#trending: die Wahlen in Frankreich und Schleswig-Holstein – und ein Rechtschreibfehler in Nordrhein-Westfalen

jens-trending-newsletter-NL-grafik.jpg

Guten Morgen! Ein Abend zum Vergessen für Martin Schulz: Der Hype um seine Person ist längst verflogen, die Wahlergebnisse der SPD sehen so aus, als hätte es Schulz nie gegeben. Doppelt doof für Schulz: Im Netz machten sich Tausende auch noch über einen Rechtschreibfehler in einer SPD-Wahlwerbung lustig. Noch größeres Interesse hatten die Deutschen - und nicht nur die - aber an der Wahl in Frankreich.

Anzeige

#trending // News & Themen

Da ich in dieser Woche auf Reisen bin – u.a.  bei der re:publica in Berlin – erscheint #trending in einer etwas kürzeren Version als gewohnt. Ich bitte um Nachsicht.

Der Sonntag war natürlich auch im Netz geprägt von den Wahlen in Schleswig-Holstein und Frankreich. Wie erwartet interessierte dabei die französische Präsidentschaftswahl auch die Deutschen mehr als die Landtagswahl in Schleswig-Holstein. Das zeigen schon die Google-Suchanfragen. Nach der Wahl in Frankreich suchten laut Google Trends in Deutschland mehr als 500.000 Leute, nach der in Schleswig-Holstein mehr als 200.000.

Auch der Erfolg von Artikeln in den sozialen Netzwerken spricht klar für Paris und nicht für Kiel. Unter den fünf erfolgreichsten Beiträgen zu den beiden Wahlen finden sich vier zu Frankreich und nur einer zu Schleswig-Holstein. Platz 1 ging dabei an Spiegel Online mit „Macron gewinnt Präsidentschaftswahl gegen Le Pen„. Der Artikel ging direkt um 20 Uhr parallel zur Verkündung der in Frankreich traditionell sehr nah am Ergebnis liegenden Prognosen online, sammelte schon allein deswegen sehr schnell Tausende Likes, Shares, etc. ein. Dahinter folgen in Sachen Frankreich die Frankfurter Allgemeine, Zeit Online und tagesschau.de. Der einzige Artikel über das Kieler Ergebnis, der es mit seinen Interaktionen zwischen die vier Frankreich-Beiträge geschafft hat, stammt ebenfalls von Spiegel Online: „CDU klar stärkste Kraft, Schlappe für die SPD„.

Weltweit lagen mit zigtausenden Likes und Shares die Artikel von BBC, New York Times und der Guardian vorn – auch vor sämtlichen französischen Medien. Ein spannendes Detail, das zeigt, wie sehr Europa und die Welt auf die Wahl geblickt haben. Dafür sprechen auch die drei Gratulationen auf Twitter mit den meisten Likes und Retweets. Sie stammten von Hillary Clinton, Donald Trump und Bill Clinton.

Unschön für Martin Schulz und die SPD übrigens: Neben der Wahl in Schleswig-Holstein machten sich im Netz viele Menschen auch noch über einen Fehler in einer Wahlwerbung in Nordrhein-Westfalen lustig. Ausgerechnet in eine Anzeige zum Thema Bildung hat die Partei einen Rechtschreibfehler eingebaut. Die WAZ freute sich über mehr als 10.000 Interaktionen – und über Platz 2 in den deutschen Social-Media-News-Charts vom Sonntag.

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: „Ufo361 gegen Zuna: Wer ist der bessere Rapper?“ (11.100 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: Spiegel Online – „Macron gewinnt Präsidentschaftswahl gegen Le Pen“ (1.300 Retweets und Likes)

Story bei Blendle (nach Likes): Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung – „Wap-bap, ba-da-di-da-da

Google-Suchbegriff: „Wahl Frankreich“ (500.000+ Suchen)

Wikipedia-Seite: Steven Holcomb (21.100 Views)

Youtube-Video: BibisBeautyPalace – „Bibi H – How it is ( wap bap … ) [Official Video]

Song (Spotify): Luis Fonsi – „Despacito – Remix“ (474.900 Stream-Abrufe aus Deutschland am Samstag)

Musik (Amazon): Helene Fischer – „Helene Fischer“ (Audio CD)

DVD/Blu-ray (Amazon): „Rogue One – A Star Wars Story“ (Blu-ray)

Game (Amazon): „Mario Kart 8 Deluxe“ (Nintendo Switch)

Buch (Amazon): Jay Asher – „Tote Mädchen lügen nicht“ (Taschenbuch)

#trending // Feedback und Teilen

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Hier können Sie #trending kostenlos als Newsletter abonnieren. Sie bekommen die neueste Ausgabe dann montags bis freitags gegen 8 Uhr in Ihr Postfach.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige