Anzeige

Cover-Check: Spiegel mit Adenauer erneut unter 200.000 Einzelverkäufen, stern ohne Fortune mit E-Bikes

Die Ära Adenauer, E-Bikes und ein längeres Leben: Spiegel, stern und Focus setzten in Woche 15/2017 auf höchst unterschiedliche Cover-Themen
Die Ära Adenauer, E-Bikes und ein längeres Leben: Spiegel, stern und Focus setzten in Woche 15/2017 auf höchst unterschiedliche Cover-Themen

Die Heftausgabe 15/2017 war für die aktuellen Wochenmagazine Spiegel und stern keine besonders erfolgreiche: Der Spiegel blieb mit "Geheimakte Adenauer" zum dritten Mal in Folge unter der Marke von 200.000 Verkäufen im Einzelhandel, der stern konnte – anders als der Focus eine Woche zuvor – vom Fahrrad-Boom nicht profitieren und kam mit seiner E-Bike-Titelstory nur auf sehr übersichtliche Zahlen.

Anzeige
Anzeige

In der Verkaufswoche ab dem 8. April griffen an Kiosken, in Supermärkten, an Bahnhöfen oder Flughäfen lediglich 194.478 Käufer zum Spiegel. Mit der „Geheim-Akte Adenauer“ widmete sich das Nachrichtenmagazin von der Ericusspitze mal wieder der Politik, wenn auch einem zeitgeschichtlichen Exkurs in die Nachkriegsära. Die Leser fanden das Thema offenbar nur mittelspannend. Es waren zwar etwas mehr Käufer als in der Vorwoche beim Titel „Sind wir bereit für die perfekte Zukunft?“, aber klar unter den Durchschnittswerten der Vergangenheit. Im Gesamtverkauf, also inklusive Abos, Lesezirkeln, Bordexemplaren und sonstigen Verkäufen erreichte Der Spiegel eine Auflage von 759.623, darunter 62.299 ePaper.

Nachdem der Focus in der ersten Aprilwoche mit „Fahr Rad“ inklusive eines plakativ auf dem Cover promoteten E-Bike-Tests für seine Verhältnisse sehr starke Zahlen erreicht hatte und auf fast 100.000 Heftverkäufe gekommen war, legte der donnerstags erscheinende stern (EVT am 6. April) nur wenige Tage später mit einem E-Bike-Titel nach und schlagzeilte dazu: „Die neue Freiheit“. Mit lediglich 156.777 Einzelverkäufen konnte das Magazin allerdings keinen Kiosk-Hit landen und blieb in dieser Kategorie fast 30.000 Exemplare unter der Vorwoche, als die stern-Macher auf gesunde Ernährung gesetzt hatten. Auch hier ein Blick auf den Gesamtverkauf: 580.738 Magazine, darunter 20.558 ePaper.

Anzeige

Der Focus bediente mit Ausgabe 15 mal wieder sein Image als Service-Magazin und versprach seinen Lesern die Formel für ein zehn Jahre längeres Leben. Trotz der verlockenden Perspektive entschieden sich in der Zielgruppe für dieses Cover-Thema deutlich weniger als zuvor für die Fahrrad-Kaufberatung. Abgerechnet wurden im Einzelhandel letztlich 63.453 Hefte, was für den Focus einen durchschnittlichen Verkaufserfolg bedeutet. Der Gesamtverkauf lag bei 449.967, davon 29.895 ePaper.

Tipp: Mit unserem Cover-Check-Tool können Sie jederzeit sehr flexibel die vergangenen und aktuellen Einzelverkäufe von Spiegel, stern und Focus analysieren.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige