buzzer-das-letzte-aus-dem-netz

Startseite voller Beweise zum Klimawandel: die außergewöhnliche Anti-Trump-Aktion der US-Wetterseite Weather.com

JuanPa-Sean-Breslin.jpg

Auf diesen publizistischen Kniff setzten meistens Tageszeitungen: Mit Hilfe von kreativen Titelseiten kommentieren die Redaktionen das politische Geschehen. Jetzt bedient sich die US-Wetterseite Weather.com auch dieser Methode. Zeitgleich mit der Trump-Verkündung des Ausstieges aus dem Pariser Klimavertrages, platzierte die Redaktion auf der Startseite nur Stories, die den Klimawandel und seine Folgen thematisieren.

Anzeige

Neben der aktuellen Wettervorhersage („teilweise wolkig“) machte die Wetterseite am gestrigen Donnerstag um 21.00 Uhr mit der Rede des US-Präsidenten zur Kündigung des Pariser Klimaabkommen auf. So weit so nachrichtlich korrekt. Interessant waren jedoch die anderen Stories, die Chefredakteur Sean Breslin und sein Team publizierten.

Bei allen Artikeln, ging es um den Klimawandel, den Trump und Teile seiner Wählerschaft leugnen. So lautet die erste Headline „Still Don’t Care? Proof You Should“, die nächste „…and More Proof“ und eine dritte Zeile: „and Even More Proof“.

Via Twitter sah sich Breslin jedoch schnell dem Vorwurf ausgesetzt, den Präsidenten zu „trollen“. Also mehr Aktivist als Journalist zu sein. Dem widersprach er allerdings. So würde man nur wissenschaftliche Fakten präsentieren und wolle so helfen, „die Menschen zu bilden“.

Weiter beharrte er auf seinem Standpunkt, dass das Verhalten seiner Redaktion kein „politischer Kommentar“ sei: „We cover the science, not the politics“.

Die Aktion seiner Redaktion sorgte jedenfalls für viel Aufmerksamkeit in den Medien und im Social-Web.

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Das Klima der Erde wandelt sich kontinuierlich und unaufhörlich, seit es diesen Planeten gibt. Nur ob die Veränderungen der letzen rund 100 Jahre vom Menschen und seinem CO2-Ausstoß maßgeblich mitbestimmt wurden, dass ist die große 100 Millionen-Dollar Frage und die kann mit Gewissheit bis heute keiner genau beantworten. Auch die Frösche vom Weatherkanal nicht.

  2. Die Rettung des Globus ist ein wunderbares Transportmittel, um eine politische Ideologie zu befördern. Die Ideologie einer zentralen Planung der menschlichen Bedürfnisse. Früher nannte sie sich Marxismus, heute ist es der ökologische Sozialismus. Alle auf dieser Seite agierenden Politiker passen in dieses Schema.

    Es sind 3 % CO2 – Ausstoß, für den der Mensch verantwortlich ist. den Rest trägt der Globus selber bei. Etwa 1990 wurde in der BRD, und inzwischen weltweit, der KFZ- Katalysator eingeführt, um schädliche Abgase des Benzin- Motors in – so hieß es damals – das völlig ungiftige CO2 zu verwandeln, auf das schließlich sämtliche Pflanzen angewiesen sind.

    Jeder kann recherchieren, was genau ein KFZ-Katalysator bewirkt. Er wandelt Abgase in CO2 um. Wäre CO2 tatsächlich schädlich, so sollte man vielleicht die Katalysatoren wieder ausbauen, verbieten.

    Tatsächlich gehen die Welt- Sozialisten den nächsten Schritt: sie werden den Benzin- Motor verbieten. Alles schon in die Wege geleitet.

    Kommunismus: das ist Sozialismus, plus Elektrizität.

    Dieser Spruch wird diesmal gleich in globalem Maßstab umgesetzt. Er bildet u.a. den Hintergrund für die (Merkel) Einführung des Elektro-Autos.

    Der Hintergrund des CO2-Plott ist also komplex und wurde bewußt als eine Glaubensfrage angelegt (Maurice Strong hieß war der wichtigste Initiator), um auf diese Weise gesellschaftspolitische Präferenzen zu transportieren.

    Einem Glauben kann man nicht mit Argumenten entgegentreten.

    Glaube andererseits tendiert dazu, andere Sichtweisen zu unterdrücken. Die Methoden dabei sind nicht fein, und umso wirksamer, je weniger diese vom öffentlichen Bewußtsein bemerkt werden.

    Das wiederum kann man steuern.

    Das verhält sich fast so ähnlich wie mit dieser EU. Die hat wenig mit Europa zu tun, aber den Leuten wurde ein anderer Glaube unter die Jacke gejubelt. Der Name des Zauberlehrling, Wegbereiter Europas, lautet diesmal Jean Monnet.

    Europa, Klimawandel, Globalisierung: hängt alles zusammen.

    1. 3% können einen dicken Unterschied machen: Wenn sich auf 100 Stellen 103 Leute bewerben kriegen die nur Mindestlohn und unbezahlte Überstunden. Wenn die 97 Leute bewerben steigen die Löhne und Mitarbeiter-Zufriedenheit auch gegenüber dem Endkunden. Dasselbe gilt für den Miet-Markt den die Parteien und Presse bis heute nicht geregelt bekommen haben:
      http://meedia.de/2017/03/15/die-medienwg-burdaforward-lockt-mit-wohngemeinschaften-neue-mitarbeiter-nach-muenchen/

      Die regieren oft doch erst HINTERHER wenn es auf dem Titel der Bild-Zeitung steht und Zilliarden kostet. Am Waldsterben (siehe Wikipedia-Eintrag) erkennt man klar die Qualität von Forschung, Presse und Politik.

      Politiker werden bezahlt um das Klima menschenwürdig zu halten. Liefer Lösungen. Der Grund ist den meisten völlig EGAL.
      Was planen Afd oder FDP gegen die Klima-Effekte ? Warten bis Deutschland weggeschwemmt ist und aller Wohnraum den Hintermännern, Bilderbergern oder Atlantik-Brücke gehört ?

      Dinosaurier durch Säugetiere
      ICQ durch Skype durch Whatsapp
      SMS durch Whatsapp
      Schallplatten durch CD durch MP3 durch Streaming
      Dumb-Phones durch Smart-Phones
      Schallplatten durch MP3/WinAmp-Playlists durch dynamische automatische Playlists z.b. Spotify/Apple-Music/…
      USB durch USB-C weil es bis 100 Watt und Video und Thunderbolt3 transportieren kann.
      PCs durch Laptops durch Netbooks durch Tabletts/Convertibles
      VHS durch DVD durch BluRay durch 4k/UHD1 und Streaming
      2006 war hier FußballWM und alle Büros und Wohnzimmer voller Röhren-Monitore. Wie schnell sind die ausgestorben durch Flachbildschirme ?
      Dumb-Röhren-Monitore/TVs durch (Möchtegern)SmarTVs-Flachbildschirme durch (vielleicht bald) Videobrillen
      Trabbis durch West-Autos durch (vielleicht bald) Elektro-Smart-Cloud-E-Cars
      also Dumb-Cars durch Smart-Cars (vielleicht bald)

      Der Tesla3 hat dreifache Disruption:
      – Elektro-Motor: Aufladen zu Hause und am Arbeitsplatz
      – Smart-Car: Macht sich nützlich statt strohdumm 23 Stunden täglich auf dem Parkplatz herumzustehen. Ein Tesla fährt vielleicht doppelt so viel wie ein Normalo-Auto. Also braucht man für jeden neuen Tesla zwei alte Autos weniger. Das ist der wahre Kaufgrund für die Bonzen-Frau/Geliebte/Praktikantin/Sekretärin/Kindermädchen oder mittlere Manager.
      Handwerker-Teslas holen beim Großhändler die Ersatzteile statt dumm am Parkplatz herumzustehen. Und wenn Amazon oder Ebay schlauer wären, halt am Amazon-Delivery-Point neben der Autobahn-Ausfahrt.
      Das Auto bringt die Zalando-Pakete zur Post und die Wäsche zur Wäscherei und holt die Schwiegereltern vom Flughafen ab. Guck doch mal Goodbye Deutschland oder Orange County Choppers oder diese Sperrmüll-Käufer American Pickers gestern den halben Tag bei RTLNitro. Das sind gigantische Fahrkilometer.
      – Car-Cloud: Kann per Handy gebucht werden. Fahrtkosten-Teilung und schneller Zugriff auf Transport-Teslas. Die fahren täglich stundenlang nach Google oder Apple weil man dort wohl nicht von zu Hause oder am Wohnort arbeiten kann.

      Man steigt aus wo man hin will und der Tesla sucht DANACH ERST in der korrupten Großstadt nach einem Parkplatz oder fährt immer um den Block. Das ist der totale Disruptor und ultimative Kauf-Grund.
      Milliarden nutzlos täglich für Parkplatz-Suche vergeudete Arbeitsstunden werden eingespart. DAS interessiert den Boni-Mismanager und Bonzen-Geliebte tausendfach mehr als ob das Auto Diesel oder Fusel tankt.
      Man ist nie wieder das Opfer misratener Parkplatz-Politik.
      Die Teslas (und autonomen E-BMWs und autonomen E-Daimlers usw.) sprechen sich natürlich ab bei der Belegung gefundener Parkplätze. Als Mensch findest Du gar keinen Parkplatz mehr oder nur noch auf den Park&Ride-Parkplätzn 100 Meilen vor der Großstadt aka New Jersey bzw. Brandenburg(vor Berlin) oder Bremerhaven(vor Hamburg).
      Die anderen Gleichnisse spare ich mal aber für jeden (Schwiegereltern bei Thanksgiving) den man am Flughafen abholt fliegt dort ja jemand ab den man dort hin bringen kann um die Kosten zu teilen/sharen.
      Wenn Tesla wirklich ab September tauglich liefern sollte, wird vielleicht jeder abgelaufene Leasing-Vertrag bei Tesla abgeschlossen.
      Ab September ist die Party vorbei und die – vorhersehbare – Rezession beginnt.

      Die Politik hat nur eine klare Ansage gemacht: Eure Party ist vorbei. Kommt nicht angejammert und fordert lauthals zilliarden-Subventionen.
      Und welchen Respekt braucht man vor einer Branche zu haben welche wegen IMMOBILIEN-Krise mit Zilliarden-Subventionen gerettet werden musste ?

      Tankstellensterben ist vorhersehbar. Denn wenn 5% weniger tanken, müssen die restlichen 95% der Kunden die monatliche Pacht, Miete, Gehälter usw. bezahlen.
      Fixkosten-Degression wird (exakt wie der Leverage-Effekt) in schlechten Zeiten zur brutalen prozentualen finanziellen Schlinge also Fixkosten-Progression! um den Hals. Das hat jeder Diplom-Wirtschafts-Journalist sogar im Grundstudium gelernt !
      8 Jahre ist das deutsche Durschnittsauto alt. 100 Monate also in etwa. Also 1% weniger Kunden jeden Monat wenn SmartCar statt Verbrenner gekauft wird. Das merken die Tank-Firmen schnell. Diese Weihnachten sind die letzten frohen Weihnachten der Auto-Branche. Denn die Leute warten mit dem Neu-Kauf und Steuerberater sind hoffentlich auch anständig und lassen die Autos länger laufen und warten ab was am Markt für Smart-E-Cars verfügbar wird. Kurzzeitiger Gebrauchtwagen-Mangel gefolgt von scharenweiser Gebraucht-Verbrenner-Verramschung wie damals bei den Trabbis. Da hilft auch keine Verschenkung von Autos mehr.

      Wieso eigentlich gönnt man als EU-Kritiker den Ölscheichs Geld statt auf ehrbare inländische Selbstversorgung durch inländische Solardächer zu setzen ?
      Kanada, Norwegen, Saudi Arabien und Mexiko sind vermutlich alles Sozialstaaten deren Bevölkerung bald wohl mit immer weniger Erdöl-Einnahmen kalkulieren muss.
      Guck doch Ice Road Truckers. Kanada/Norwegen-Fernstraßen macht man vielleicht zweimal jährlich mit der Planier-Raupe. Die Kosten explodieren wenn permafrost-Kanada schmilzt und man plötzlich richtige zigtausende Kilometer Straßen richtig bauen muss und gleichzeitig keine Erdöl-Einnahmen mehr hat. Sind da 3% auch egal ?

      Dafür das die Werbe-Industrie dringend auf Auto-Werbung angewiesen ist, kümmert es die Wirtschafts-Presse aber auch anscheinend keine einzige Partei oder einen der über 10 Landes-Finanz-Minister oder 20 TV-Sender.
      Statistisch gesehen ist die nächste Rezession garantiert jedes Jahr wahrscheinlicher wenn 2009(?) Lehmann-Brothers die letzte Rezession war…
      Wenn AfD oder FDP es zumindest als Möglichkeit vorhersagen würden, würden sie dann die Bundesländer übernehmen weil sie als einzige vorbereitet waren und (zu erwartende Probleme) vorher vermutet haben. Leben Presse und Parteien munter in den Tag hinein und der Bürger ist egal ?
      Lafontaine wusste damals zumindest, das der Ost-Aufbau teuer wird.
      Und Tiere im Wald sind auf den Winter vorbereitet. Die Discounter haben die Spekulatius und Lebkuchen vermutlich schon bestellt aber die Rezession, Ausverkauf und natürlich Zillionenfache Arbeitslosigkeit kann man sich ja überraschen lassen und braucht nichts einplanen.
      Oder glaubt hier wirklich jemand das die deutschen Autofirmen besser sind als Tesla ? Alles ist bald überall Software ! iPhone vs. Android vs. WinPhone. Überlegt mal was taugt und was mehr Zeit kostet als es wert ist oder beobachtet Rentner am Fahrkarten-Automaten oder lest vielleicht die Werbeprospekte der Berliner Flughafen-Planungs-Software. Ein Handy wirft man jedes Jahr weg. Ein Auto muss länger halten und wäre somit auf Updates angewiesen. Nennt mal Firmen wo es Updates gibt: Tesla(teilweise aufpreis-pflichtig) und Apple(kostenlos). Sonst noch welche ? Na also. Viel Spaß.

      Die Folgen sind der kommende Abverkauf an China. Findest Du das gut ?

  3. Wie relevant sind die ? Dort ist Yahoo wohl immer noch das Haupt-Portal und entspricht Besucher-Prozentual was hier T-online.de ist. Ähnlich relevant könnten manche Wetter-Sites bzw. auch deren Apps und Widgets sein. Vielleicht hat weather.com mehr daily users als die größte deutsche Site (t-online.de oder wer auch immer) wenn man Google.de raus lässt.

    Trump erfüllt seine Wahlversprechen! Lernt das mal endlich.
    Als er !Demokratischen! Stammwählern versprach, ihre Kohlekraftwerke (weil deren Arbeitgeber) wieder einzuschalten, interessierte es vor einem Jahr natürlich niemanden. Das ab September der Tesla3 rollt und dann alle Amerikaner für ihre Häuser und Parkplätze Solar-Zellen wollen, ist die wahre kommende Industrie für – sehr kurzzeitig – viele Arbeitsplätze aber weder Hillary oder Sanders bieten ihren eigenen Kohlearbeiter-Stammwählern diese neuen – sinnvollen – Jobs an. Die Wirtschaftspresse ignoriert es wie z.B. die absehbare zweite iphone7-Kauf-Welle im Rahmen der Vertragsverlängerungen.
    Jeder Vertrag kann gekündigt werden oder etwa nicht ? Was steht also dazu im Abkommen ? Wie viel Pension kriegen die beteiligten Voll-Juristen. Wie sehen die Vertrags-Zollstrafen an die USA aus ? Wenn ein Katholischer Homo-Hasser sich scheidet muss er ja auch Alimente zahlen . Gegen den US-Austritt zu protestieren erinnert an Proteste gegen die Trennung von Teenie-Boygroup-Bands oder die (falls es welche gab) Brangelina-„trennt-Euch-nicht“-Protest-Märsche. Und es lenkt vom Thema ab und das Establishment füllt sich weiter die Taschen.

    Und wir kleinen Leser müssen immer wieder nachfragen bis endlich klar wird: Die Konservativen und gescheiterten Mindestlohn-Feinde werden niemals das Wort „Klimawandel“ benutzen weil sie den Grünen damit ja Recht geben würden. Die nennen es dann halt anders und das sollte man dokumentieren(1). Mit „Creative Intelligence Design“ oder wie die Anti-Evolutions-Theorie sich nennt hat man ja schon ein Vorbild für alternative Bezeichnungen. Die Studie mit angeblich hoher Transfer-Leistung (Analogien und Ähnlichkeiten) passt hier wohl doch nicht…
    http://meedia.de/2017/05/31/zuviel-bier-zu-wenig-wasser-studie-bescheinigt-journalisten-einen-ungesunden-lebensstil/
    (1) Bei Kunden-Technologien werden auch gerne unbrauchbare Verwirrungs-Namen von Marketing-Abteilungen erfunden und der Käufer kauft was anderes als er denkt.

    Auch was wir seit Monaten fragen ignoriert jeder: Es ist egal wer am Klimawandel schuld ist. Was wollen die AfD, Lindner, Trump, Merkel, CSU… endlich mal dagegen machen ? Irgendwen beschuldigen und dann jahrelang zusehen wie Deutschland von den Tornado-Hurricans Sintflut-Regenfällen und Dürrewellen (in USA inzwischen ganz normal wie damals in der Bibel) und vernichtet wird und sich dann als Aufbau-Kanzler feiern lassen ?
    Ich weiss noch wie 20 (?) Jahre lang das Waldsterben erfolglos diskutiert wurde und vermutlich Zilliarden-Schäden entstanden und laut Wikipedia: Waldsterben“ hunderte Millionen für Forschungen ausgegeben wurden. Das erinnert sehr an Klimawandel-Diskussion.

    Durch Trump kann man wirksam vom Thema ablenken und den Untergang weiter wirken lassen statt sich mal endlich mal wirklich wirksam um Probleme zu kümmern oder werden die Parteien nicht ziemlich gut dafür bezahlt ? Die Kosten zahlt nämlich jeder.
    Wieso fragt kein Klima-Blogger alle Politiker und Parteien offen ins Gesicht was gegen den Klimawandel zu tun ist ?
    Nach der Wahl ist ja egal… (reimt sich ja) .Dann kommen die Autobahn-Maut und Meinungs-Freiheit…. und die Welt-Rezession durch Tesla3.

    Braucht man eine Presse welche nicht jede Partei ins Gesicht fragt was sie HEUTE schon wirksam gegen den Klimawandel tut ? Wie relevant ist Trump überhaupt ? Na also. Einzelne Bundesstaaten dürfen Teslas Direktvertrieb verbieten ! Das ist ein Haufen Kleinstaaten mit HOHER Eigenständigkeit und nicht wie hier zentral von Berlin (bzw. Luxemburg Brüssel oder wo auch immer) kontrolliert.
    Kalifornien hatte (immer?) starke Regeln gegen KFZ-Abgase und allgemein wohl ganz kräftige Umwelt-Regeln auch unter Republikaner-Gouverneur Schwarzenegger. Usw. Wald erhalt (reimt sich auch) könnte auch Bayerische Tradition sein wenn man es geschickt anstellen würde…
    George W. Bush und mehrere Parlamente konnte Terri Schiavo nicht retten. (Wikipedia)
    Ist Trumps Einreise-Verbot inzwischen eigentlich gültig oder immer noch nicht ?
    So doll mächtig ist POTUS (P.residentO.fT.heUS) anhand der zwei Beispiele nicht. Damit lenkt man also gerne von eigenen Fehlern ab.
    Klingt wie „Bayern München ist schuld das wir abgestiegen sind“.

  4. Und zum Nachschauen der heutige Auftritt von Altmaier im ARD-Morgenmagazin. Er sagte auf Nachfrage ganz klar: Niemand weiß heute, welche Klimaforscher Recht haben. Das werden wir erst in 25-30 Jahren wissen. Das heißt aber auch, wenn wir nichts machen wäre es dann möglicherweise zu spät. Das heißt, dass dieses ganze Klima-Bohei auf Annahmen beruht, die im Laufe der Jahre immer wieder Änderungen unterworfen waren. Angeblich sind sich Klimaforscher weitgehend einig und nur die Skeptiker hätten wirtschaftliche oder andere Beweggründe oder seien konservativ. Trotzdem wurde mehrfach falsch gemessen, stellte sich immer wieder heraus, dass die Techniken falsch angewendet wurden. Tja… es kann sich also jeder die Seite aussuchen, die ihm gefällt. Was nachdenklich macht ist, dass wir fast nur noch eine Seite hören. Der Vorwurf der Manipulation stimmt für beide Seiten. Mir scheint Altmaiers Warnung und Empfehung sehr pragmatisch. Wir wissen nichts aber wir sollten trotzdem etwas tun, weil nichts tun vielleicht falsch sein könnte.. Oder auch nicht…. Hm..

  5. Soweit mir bekannt ist, bezweifelt die Trump-Fraktion NICHT den Klimawandel als solchen, sondern nur, dass der Mensch dessen Hauptverursacher sei.

    Sie geht vielmehr davon aus, dass die Hauptursachen natürliche Prozesse seien.

    Eine Site, die den Klimawandel als solchen belegt, geht also am Problem vorbei.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige