„Bares für Rares“ holt erneut traumhafte Prime-Time-Quoten, ProSieben-Show „Noch Fragen?“ versagt

Bares-fuer-Rares.jpg
Christian Neureuther, Rosi Mittermaier, Moderator Horst Lichter und Experte Albert Maier in "Bares für Rares"

Auch die zweite Prime-Time-Ausgabe von "Bares für Rares" war im ZDF ein großer Erfolg. Zwar sahen mit 5,80 Mio. 680.000 weniger zu als beim ersten Mal, doch der Marktanteil lag bei grandiosen 21,2%. Und den Tagessieg gab es ohnehin. Im jungen Publikum gewann eine alte "Der Lehrer"-Folge von RTL, die neue ProSieben-Show "Noch Fragen?" scheiterte hingegen mit miserablen 6,9%.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Donnerstag wissen müssen:

1. Erneuter Prime-Time-Triumph für „Bares für Rares“

5,80 Mio. Leute sahen also die zweite Prime-Time-Ausgabe der Trödelshow „Bares für Rares“. Der Marktanteil lag bei hervorragenden 21,2%. Zwar wurden damit die Premieren-Zahlen aus dem Juni (6,48 Mio. / 23,9%) verfehlt, doch das ist angesichts dieses Quoten-Niveaus wohl zu verschmerzen. Die Nachmittags-Ausgabe von „Bares für Rares“ sahen ab 15.05 Uhr schon 2,53 Mio. (25,1%). Von der Prime-Time-Show profitierte auch das „heute-journal“, das mit 3,96 Mio. Sehern auf 18,8% kam, „maybrit illner“ verfolgten ab 22.15 Uhr noch 2,79 Mio. (14,1%).

2. Alter „Bozen-Krimi“ holt immerhin 13,6% im Ersten, Privatsender am Abend erneut allesamt unter der 2-Mio.-Marke

Der schärfste ZDF-Konkurrent war um 20.15 Uhr „Der Bozen-Krimi“ im Ersten. Immerhin 3,71 Mio. schalteten die Wiederholung ein – gute 13,6%. Ohnehin finden sich auf den ersten elf Plätzen der Donnerstags-Charts ausschließlich Programme des Ersten und des ZDF. Die erste private Sendung findet sich mit „RTL aktuell“ auf dem zwölften Rang: 2,42 Mio. (14,0%) sahen zu. In der Prime Time blieben hingegen alle Privatsender unter der 2-Mio.-Marke. „Der Lehrer“ sahen um 21.15 Uhr bei RTL z.B. 1,89 Mio. (6,9%), „Criminal Minds“ 1,80 Mio. (6,5%).

3. „Bares für Rares“ auch im jungen Publikum ein Hit, ProSieben scheitert mit „Noch Fragen?“

Bei den 14- bis 49-Jährigen sicherte sich RTLs „Der Lehrer“ den Tagessieg: Die 21.15-Uhr-Episode sahen 1,09 Mio. (12,6%). Um 20.15 Uhr erreichte die Serie genau 1,00 Mio. junge Menschen und 12,8%. Zwischen die beiden Folgen schob sich „Bares für Rares“, das dem ZDF mit 1,03 Mio. 14 bis 49-Jährigen tolle 12,5% bescherte. Sat.1 erreichte mit „Criminal Minds: Beyond Borders“ um 20.15 Uhr 840.000 und 10,9%, mit zweimal „Criminal Minds“ danach 910.000 und 690.000, sowie 10,4% und 9,7%. Großer Verlierer des Abends war unter den großen fünf Sendern ProSieben: Die Show-Premiere „Noch Fragen? Die Antwortshow“ wollten nur 530.000 14- bis 49-Jährige sehen – ein sehr unschöner Marktanteil von 6,9%.

4. Vox stark mit „Seventh Son“, RTL II mit dem „Frauentausch“

Die drei Sender der zweiten Privat-TV-Liga können eigentlich alle zufrieden sein mit den Donnerstagabend-Quoten. Am besten lief es für Vox: Die Free-TV-Premiere von „Seventh Son“ sahen um 20.15 Uhr 690.000 14- bis 49-Jährige – starke 8,4%. Für „Max Payne“ lief es um 22.10 Uhr noch besser: 610.000 reichten hier sogar für 9,8%. RTL II startete mit guten 6,3% für den „Frauentausch“ in den Abend, eine weitere Folge erzielte ab 22.20 Uhr mit 540.000 jungen Menschen stolze 9,0%. Bei kabel eins erreichte „Das Kartell“ solide 5,5%, „Air Force One“ danach gute 6,6%.

5. „Krause“ beschert dem NDR Top-Quoten, „Der Tote im Watt“ 3sat

Abseits der großen acht Sender lief es in der Prime Time für das NDR Fernsehen super: Zwei Ausgaben „Länder – Menschen – Abenteuer“ mit den Themen Nordspanien und Sizilien sahen dort ab 20.15 Uhr 1,06 Mio. und 1,05 Mio. Menschen, die Marktanteile lagen mit 4,0% und 3,7% deutlich über dem NDR-Normalniveau. „Krauses Geheimnis“ und „Krauses Kur“ kamen ab 22 Uhr mit 910.000 und 540.000 Sehern sogar noch auf 4,5% und 5,2%. Ebenfalls top: „Der Tote im Watt“ bei 3sat mit 900.000 Sehern und 3,3%, sowie „Quer“ im BR Fernsehen mit 870.000 und 3,3%.

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige