#trending: Philippe Poutou, Heath Ledger, Steve Bannon, Werder Bremen und… das Wetter

jens-trending-newsletter-NL-grafik.jpg

Guten Morgen! Frankreich diskutierte am Mittwoch über die TV-Diskussion zur Präsidentschaftswahl, die USA über die Degradierung von Steve Bannon. Die Deutschen hingegen fanden andere Dinge interessanter: Fußball zum Beispiel. Und das Oster-Wetter - auch wenn das noch niemand seriös voraus sagen kann.

Anzeige

#trending // News & Themen

Im Fernsehen kommt das Wetter traditionell am Ende der Nachrichten, bei #trending kommt es heute gleich am Anfang. Es ist ja so, dass Wetterberichte die Leute vor allem dann interessieren, wenn es warm und schön wird. Die Giganten der Branche wie WetterOnline und wetter.com erreichen im Juni und Juli stets rund doppelt so viele Visits wie im November oder Dezember.

Natürlich interessiert das Wetter auch an Feiertagen wie Ostern. Und auch wenn Ostern noch zehn Tage entfernt ist und 10-Tages-Prognosen von den meisten Meteorologen als unseriös empfunden werden, hat Bild einen gefunden, der schonmal behauptet, dass es an den Ostertagen bis zu 25 Grad warm wird. Kann natürlich auch vollkommen anders kommen, aber Hauptsache man hat schonmal eine schöne Schlagzeile. Das Publikum fand das auch – und hat Bild mit über 8.000 Likes und Shares eine der am Mittwoch erfolgreichsten Geschichten des deutschsprachigen Netzes beschert.

#trending // Social Web

Die Fußballmannschaft der Stunde heißt Werder Bremen. Sportlich gesehen ist sie das, weil sie aus den jüngsten sieben Bundesliga-Spielen 19 Punkte geholt hat. In den sozialen Netzwerken ist sie das, weil ihre Fans die entsprechenden Facebook-Posts mit vielen Likes und Shares feiern. Am Dienstag und Mittwoch wurde Werder Bremen in Sachen Interaktionen nur von Borussia Dortmund besiegt. Bayern München folgt hingegen erst hinter den Bremern auf Rang 3. Über 90.000 Likes, Shares, Reactions und Kommentare sammelte Werder mit seinen Posts an den beiden Tagen ein. Am stärksten: „IST. DAS. GEIL! Werder schlägt Schalke mit 3:0!!!“ mit über 36.000 Reaktionen.

IST. DAS. GEIL! Werder schlägt Schalke mit 3:0!!!Jetzt deinen Volkswagen "Man of the Match" wählen:…

Posted by SV Werder Bremen on Dienstag, 4. April 2017

#trending // Wahljahr 2017

Am 23. April und 7. Mai wählen die Franzosen bekanntermaßen einen neuen Präsidenten. Am Dienstagabend fand dazu eine große TV-Diskussionsrunde mit allen elf Kandidaten statt. Und während hierzulande alle auf die drei Favoriten Macron, Le Pen und Fillon blicken, setzte sich bei den französischen Facebook- und Twitter-Nutzern ein ganz anderer Kandidat als Sieger des Abends durch: Philippe Poutou von der kleinen sozialistischen „Nouveau Parti anticapitaliste“.

Poutou reichten ca. ein bis zwei Minuten, um für gigantische Social-Media-Reaktionen zu sorgen. In dieser Zeit griff er Francois Fillon und Marine Le Pen frontal an, warf Fillon z.B. vor, sich aus öffentlichen Kassen zu bedienen – und Le Pen, dass sie ja für jemanden, der anti-europäisch sei, nicht gerade zögerlich dabei sei, EU-Geld einzukassieren. Beide Scheinbeschäftigungs-Skandale sind ja bekannt, doch die Art und Weise, in der Poutou die beiden angriff, kam beim Publikum sehr sehr gut an. Le Monde, L’Express, Libération, Le Parisien – alle sammelten bei Facebook mindestens fünfstellige Interaktionszahlen mit ihren Poutou-Posts ein.

Le Monde erreichte mit einem inzwischen – womöglich aus rechtlichen Gründen – gelöschten Clip der Poutou-Aussagen sogar rund 200.000 Likes und Shares. Direkt dahinter und vor den anderen traditionsreichen Medien folgen zwei reine Online-Medien: Topito, eine Art französisches Buzzfeed, mit 185.000 Interaktionen und minutebuzz, das seine Inhalte ausschließlich auf Social-Media-Kanälen publiziert, mit 135.000. Beide erreichten diese grandiosen Zahlen mit der gleichen Idee. Sie montierten lustige Szenen aus Actionfilmen in Poutous Auftritt. Bei der Wahl helfen wird Poutou der ganze Buzz dennoch nicht: In Umfragen liegt er bei gerade mal einem Prozent.

Poutou lors du débat

Quand Philippe Poutou aligne les revers de phalanges, les droites et les gauches 👊 💪

Posted by minutebuzz on Mittwoch, 5. April 2017

#trending // Entertainment

Heath Ledger war wohl einer der talentiertesten Schauspieler der vergangenen Jahrzehnte – und als er im Januar 2008 starb, sorgte das weltweit für Trauer. Wie sehr sich seine Fans noch an ihn erinnern, zeigt nun der erste Trailer für eine TV-Doku über Ledger. Die wird am 17. Mai auf dem US-Sender Spike zu sehen sein. „The ‚I Am Heath Ledger‘ Trailer Will Break Your Heart“ schrieb Moviefone, „The ‚I Am Heath Ledger‘ Documentary Trailer Is Here And It Will Probably Make You Cry“ 9Gag. Die beiden Medien sammelten ebenso wie NowThis, USA Today, BuzzFeed Australia und einige andere fünfstellige Like- und Share-Zahlen ein.

#trending // Worldwide

Die politische Nachricht des Tages kam am Dienstag genau um 17.31 Uhr deutscher Zeit ans Licht. Genau dann postete Bloomberg auf Twitter den Link zum Artikel „Steve Bannon Removed From National Security Council Role“. Auf Facebook war man um 17.39 Uhr ebenfalls das schnellste Medium. Um 17.40 Uhr folgte dort Daily Kos mit dem Kommentar „BOOM„, um 17.41 Uhr Mother Jones mit „WHOA„. In Deutschland war Focus Online am schnellsten: Um 17.45 Uhr hatte man den Facebook-Post samt Link im Netz. Zeit Online folgte hierzulande als Nummer 2 um 17.52 Uhr – vor dem Duo Web.de und GMX.

Dass die Schnellsten nicht immer die erfolgreichsten mit einer Nachricht sein müssen, zeigt das Bannon-Beispiel sehr gut. Zwar sammelte Bloomberg auf Twitter die meisten Likes und Retweets ein – insgesamt über 15.000, doch auf Facebook war man chancenlos. Hier lag die Huffington Post vorn: Ihr Post von 18.02 Uhr erreichte 105.000 Interaktionen. Dahinter folgen The Hill, CNN und BBC News. In Deutschland sammelte auf Facebook Zeit Online die meisten Likes und Shares mit der Bannon-News ein: knapp 1.000. Übermäßig aufregend fand das deutsche Publikum die Nachricht also nicht.

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: Der Postillon – „Menschen ermorden offenbar immer dann nicht mehr ok, wenn Giftgas involviert ist“ (19.200 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: Welt – „Flüchtlinge: 267.500 Syrer haben Anspruch auf Familiennachzug“ (1.200 Retweets und Likes)

Story bei Blendle (nach Likes): Wired – „Wie geht’s weiter, Deutschland? Geschichten aus einem Land im Wandel

Google-Suchbegriff: Jenny Böken (50.000+ Suchanfragen) [ARD-Film um 20.15 Uhr]

Wikipedia-Seite: Burgruine Freyenstein (31.000 Views)

Youtube-Video: Circus HalliGalli – „Satire Hits – Erdogan Edition

Song (Spotify): Ed Sheeran – „Shape of You“ (382.500 Stream-Abrufe aus Deutschland am Dienstag)

Musik (Amazon): Soundtrack – „Bibi & Tina – Tohuwabohu Total“ (Audio CD)

DVD/Blu-ray (Amazon): „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ (Blu-ray)

Game (Amazon): „Mario Kart 8 Deluxe“ (Nintendo Switch)

Buch (Amazon): Sophia Thiel – „Einfach schlank und fit“ (Taschenbuch)

#trending // Feedback und Teilen

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Hier können Sie #trending kostenlos als Newsletter abonnieren. Sie bekommen die neueste Ausgabe dann montags bis freitags gegen 8 Uhr in Ihr Postfach.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige