#trending: gequälte Elefanten, ein aufgespießter Torero und eine ganz große Koalition aus AfD, Gysi, Kubicki und Tauber

jens-trending-newsletter-NL-grafik.jpg

Guten Morgen! Das Brandenburger Tor ohne russische Flagge sorgt weiter für Diskussionen und Kritik von links bis rechts. Ein Beitrag des ARD-Magazins "Report Mainz" zeigt unterdessen wieder einmal, wie sehr Menschen das Schicksal leidender Tiere mitnimmt.

Anzeige

#trending // News & Themen

Für den erfolgreichsten journalistischen Beitrag sorgte am Dienstag der Report Mainz. Der Bericht des Magazins über Elefanten-Quälerei im Zoo von Hannover sorgte schon vor der Ausstrahlung am Abend für riesige Reaktionen in den sozialen Netzwerken. Der Artikel, der am Abend dann noch mit dem TV-Beitrag angereichert wurde, erzielte bis Mitternacht über 23.600 Interaktionen. Profitiert hat das Magazin vor allem von einem Post der Tierschutz-Organisation PETA, die dem Report auch die heimlich gedrehten Video-Aufnahmen aus dem Zoo zukommen lassen hatte. Ob sich die Welle, die das Thema ausgelöst hat, auch auf die TV-Quote ausgewirkt hat, erfahren sie spätestens um 9.30 Uhr in meiner Quoten-Analyse bei MEEDIA.

Nachdem am Montag schon die Berliner Zeitung und der Berliner Kurier mit Berichten über das Nicht-Anleuchten des Brandenburger Tors in russischen Farben gepunktet hatten – siehe #trending Nummer 25 – sprangen am Dienstag überregionale Medien auf den Story-Zug auf. Mehrere Tausend Likes, Reactions, Shares und Kommentare erreichten die Welt, Spiegel Online, Deutsche Wirtschafts Nachrichten, Bild und einige mehr. An die Zahlen der beiden Berliner Medien kam aber niemand mehr heran. Die Berliner Zeitung lag am Dienstagabend inzwischen bei 27.700 Interaktionen, der Berliner Kurier bei 9.100.

BITTE TEILEN: Heute abend berichtet Report Mainz​ über unsere Undercover-Aufnahmen im Erlebnis-Zoo Hannover​.Wir veröffentlichen dann auch unser neues Recherche-Video hier auf Facebook & YouTube.

Posted by PETA Deutschland on Dienstag, 4. April 2017

#trending // Social Web

Auch die Geschichte aus den Niederlanden, über die ich ebenfalls gestern in #trending berichtet habe, setzte sich am Dienstag in fort. Die niederländischen Politiker, die Händchen haltend gegen Gewalt an Homosexuellen protestierten, fanden nun auch bei Spiegel Online & Co. statt. Der niederländische Hashtag #allemannenhandinhand fand zudem seinen Weg in viele andere Länder und sorgte u.a. für zahlreiche Fotos Händchen haltender Männer. Einige davon hat der Zeit-Online-Ableger ze.tt zusammen getragen.

#trending // Wahljahr 2017

Eine sehr ungewöhnliche große Koalition aus AfD, Politikern der Linken wie Gregor Gysi, FDP-Mann Wolfgang Kubicki und CDU-Generalsekretär Peter Tauber bildete sich am Dienstag zum Thema Brandenburger Tor. Alle forderten, dass es als Zeichen der Solidarität in russischen Farben angeleuchtet werden müsse. Die AfD sammelte mit ihrem Satz „Terroropfer sind auch dann zu betrauern, wenn sie in Russland ums Leben kamen!“ über 10.000 Reaktionen auf Facebook ein, Gregor Gysi mit „Der feige terroristischer Akt in Sankt Petersburg zeigt, dass eine neue Entwicklung in den Beziehungen zwischen Russland und der Europäischen Union beginnen muss“ und einem Bild des Brandenburger Tors in russischen Farben 8.500, Wolfgang Kubicki mit „Es macht mich traurig und zugleich finde ich es peinlich, dass die Stadt Berlin nach dem Anschlag von St. Petersburg zum Zeichen der Solidarität das Brandenburger Tor nicht in den Farben Russlands angestrahlt hat.“ rund 4.000 und Peter Tauber mit „Darum finde ich, dass das Brandenburger Tor diesmal in den russischen Farben angestrahlt werden sollte. Ich hoffe, die Stadt Berlin überdenkt ihre bisher ablehnende Haltung“ 150. Politiker der SPD fehlten in der ganz großen Facebook-Koalition übrigens. Kein Wunder: Ihr Berliner Bürgermeister Michael Müller hatte sich schließlich gegen das russisch erleuchtete Tor entschieden.

Der feige terroristischer Akt in Sankt Petersburg zeigt, dass eine neue Entwicklung in den Beziehungen zwischen Russland…

Posted by Gregor Gysi on Dienstag, 4. April 2017

#trending // Entertainment

Das Videospiel der Stunde heißt derzeit „Persona 5“. Das Playstation-4-Game kam zwar erst am Dienstag auf den Markt, führt aber dank Vorbestellungen schon seit einigen Tagen die Amazon-Charts an. Das Rollenspiel im Manga-Stil behandelt einen „Generationenkonflikt: auf der einen Seite die moralisch korrupte Welt der Erwachsenen, auf der anderen die Jugendlichen, die hin- und hergerissen sind zwischen Konformität und Freiheitsstreben“, so Zeit Online. Eine gehörige Prise Action ist aber auch dabei.

#trending // Worldwide

Erneut sorgte ein aufgespießter Torero bei einem Stierkampf in Madrid weltweit für Schlagzeilen. Der Blick sammelte damit 4.900 Interaktionen bei Facebook und Twitter ein, oe24 rund 4.100. Das entsprach am Dienstag dem ersten Platz in der Schweiz und in Österreich unter allen dortigen journalistischen Artikeln. Die britische Daily Mail sammelte mit der Story sogar über 51.000 Likes, Shares & Co. ein – und Comedian Ricky Gervais erntete mit seinem Kommentar „Boom! Take that, you sequinned cunt.“ [übersetzt in etwa „Nimm dies, Du mit Pailletten besetzte F***e.“] 200.000 Interaktionen. In Spanien hingegen spielte die Story keine große Rolle in den Medien und den sozialen Netzwerken. Einzig El Pais erreichte mit einem entsprechenden Post ansehnliche Zahlen: 6.200 Interaktionen. Zum Vergleich: Der stärkste El-Pais-Post vom Tag des Geschehens – einer über eine katalanische Frauen-Fußball-Mannschaft, die Erfolge gegen Männer-Teams feiert, kam auf über 25.000. Aufgespießte Toreros interessieren in Spanien also offenbar nicht übermäßig stark. Was auf mehreren Ebenen bedenklich ist.

#trending // Deutsche Tops des Tages

Story nach Social-Media-Interaktionen: Report Mainz – „Im Hannoveraner Zoo werden Elefantenkinder malträtiert“ (23.600 Interaktionen bei Facebook und Twitter)

Story nach Likes & Shares bei Twitter: Edition F – „Mirna Funk: ‚Die alten weißen Männer bäumen sich noch mal auf – wie Tiere kurz vorm Tod‘“ (1.000 Retweets und Likes)

Story bei Blendle (nach Likes): Die Zeit – „Behörde auf Speed“ [über das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge]

Google-Suchbegriff: Bundesliga (200.000+ Suchanfragen)

Wikipedia-Seite: 4. April (27.500 Views)

Youtube-Video: Fontanka Ru – „Задымление на Сенной площади“ [Video aus Sankt Petersburg nach dem Anschlag]

Song (Spotify): Ed Sheeran – „Shape of You“ (388.200 Stream-Abrufe aus Deutschland am Montag)

Musik (Amazon): Soundtrack – „Bibi & Tina – Tohuwabohu Total“ (Audio CD)

DVD/Blu-ray (Amazon): „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ (Blu-ray)

Game (Amazon): „Persona 5 – Limited Steelbook Day One Edition“ (Playstation 4)

Buch (Amazon): Sophia Thiel – „Einfach schlank und fit“ (Taschenbuch)

#trending // Feedback und Teilen

Anmerkung: Alle in #trending genannten Zahlen beziehen sich wenn nicht anders vermerkt auf den Vortag der Newsletter-Veröffentlichung (Stand: 24 Uhr)

Was finden Sie gut an #trending? Was schlecht? Was fehlt Ihnen? Schreiben Sie mir!

Hier können Sie #trending kostenlos als Newsletter abonnieren. Sie bekommen die neueste Ausgabe dann montags bis freitags gegen 8 Uhr in Ihr Postfach.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige