Nach Tod von Altkanzler Kohl: Verkehrsministerium stoppt FAZ-Kampagne mit leeren Todesanzeigen

Neun leere Traueranzeigen in der FAZ am Samstag – diese Kampagne wurde kurzfristig storniert
Neun leere Traueranzeigen in der FAZ am Samstag – diese Kampagne wurde kurzfristig storniert

Es sollte ein aufmerksamkeitsstarkes Plädoyer gegen Raser und verantwortungslose Fahrer sein. Mit einer ganzseitigen Anzeige von neun leeren Todesanzeigen am Sonnabend in der FAZ wollte die Aktion "Runter vom Gas" für mehr Sicherheit im Verkehr werben. Doch nur Stunden nach der Ankündigung des makaber-plakativen Motivs kam die Nachricht vom Tod Helmut Kohls. Die Kampagne wurde daraufhin gestoppt.

Anzeige

Die neun anonymen Todesanzeigen sollten symbolisch für die Zahl der Menschen stehen, die laut Statistik täglich im Straßenverkehr ihr Leben lassen. Damit wollten die Initiatoren, das Bundesverkehrsministerium und der Deutsche Verkehrssicherheitsrat auf den 13. Tag der Verkehrssicherheit hinweisen.

Am Abend teilte Lars Cords von der Hamburger Werbeagentur Scholz & Friends Medienvertretern mit: „Heute Vormittag haben wir Ihnen angekündigt, dass die Verkehrssicherheitskampagne ‚Runter vom Gas‘ aus Anlass des Tages der Verkehrssicherheit am morgigen Samstag eine ganzseitige Anzeige mit neun leeren Traueranzeigen in der FAZ schaltet. Hiermit möchten wir Sie darüber informieren, dass diese Schaltung vor dem Hintergrund des heutigen Ablebens von Alt-Bundeskanzler Helmut Kohl storniert wurde.“

„Kommunikation für mehr Verkehrssicherheit ist jeden Tag für das ganze Team bei Scholz & Friends eine Herausforderung“, hatte Cords, Partner und Chief Content Officer der Werbeagentur, zuvor erklärt. Das Motiv „Leere Traueranzeigen“ zeige erneut, wie man mit der „kreativen Übersetzung das eigentlich trockene Thema ins Gespräch“ bringe und zu „rücksichtsvollerem Verhalten im Straßenverkehr“ anrege.

Die ganzseitige Anzeige zeigt leere Todesanzeigen, die stellvertretend für neun Menschen stehen, die statistisch gesehen pro Tag im Straßenverkehr ums Leben kommen. Die Botschaft dazu lautet: „Angepasste Geschwindigkeit kann jeden Tag Leben retten“ – die meisten dieser Unfälle hätten durch mehr Rücksicht im Straßenverkehr vermieden werden können. Ob und wann die Kampagne nachgeholt wird, ist noch nicht bekannt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige