Zeitschriften-Anzeigenmarkt: dickes Minus für Spiegel, Focus und BamS, TV-Supplements legen kräftig zu

nielsen.jpg

Deutschlands werbeumsatzstärkste Publikumszeitschrift hieß im ersten Quartal laut Nielsen rtv. Die West-Ausgabe des TV-Supplement steigerte sich um 29,5% gegenüber dem Vorjahr und zog mit 25,79 Mio. Euro am stern vorbei. Zu den großen Verlierern des Quartals gehören die ADAC Motorwelt, sowie die großen Wochen-Titel Spiegel, Focus und Bild am Sonntag.

Anzeige

Vor einem Jahr lag der stern noch an der Spitze des Brutto-Werbeumsatz-Rankings von Nielsen. Doch ein Minus von 1,33 Mio. Euro und ein gleichzeitiges Plus von 5,88 Mio. für die West-Ausgabe von rtv führte zum Führungswechsel. Neben rtv West finden sich in der Top 25 immerhin zehn weitere Gewinner. 10% und mehr legten dabei die Bunte, prisma West, die Hörzu, rtv Ost und prisma Ost zu.

Zu den großen Verlierern gehörten im ersten Quartal die drei großen Wochentitel Bild am Sonntag, Spiegel und Focus. Sie verloren im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zwischen 13,8% und 16,1%. Ebenfalls deutlich im Minus: die Gala, InStyle, Vogue und vor allem die ADAC Motorwelt, bei der allerdings eine Ausgabe weniger als im Vorjahr in die Wertung kam, da es diesmal eine Dezember/Januar-Doppelnummer gab.

Nielsen-Anzeigenstatistik 2017: Top 50 Publikumszeitschriften*
Umsatz brutto 2017 vs. 2016
Januar-März absolut in %
1 rtv Ausgabe West 25,79 5,88 29,5
2 stern 24,74 -1,33 -5,1
3 Bild am Sonntag 20,94 -3,36 -13,8
4 Der Spiegel 20,31 -3,84 -15,9
5 Brigitte 20,17 0,76 3,9
6 Focus 17,59 -3,38 -16,1
7 Die Zeit 17,51 -0,33 -1,8
8 Bild der Frau 15,52 -0,63 -3,9
9 Bunte 15,21 1,39 10,0
10 freundin 13,10 1,05 8,7
11 prisma Gesamt West 12,15 1,63 15,4
12 Auto Bild 11,78 -0,51 -4,2
13 auto motor und sport 11,31 0,02 0,2
14 Hörzu 10,84 1,45 15,5
15 Gala 10,82 -1,78 -14,2
16 TV Digital 10,69 -0,39 -3,5
17 rtv Ausgabe Ost 9,71 1,89 24,2
18 ADAC Motorwelt 8,79 -6,65 -43,1
19 Sport Bild 8,38 0,32 4,0
20 InStyle 8,00 -1,48 -15,6
21 Wirtschaftswoche 7,96 -0,53 -6,2
22 Vogue 7,96 -1,23 -13,4
23 TV Spielfilm 7,86 -0,14 -1,8
24 tina 7,77 0,31 4,2
25 prisma Gesamt Ost 7,63 1,37 21,8
*und Wochenzeitungen / Brutto-Werbeumsatz in Mio. Euro
Daten-Quelle: Nielsen, PZ-Online / Tabelle: MEEDIA

Die großen Aufsteiger in der zweiten Hälfte der Top 50 heißen Apotheken Umschau A und Freizeit Revue. Beide legten gegenüber dem Vorjahr um mehr als 20% zu. Starke Einbußen verzeichnen hingegen die Computer Bild, Für Sie und Elle.

Nielsen-Anzeigenstatistik 2017: Top 50 Publikumszeitschriften*
Umsatz brutto 2017 vs. 2016
Januar-März absolut in %
26 Apotheken Umschau A 7,46 1,37 22,5
27 tv14 6,93 -0,59 -7,8
28 TV Movie 6,84 0,10 1,5
29 Elle 6,72 -1,40 -17,2
30 Cosmopolitan 6,05 -0,02 -0,3
31 Zeitmagazin 5,88 0,14 2,4
32 Schöner Wohnen 5,71 -0,25 -4,1
33 Apotheken Umschau B 5,65 0,76 15,6
34 Superillu 5,48 0,61 12,6
35 Für Sie 5,29 -1,10 -17,3
36 Grazia 5,10 -0,64 -11,1
37 tv Hören und Sehen 5,04 -0,05 -0,9
38 Glamour 4,89 -0,86 -14,9
39 c’t magazin für computer technik 4,67 -0,40 -7,8
40 Freizeit Revue 4,49 0,90 25,0
41 Landlust 4,31 -0,26 -5,7
42 GQ 4,09 -0,65 -13,8
43 auf einen Blick 3,97 -0,31 -7,3
44 Lisa 3,84 0,27 7,7
45 Neue Post 3,70 0,02 0,7
46 Computer Bild 3,63 -0,80 -18,0
47 InTouch 3,56 -0,47 -11,7
48 kicker Montag 3,40 -0,66 -16,3
49 Geo 3,27 0,43 15,3
50 Eltern 3,20 -0,53 -14,3
*und Wochenzeitungen / Brutto-Werbeumsatz in Mio. Euro
Daten-Quelle: Nielsen, PZ-Online / Tabelle: MEEDIA

Beim Blick auf die zehn größten Gewinner nach absoluten Zahlen fällt auf, dass sich hier vier TV-Supplements, sowie beide Ausgaben der Apotheken Umschau finden. In Zeiten, in denen es für die Kauf-Zeitschriften auflagentechnisch immer weiter nach unten geht, setzen Werbungtreibende offenbar verstärkt auf kostenlose Titel, deren Auflagen stabil und groß aussehen.

Nielsen-Anzeigenstatistik 2017: Top Ten Gewinner*
Umsatz brutto 2017 vs. 2016
Januar-März absolut in %
1 rtv Ausgabe West 25,79 5,88 29,5
2 rtv Ausgabe Ost 9,71 1,89 24,2
3 prisma Gesamt West 12,15 1,63 15,4
4 Hörzu 10,84 1,45 15,5
5 Bunte 15,21 1,39 10,0
6 Apotheken Umschau A 7,46 1,37 22,5
7 prisma Gesamt Ost 7,63 1,37 21,8
8 freundin 13,10 1,05 8,7
9 Freizeit Revue 4,49 0,90 25,0
10 Apotheken Umschau B 5,65 0,76 15,6
*Publikumszeitschriften + Wochenzeitungen / Brutto-Werbeumsatz in Mio. Euro
Daten-Quelle: Nielsen, PZ-Online / Tabelle: MEEDIA

Größter Verlierer ist auf den ersten Blick die ADAC Motorwelt, doch wie oben beschrieben, kam hier wegen einer Doppelnummer zum Jahreswechsel eine Ausgabe weniger in die Nielsen-Wertung als noch vor einem Jahr. Vergleicht man nur die Ausgaben 2 und 3 des jeweiligen Jahres, läge das Minus der Motorwelt aber immer noch bei 17,0% bzw. 1,80 Mio. Euro. Sie fände sich dann auf Platz 4 hinter dem wöchentlichen Trio Spiegel, Focus und Bild am Sonntag.

Nielsen-Anzeigenstatistik 2017: Flop Ten Verlierer*
Umsatz brutto 2017 vs. 2016
Januar-März absolut in %
1 ADAC Motorwelt 8,79 -6,65 -43,1
2 Der Spiegel 20,31 -3,84 -15,9
3 Focus 17,59 -3,38 -16,1
4 Bild am Sonntag 20,94 -3,36 -13,8
5 Gala 10,82 -1,78 -14,2
6 InStyle 8,00 -1,48 -15,6
7 Elle 6,72 -1,40 -17,2
8 stern 24,74 -1,33 -5,1
9 Vogue 7,96 -1,23 -13,4
10 Für Sie 5,29 -1,10 -17,3
*Publikumszeitschriften + Wochenzeitungen / Brutto-Werbeumsatz in Mio. Euro
Daten-Quelle: Nielsen, PZ-Online / Tabelle: MEEDIA

AnmerkungWie immer muss an dieser Stelle noch erwähnt werden, dass es sich bei den Nielsen-Zahlen um Brutto-Umsätze handelt. Eventuelle Rabatte, Austauschgeschäfte und Eigenanzeigen werden in diesen Zahlen nicht als solche, sondern als komplett nach Preisliste bezahlte Werbung gewertet. Über tatsächliche Umsätze geben die Nielsen-Zahlen also keine Auskunft. Ein wichtiges Indiz für die Entwicklung der einzelnen Titel bzw. Segmente und den Werbedruck sind sie dennoch.

Anzeige
Anzeige
Anzeige