Anzeige

ZDF siegt mit „Ein schrecklich reiches Paar“, ESC-Fans bleiben One treu, „Cobra 11“ vor Topmodels

paar01.jpg
"Ein schrecklich reiches Paar" im Zweiten, Foto: ZDF/Daniela Incoronato

Mit seinen Shows kommt das Erste am Donnerstag nicht so recht in Schwung und muss den Tagessieg wieder dem ZDF-Film überlassen. Im jungen Publikum setzte sich „Cobra 11“ knapp vor ProSiebens Topmodels. One gewann zum zweiten ESC-Halbfinale ein paar Zuschauer dazu.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Donnerstag wissen müssen:

1. Hirschhausen-Quiz kann nicht an Vorjahreswerte anknüpfen, ZDF-Komödie gewinnt

„Lachen wenn der Arzt kommt“, lautet das Motto der ARD-Show „Hirschhausen Quiz des Menschen“, aber am Tag nach der Untersuchung steht fest: es geht bergab mit dem Patienten. Zwar nicht im Vergleich mit der „Großen Show der Naturwunder“, die in der vergangenen Woche auf demselben Sendeplatz 3,54 Mio. eingeschaltet hatten. Mit den 3,46 Mio., die an diesem Donnerstag dabei waren, lag der ARD-Doc allerdings deutlich unter seinen Werten des Vorjahres, als (mit einer Ausnahme) fast alle „Quiz des Menschen“-Ausgaben über 4 Mio. kamen. Der Marktanteil lag diesmal bei 11,4%. Die „Tagesschau“ hatten zuvor noch 4,03 Mio. eingeschaltet. Den Tagessieg schnappt sich derweil wieder das ZDF, und zwar mit 4,65 Mio. Zuschauern ab 3 Jahren, die sich von der TV-Komödie „Ein schrecklich nettes Paar“ unterhalten ließen (15,4%). Stärkster Konkurrent bei den Privaten war „Alarm für Cobra 11“ mit 2,99 Mio.

2. „Alarm für Cobra 11“ und „Germany’s next Topmodel“ machen den Donnerstagabend im jungen Publikum unter sich aus

Bei den jungen Zuschauern konnte „Germany’s next Topmodel“ die starken 18,1% aus der Vorwoche nicht halten, obwohl ProSieben sicher auch 1,67 Mio. 14- bis 49-Jährige und 16,5% Marktanteil noch genehm sein werden – selbst wenn das bedeutet, dass Heidi Klum mit ihren Mädchen der Autobahnpolizei von RTL die Vorfahrt lassen muss: „Alarm für Cobra 11“ startete mit 1,78 Mio. und starken 17,5% in den Abend und ließ mit der Wiederholungsfolge auf 15,3% nach (1,4 Mio. junge Zuschauer). Bei Sat.1 sahen 990.000 junge Zuschauer „Criminal Minds: Beyond Borders“ (9,8%), „Criminal Minds“ folgte mit 8,5% bzw. 9,5%.

3. Kein „Spezial“-Bonus für Maybrit Illners „Notruf im Wahljahr“

Anzeige

Nach dem ZDF-Film setzte sich das „heute journal“ im Gesamtpublikum als meistgesehene Nachrichtensendung des Tages durch (4,37 Mio.). „maybrit illner“ lud direkt danach zum „Spezial“ mit dem Titel „Notruf im Wahljahr – Wie sicher ist Deutschland?“ und erreichte 2,91 Mio. – nicht besonders spezial, eher normal. 2,58 Mio. hatten „Panorama“ im Ersten eingeschaltet, 2,22 Mio. danach noch die „Tagesthemen“. „extra 3“ und „Olaf macht Mut“ landeten anschließend bei 1,81 und 1,18 Mio. Am Vorabend setzte sich ebenfalls das ZDF an die Spitze mit „Notruf Hafenkante“ und „SOKO Stuttgart“ (3,11 bzw. 3,06 Mio.). 2,18 Mio. blieben im Ersten für „In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte“.

4. Vox und RTL II ohne Glanz, kabel eins mit Batman im Keller

Bei kabel eins war Batman-Donnerstag, zuerst lief „Batman Rückkehr“, danach „Batman Forever“, und am Morgen danach läuft Batman im Keller – genau dort landeten nämlich die Marktanteile der 90er-Jahre-Filme: 3,9% bzw. 3,6% (390.000 bzw. 170.000 junge Zuschauer). Vox hielt mit „Sherlock Holmes: Spiel im Schatten“ dagegen und erzielte unspektakuläre 6,6% dank 0,64 Mio. 14- bis 49-Jährigen; stärker war nachher „Colombiana“ (9,2%). Bei RTL II startete der Abend mit den „Kochprofis“ als Totalausfall, nämlich bei 3,3%, „Frauentausch“ wusste im Anschluss immerhin auf 5,7% zu retten (0,52 Mio.).

5. ESC-Fans bleiben One treu, WDR punktet mit „Tatort“

Der ARD-Digitalsprössling One sendete derweil das zweite Halbfinale des bevorstehenden Eurovision Song Contest in Kiew und erreichte noch einmal 10.000 Zuschauer mehr als mit dem ersten am Dienstag. Im jungen Publikum waren sogar 3,7% drin. Im Vergleich zum Vorjahr bedeuten 570.000 Zuschauer ab 3 Jahren aber einen Rückgang: 2016 hatten Phoenix und Einsfestival (wie One damals noch hieß) zum zweiten Halbfinale zusammen nämlich 710.000 Song-Contest-Fans erreicht. Mit dem „Tatort: Großer schwarzer Vogel“ von 2014 schaffte der WDR den Sprung über die Millionen-Marke im Gesamtpublikum und holte 4,3% Marktanteil (1,31 Mio.). Arte hat sich von seinem Erfolg mit „Unter Verdacht“ in der Vorwoche wieder erholt: „Die Toten von Turin“ interessierten in dieser Woche überschaubare 0,62 bzw.0,58 Mio. (2,1% bzw. 1,9%). In der Europa League zitterte sich Manchester United nach einem späten Ausgleich von Celta Vigo ziemlich knapp ins Finale, Sport 1 übertrug live für 770.000 Zuschauer ab 3 Jahren.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige