Anzeige

Bislang größte Übernahme: Snap kauft Social-Location-App Zenly für bis zu 350 Millionen Dollar

Bildschirmfoto-2017-06-22-um-05.11.55.png
Zenly: Ab sofort Teil der Snap-Familie / Foto: © Zenly

Überraschender Übernahmecoup: Wie das Techportal TechCruch berichtet, hat Snap bereits Ende Mai seine bislang größte Akquisition getätigt. Für eine Summe zwischen 250 und 350 Millionen Dollar, die größtenteils in Bargeld und zu einem kleineren Teil in Aktien beglichen wird, hat Snap das französische Start-up Zenly übernommen. Zenly wurde bereits 2010 gegründet und betreibt eine Social-Location-App, die Standorte von Nutzern anzeigt. Snapchat launcht zugleich das neue Feature Snap Map, das bereits auf Zenly basiert.

Anzeige

Der Druck auf Snap wächst fast täglich. Gestern erst vermeldete der große Rivale Instagram einen Zuwachs von weiteren 50 Millionen Nutzern bei seinem Stories-Feature in gerade mal zwei Monaten – Snap hatte im letzten publizierten Dreimonatszeitraum gerade mal 6 Millionen täglich aktive Mitglieder hinzugewinnen können.

Die Wall Street beäugt Snaps Entwicklung seit dem spektakulären Börsengang immer kritischer: Die Mitte Mai vorgelegte erste Quartalsbilanz und der darauf folgende Arroganzanfall von CEO Evan Spiegel vor Analysten kam an der Wall Street so schlecht an, dass die Snap-Aktie unterdessen wieder auf Ausgabekurs zurückfiel.

Snap zahlt bis zu 350 Millionen Dollar für Zenly

Höchste Zeit also für einen Befreiungsschlag: Zu Wochenbeginn konnte die Schnipsel-Story-App mit dem Geister-Logo einen 100 Millionen Dollar schweren Werbe-Deal mit Time Warner vermelden.

Nun folgt die größte Übernahme der Firmengeschichte: Wie das Techportal TechCrunch berichtet, hat Snap bereits Ende Mai das französische Start-up Zenly für eine Summe zwischen 250 und 350 Millionen Dollar, die größtenteils in Bargeld und zu einem kleineren Teil in Aktien beglichen wird, übernommen.

Nutzer sehen auf einer Karte in Echtzeit, wo sich ihre Freunde befinden

Erst Anfang Juni war bekannt geworden, dass Snap für 200 Millionen Dollar den Werbevermarkter Placed akquiriert hatte. Zenly wurde bereits 2010 (und damit eineinhalb Jahre vor Snapchat) gegründet und hat nach Angaben von TechCrunch bislang 35 Millionen Dollar an Wagniskapital eingesammelt.

Die besonders bei Teenagern beliebte Social-Location-App, die für iOS und Android erschienen ist, ermöglicht geobasierte Echtzeit-Angaben: Nutzer sehen auf einer Karte, wo sich ihre Freunde gerade befinden und können direkt per Chat-Nachricht oder Emoji kontaktiert werden.

Zenly soll als eigenständige App erhalten bleiben

Der Grund für die Übernahme von Zenly, das unabhängig als App weiter erhalten bleiben soll, wurde umgehend deutlich. Gestern veröffentlichte Snapchat das neue Feature Snap Map, das bereits praktisch 1:1 auf der Technologie von Zenly basiert.

Der Traum von Millionen Teenagern wird damit war: In einer Partynacht (oder wann auch immer) können sie endlich mitverfolgen, wo sich Freunde herumtreiben – und wen es sich noch kurzfristig zu treffen lohnen könnte…

Anzeige
Anzeige