Anzeige

#trending: Viktor Kassai, Serena Williams, Frauke Petry, Daniela Katzenberger und Bill O’Reilly

jens-trending-newsletter-NL-grafik.jpg

Guten Morgen! Was passiert bloß, wenn der Video-Schiedsrichter beim Fußball eingeführt wird? Solche Social-Media-Tage wie den Mittwoch wird es dann zumindest nicht mehr geben. Aber statt über Schiedsrichter können sich die Nutzer dann ja noch mehr über schwangere Tennisspielerinnen, gefeuerte TV-Moderatoren und Politik unterhalten.

Anzeige
Anzeige

#trending // News & Themen

Das Thema des Mittwochs war in den sozialen Netzwerken nochmal die Champions-League-Niederlage des FC Bayern in Madrid. Im Mittelpunkt der Diskussionen stand dabei der Schiedsrichter – und eine offensichtliche Falschmeldung. So hatten ein spanischer TV-Sender und die Sportzeitung As gemeldet, dass die Bayern-Spieler Vidal, Lewandowski und Thiago die Kabine des Schiedsrichters gestürmt hätten und von der Polizei aus der Kabine geholt worden seien. Der FC Bayern widersprach dieser Meldung, auch die UEFA teilte mit, dass nach dem Spiel „keine disziplinarischen Verfahren“ eingeleitet worden seien. Die Meldung ist also offenbar eine Ente. Dennoch packten diverse deutsche Online-Medien die Sache in die Headline – ist ja auch egal, ob etwas stimmt, Hauptsache es bringt Likes und Klicks. Besonders gut geklappt hat das bei Bild (7.800 Interaktionen bei Facebook und Twitter), Focus Online (6.300), der Welt (5.400) und ran (3.600). Bild und Welt haben die Dementis des FC Bayern und der UEFA übrigens in ihren Artikeln drin – Focus Online und ran nicht.

Für viele Reaktionen in den sozialen Netzwerken sorgten zudem die Wikipedia, in der ein Scherzkeks den ungarischen Schiedsrichter Kassai kurzzeitig zum Real-Madrid-Spieler gemacht hatte – sowie der Bayern-Boss Rummenigge, der schlecht gelaunt davon sprach, sein Verein sei „beschissen worden„. Der Real-Madrid-Post zum Spiel, über den ich schon gestern in #trending berichtet hatte, knackte am Mittwoch übrigens noch die Mio.-Marke bei den Interaktionen: 1,16 Mio. Likes, Reactions, Shares und Kommentare kamen inzwischen auf Facebook zusammen.

#trending // Social Web

Der nächste Sport-Star, der seine Schwangerschaft in einem sozialen Netzwerk verkündet. Nach Felix Neureuther und Miriam Gössner bei Facebook und Instagram nutzte die Tennis-Queen Serena Williams nun Snapchat. Dort postetet sie ein Selfie mit Baby-Bauch und der Bildunterschrift „20 Weeks“. Medien weltweit verbreiteten die Nachricht sofort – und sammelten insgesamt Hunderttausende Likes und Shares ein. Am besten lief es für die Huffington Post, TMZ, E! News und BuzzFeed. Der werdende Vater heißt übrigens Alexis Ohanian und hat Reddit mitgegründet.

Serena Williams is PREGNANT!

Posted by TMZ on Mittwoch, 19. April 2017

#trending // Wahljahr 2017

Erstaunlich zurückhaltend wurde in den sozialen Netzwerken der Verzicht Frauke Petrys auf die AfD-Spitzenkandidatur bei der Bundestagswahl aufgenommen. Ihr Video-Statement erzielte auf Facebook bis Mitternacht rund 92.000 Views, die Zahl der Interaktionen – ca. 3.700 – reicht nichtmal, um unter die 20 stärksten Petry-Posts der jüngsten 30 Tage zu kommen. Auch die Medien punkteten mit der Story kaum. Die meisten Likes und Shares sammelte noch Spiegel Online ein – etwa 2.300.

Auf größeres Interesse als die eigenen Probleme stieß bei den AfD-Anhängern offenbar die Schwäche der politischen Konkurrenz: Die Umfrage-Ergebnisse der Grünen bescherten nämlich der Welt mit 13.900 Interaktionen den zweiten Platz unter den deutschsprachigen Artikeln des Mittwochs – und das u.a. wegen zahlreicher Shares von AfD-Ortsvereinen.

Videobotschaft zum Kölner Parteitag

Videobotschaft von Dr. Frauke Petry zum Kölner Parteitag.

Posted by Dr. Frauke Petry on Mittwoch, 19. April 2017

Anzeige

#trending // Entertainment

Daniela Katzenberger, Meisterin im Selbst-Marketing, bringt am 3. Mai ihr neuestes Buch an den Start: „Eine Tussi speckt ab“, Untertitel: „Tipps, Tricks und das perfekte Katzenfutter für die Traumfigur“. Am späten Dienstagabend bewarb sie es auf ihrer 2,6 Mio. Pagelikes starken Facebook-Seite – und schon kletterte es massiv in den Buch-Charts von Amazon. Von Platz 72 am Dienstagabend auf 2 am Mittwochabend.

#trending // Worldwide

Es war die Medien-Nachricht des Mittwochs: Fox-News-Aushängeschild Bill O’Reilly ist raus. Vorwürfe über sexuelle Belästigungen wurden ihm zum Verhängnis. Wie populär, aber auch umstritten O’Reilly ist, zeigt sich auch an den Interaktionsraten der Meldungen zu seinem Fox-News-Ende: CNN, die New York Times, NPR, die Huffington Post und viele andere sammelten zigtausende Likes, Shares, Reactions und Kommentare bei Facebook ein. Auf Twitter kommentierten viele US-Promis die Personalie, die Huffington Post und The Daily Beast haben einige zusammen gestellt.

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: Der Postillon – „Hoffnungslos verfahren: US-Flugzeugträger auf Dortmund-Ems-Kanal gesichtet“ (16.900 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: Der Postillon – „Hoffnungslos verfahren: US-Flugzeugträger auf Dortmund-Ems-Kanal gesichtet“ (1.200 Retweets und Likes)

Story bei Blendle (nach Likes): WirtschaftsWoche – „Das Gedankenspiel“

Google-Suchbegriff: Barcelona (100.000+ Suchanfragen)

Wikipedia-Seite: 19, April (24.800 Views)

Youtube-Video: Sky Sport HD – „Real Madrid – FC Bayern München | Highlights Champions League Viertelfinale

Song (Spotify): Ed Sheeran – „Shape of You“ (332.800 Stream-Abrufe aus Deutschland am Dienstag)

Musik (Amazon): Ed Sheeran – „Divide“ (Audio CD)

DVD/Blu-ray (Amazon): „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ (Blu-ray)

Game (Amazon): „Mario Kart 8 Deluxe“ (Nintendo Switch)

Buch (Amazon): „Bürgerliches Gesetzbuch BGB“ (Taschenbuch)

#trending // Feedback und Teilen

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*