buzzer-das-letzte-aus-dem-netz

„Tagesschau“ empfiehlt kommende Hitze als „gute Nachrichten“ und erntet dafür Widerspruch im Netz

Hitze als „gute Nachrichten“?
Hitze als "gute Nachrichten"?

Manchmal hat es eine Social-Media-Redaktion auch nicht leicht: Die "Tagesschau" wollte auf Facebook und Twitter eine harmlose Vorfreude-Meldung auf anstehende hochsommerliche Temperaturen absetzen und fing sich prompt geballte Nörgelei ein, was denn bitte an 36 Grad warmem Wetter "gute Nachrichten" sein sollen. Einige, wie Wetter-Experte Jörg Kachelmann, sprachen gar davon, die "Tagesschau" würde ihre Zuschauer verhöhnen.

Anzeige

Bei Facebook und Twitter postete die Social-Media-Redaktion der „Tagesschau“ ein Foto mit blauem Himmel und Sonnenschirmen. Dazu gab es die Info, dass die Höchsttemperatur in Deutschland in dieser Woche 36 Grad beträgt. Die „Tagesschau“ textete: „Gute Nachrichten.“ Bei vielen Nutzern kamen diese Nachrichten aber gar nicht gut an:

Auch der Wetterexperte Jörg Kachelmann meldete sich zu Wort und war der Meinung, die „Tagesschau“ würde ihre Zuschauer hier verhöhnen:

Bei Facebook ein ähnliches Bild: Über 200 Kommentare und über 700 Reaktionen zeigen, dass das Wetter immer noch ein Thema ist …

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Junge Menschen stecken die Hitze besser weg. Alt zu sein und arbeiten zu müssen ist aber eine sehr schlechte Kombi für Hitze. Leider gibt es in Deutschland immer mehr Greise, die arbeiten müssen.

  2. 36 Grad ist doch angenehm. Vielleicht nicht für Mimosen und Querulanten. Und falls die Oma nicht mehr atmen kann, dann sollten Staat oder Enkel eine AC aus Asien ordern. 200 Euro sind billiger als der Rettungswagen.

  3. Ja und ich arbeite auch, freue mich aber trotzdem über das sommerliche Wetter. Aber man kann es den Leuten nicht Recht machen, letzte Woche gab es überall gemaule, dass die Temperaturen nicht zum Sommer passen. @ Herr Kachelmann, was soll denn dieser Käse. Wohl zulange nichts mehr über Sie in den Medien berichtet worden?

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige