Anzeige

Note 7-Debakel abgehakt: Samsung verdient wieder so viel wie 2013 – dank Chip-Sparte

Samsung-Optik.jpg
Samsung rechnet bei Galaxy S8 mit Absatzuwächsen

Der Aufwärtstrend geht weiter: Samsung hat auch für das abgelaufene erste Quartal einen besser als erwarteten Quartalsgewinn in Aussicht gestellt. Tatsächlich entwickeln sich die Geschäfte so gut wie seit vier Jahren nicht mehr: Einen Nettogewinn von 8,7 Milliarden Dollar stellte der weltgröße Smartphone-Hersteller in Aussicht. Treiber des Gewinns ist allerdings die Chipsparte, die allein ein Plus von 5,3 Milliarden Dollar einfuhr. Das neue Smartphone-Flaggschiff Galaxy S8 dürfte sich unterdessen besser verkaufen als der Vorgänger.

Anzeige
Anzeige

Die Schlagzeilen, die Samsung im vergangenen halben Jahr produzierte, waren dramatisch. Zunächst beherrschte der Super-GAU des explodierenden Phablets Note 7 die Tech-Medien rund um den Globus, dann wurde auch noch im Februar Konzernchef Lee Jae-yong wegen Bestechungsvorwürfen verhaftet.

Samsung, ein Bild des Jammers? Mitnichten! Dem mit Abstand wertvollsten Konzern Südkoreas geht es fast so gut wie nie, wie der Ausblick auf das abgelaufene erste Quartal dokumentiert.

Der weltgrößte Smartphone-Hersteller stellte für den Bilanzzeitraum Januar bis April bei gleichbleibenden Umsätzen von 50 Billionen Won (44 Milliarden Dollar) einen operativen Gewinn von 9,9 Billionen Won in Aussicht  (8,7 Milliarden Dollar) – ein bemerkenswerter Gewinnzuwachs von 48 Prozent.

Samsung auf Rekordjagd: Zweitgrößten Gewinn aller Zeiten in Aussicht gestellt

Gleichzeitig konnte Samsung damit die Analystenerwartungen deutlich übertreffen, die noch ein Konzernergebnis in Höhe von 9,4 Billionen Won prognostiziert hatten.

Anzeige

Bestätigt der mit einem Börsenwert von 285 Milliarden Dollar wertvollste Konzern Asiens Ende April seinen Gewinnausblick, hätte Samsung nicht nur den größten Gewinn seit fast vier Jahren eingefahren, sondern gleichzeitig das zweitbeste Ergebnis aller Zeiten. Im zweiten Quartal 2013 hatten die Südkoreaner mit einem operativen Plus von 10,2 Billionen Won ihren bisherigen Bestwert aufgestellt.

Chip-Sparte bleibt Gewinntreiber

Zum Treiber der beeindruckenden Comebacks wurde erneut die Chip-Sparte, die allein einen Gewinn von 6 Billionen (5,3 Milliarden Dollar) einfuhr, während die Mobil-Unit, in der Samsung seine Smartphone- und Tablet-Verkäufe bündelt, es auf einen operativen Gewinn von 2 Billionen Won (1,77 Milliarden Dollar) bringt.

Im laufenden zweiten Quartal könnte der Beitrag der Mobil-Sparte möglicherweise dank des Galaxy S8-Launches unterdessen höher ausfallen. Samsung stellte nämlich selbst in Aussicht, dass sich das gerade vorgestellte neue Flaggschiff besser verkaufen dürfte als das Vorgängermodell Galaxy S 7

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige