback und Teilen

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*