Anzeige

„Naked Attraction“ bestätigt starke Quoten, nur wenig Interesse an NRW-Wahl-Nachberichterstattung

RTL-II-Show „Naked Attraction“ mit Milka Loff Fernandes
RTL-II-Show "Naked Attraction" mit Milka Loff Fernandes

Freude bei RTL II: Mit "Naked Attraction" ist dem Sender offenbar endlich mal wieder ein richtiger Hit gelungen: 810.000 14- bis 49-Jährige entsprachen diesmal 10,5% - fast identische Zahlen wie bei der Premiere vor einer Woche. Und das trotz ansonsten mieser Prime Time. Den Tagessieg holte sich in der jungen Zielgruppe "GZSZ", im Gesamtpublikum der ZDF-Film "Treibjagd im Dorf".

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. „Naked Attraction“ bestätigt starkes Premieren-Niveau – trotz ansonsten schwacher RTL-II-Prime-Time

Vor einer Woche sahen die erste Folge der neuen RTL-II-Nackt-Kuppel-Show 810.000 14- bis 49-Jährige, der Marktanteil lag bei 10,4%. Diesmal sahen erneut 810.000 zu, der Marktanteil wuchs minimal auf 10,5%. Die Neugier des Publikums schrumpfte nach der ersten Show also nicht, sie blieb gleich groß. Die Sender-Verantwortlichen können sich freuen, allerdings nicht über die Programme davor. So blieb „Wirt sucht Liebe“ um 20.15 Uhr bei erneut miesen 3,8% hängen, „Traumfrau gesucht“ erreichte unbefriedigende 5,0%. Nach den 10,5% für „Naked Attraction“ gab es zumindest noch solide 5,5% für „Mjunik“.

2. Wenig Interesse an „Brennpunkt“, „Was nun“ & Co. – ZDF siegt mit „Treibjagd im Dorf“

Einen Tag nach der Wahl in Nordrhein-Westfalen hatte das Publikum keine große Lust auf Analysen und Nachberichte. So fiel der „Brennpunkt“ nach der 20-Uhr-„Tagesschau“ auf 2,79 Mio. Seher und 9,8%, während die Nachrichten vorher noch 17,1% erreicht hatten. „Farbe bekennen, Martin Schulz“ sahen dann nur noch 2,13 Mio. (7,3%). Ähnlich sah es vorher beim ZDF aus: „heute“ kam um 19 Uhr mit 3,08 Mio. Sehern noch auf 15,1%, „Was nun, Herr Schulz?“ rutschte mit 2,46 Mio. auf 10,9%. Den Tagessieg holte sich das ZDF später: Mit dem Film „Treibjagd im Dorf“ und Werten von 5,30 Mio. und 17,7%. Im Ersten erreichte „Hart aber fair“ ab 21.30 Uhr immerhin noch 2,92 Mio. Seher und 10,9%.

3. RTL gewinnt mit „GZSZ“ und „Wer wird Millionär?“

Anzeige

Bei den 14- bis 49-Jährigen gingen die beiden ersten Plätze der Tages-Charts an RTL: „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ sahen am Vorabend 1,63 Mio. (tolle 21,1%), „Wer wird Millionär?“ kam um 20.15 Uhr auf 1,40 Mio. (gute 14,2%). ProSieben landete mit seinen vier „The Big Bang Theory“-Wiederholungen ab 20.15 Uhr bei 1,13 Mio. bis 1,36 Mio. und 12,4% bis 13,0%. Sat.1 kam mit „Lethal Weapon“ auf 10,4%, mit „Navy CIS: L.A.“ auf 9,0% und mit „Hawaii Five-O“ um 22.10 Uhr auf 9,3%.

4. Vox punktet mit „Goodbye Deutschland“, kabel eins mit Filmen

Während RTL II am Abend nur eine Stunde lang überzeugen konnte, landeten die Konkurrenten Vox und kabel eins in der gesamten Prime Time über dem Soll. So erreichte Vox mit „Goodbye Deutschland!“ ab 20.15 Uhr 700.000 14- bis 49-Jährige und 7,7%, ab 23.10 Uhr 8,3%. Bei kabel eins schalteten 620.000 junge Menschen (6,3%) „Running Man“ ein, 440.000 (6,1%) „Phantom-Kommando“.

5. zdf_neo besiegt mit „Inspector Barnaby“ Vox, RTL II und kabel eins

Stolze Zahlen gab es im Gesamtpublikum noch für zdf_neo: 1,56 Mio. und 1,37 Mio. Krimifans sahen zwei Folgen von „Inspector Barnaby“ – Marktanteile von 5,2% und 6,5%. Die 20.15-Uhr-Episode landete mit ihren 1,56 Mio. Sehern vor sämtlichen Montags-Programmen von Vox, RTL II und kabel eins. Im jungen Publikum noch erwähnenswert: RTL Nitro, das mit „Medical Detectives“ und „The First 48“ mit 1,9% in die Prime Time startete, danach 3,1%, 3,0% und 3,9% erzielte – und ab 23.50 Uhr sogar 5,2%. Normal waren für den Sender bei den 14- bis 49-Jährigen in den jüngsten 12 Monaten 1,6%.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*