Anzeige

Springers International-Präsident Ralph Büchi wird COO bei Ringier

Marc-Walder-Ralph-Buechi.jpg
Marc Walder (l.) und Ralph Büchi

Neuer Job mit vielen alten Bekannten: Ralph Büchi wechselt in den Vorstand von Ringier und wird dort neuer COO und Stellvertreter des CEO Marc Walder. Bislang kümmerte sich der 59-Jährige als Präsident von Axel Springer International um Teile des Auslandsgeschäftes des Berliner Medienhauses. Seinen Posten als Präsident des Verwaltungsrates der Ringier Axel Springer Media AG behält der Schweizer.

Anzeige

In der Ringier Axel Springer Media AG haben die beiden Konzerne ihr Mittel- und Osteuropa-Geschäft gebündelt.

„Axel Springer und Ralph Büchi verbindet eine 18jährige enge, vertrauensvolle und überaus erfolgreiche Zusammenarbeit. Als Verlagsmanager ist er immer auch Journalist und als angestellter Manager immer auch Unternehmer geblieben“, sagt Springer-Chef Mathias Döpfner. „Ihm ist es in den unterschiedlichen Funktionen und Positionen bei Axel Springer gelungen, diese drei Kompetenzen auf hervorragende Weise zu verbinden. Er hat uns den Zugang zum Schweizer Markt ermöglicht und 2007 mit dem Kauf des Jean Frey Verlags Axel Springer dort zu einer relevanten Größe gemacht. Damit wurde die Grundlage für die heutige weitreichende Kooperation mit der Ringier-Gruppe in der Schweiz und in Ost-Europa gelegt.“

Büchis Position als President International will man bei Springer nicht nachbesetzten. Seine Aufgaben werden künftig im Vorstandsbereich Bezahlangebote von Jan Bayer koordiniert.

Anzeige
Anzeige