Anzeige

Fremdscham-Alarm bei Goldener Kamera: Fake-Preisträger, Friers Stampftanz und ein rätselhafter Nackter

Doppelt peinlich: Der falsche Ryan Gosling und Annette Frier mit ihrem Stampftanz
Doppelt peinlich: Der falsche Ryan Gosling und Annette Frier mit ihrem Stampftanz

So hatten sich das die Macher und Organisatoren von Funke und dem ZDF sicherlich nicht vorgestellt. Die Goldene Kamera sollte am Samstag die TV-Zuschauer stilvoll unterhalten. Stattdessen waren viele am Sonntag noch damit beschäftigt, über die Pannen-Show zu lachen. Nicht nur, dass Joko & Klaas einen falschen Ryan Gosling auf die Bühne schmuggelten, blamierte sich auch noch Annette Frier mit einem Peinlich-Auftritt. Zudem saß ein Nackter im Publikum.

Anzeige
Anzeige

Der Höhepunkt – zumindest im negativen Sinne – war der Auftritt des falschen Ryan Gosling. Sehr kurzfristig hatten die Organisatoren noch schnell die Kategorie „Bester Film International“ ins Programm gehoben, offenbar weil ihnen der Besuch des Hollywood-Stars versprochen wurde.

Statt La la Land gab es dann eher Ga-Ga-Land (Bild). Denn nachdem der Imitator, der nur bedingt wie der echte Hollywood-Star aussah, die Goldene Kamera in der Hand hielt, dürfte den Machern so richtig das Lachen vergangen sein. Es war auf den ersten Blick offensichtlich: Das war nicht Ryan Gosling.

Seine englische Dankesrede wurde trotzdem noch mit staatstragendem Ernst vom Dolmetscher übersetzt: „Ich bin Ryan Gosling und widme Joko und Klaas diesen Preis – herzlichen Dank“, hieß es auf deutsch und englisch. Dann fügte der Joko und Klaas-Agent noch hinzu: „In Hamburg sagt man Tschüss.“ Ein besonderer Leckerbissen für alte Freunde von „Verstehen Sie Spass?“ & Co. war der folgende Schwenk in die Gesichter der anwesenden Show-Prominenz.

Dank Twitter war schnell klar, dass es „Circus Halligalli“ offensichtlich gelungen war, die ZDF-Show so richtig zu narren. Weitere Infos inklusive Entstehungsgeschichte sollen in der kommenden Sendung am Dienstag folgen.

Anzeige

Allerdings war der „HalliGalli“-Prank nicht die einzige Peinlichkeit des Abends. Auch die Show-Einlage von Matthias Matschke und Annette Frier ging völlig daneben. In dem Versuch, offenbar auf die Oscar-Panne von La La Land anzuspielen, hatte sich der Schauspieler als Umschlag verkleidet. Frier führte dazu eine Art Stampftanz (oder etwas ähnliches) auf.

Die echten Hollywood-Stars Nicole Kidman und Collin Farrell blieb da nichts anderes übrig, als beschämt auf den Boden zu schauen.

Hätten sie ihren Blick auch einmal durch das Publikum schweifen lassen, wären ihnen möglicherweise auch dieser Herr im Adams-Kostüm über Jan Böhmermann aufgefallen.

Warum er nichts anhatte? Unklar. Überhaupt äußerten sich die Organisatoren – auf MEEDIA-Anfrage – bislang noch nicht so richtig zu ihrer Pannen-Show und zu möglichen Konsequenzen (auch die Quoten waren übrigens nicht gut). Und das dicke Ende kommt für die Goldene Kamera-Organisatoren wohl noch: Morgen Abend um 22.15 Uhr werden die ProSieben-Entertainer Joko & Klaas die Pannen bei „Circus Halligalli“ genüsslich vor einem Millionenpublikum erneut Revue passieren lassen.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Ich denke das solche Auftritte von Joko und Klaas so auch von
    Annette Frier eine Beleidigung der Internationalen und Deutschen
    Gaeste war. Auch fuer Steven Gaetjen musste es eine Blamage
    gewesen sein. Hut ab, wie er dieses Spektakel hantiert hat. Amerika
    hat sich blamiert, in Deutschland wurde drueber gelacht und gelaestert
    was die Amerikaner sich geleistet haben, kurz darauf folgt Deutschland sich
    zu blamieren, wer lacht nun …… die Amerikaner.

    1. Im Ernst Marianne? Der Prank soll Schuld an einer Blamage gewesen sein?
      Ich weiß ja nicht, wie es dir geht, aber den Briefumschlag-Eingeborenen-Tanz und die kläglich langweilige Show sowie den absichtlich vom ZDF ins Publikum platzierten Nackten find ich da deutlich peinlicher.

  2. komisch nur das lala land nicht nominiert war was ein eine scheise oder XD Das zeigt wie bescheuert solche Preise sind und wie wertlos, wenn man die einfach per Telefon unhöflich erfragen kann Stellt ja die Glaubwürdigkeit der Goldenen Kamera echt in Frage, wenn man zum Gewinnen nur ein internationaler Star sein muss Fake Sendung

    1. Korrekt. Und dafür wollen sie nun auch noch die Goldene Kamera zurück und sind der Meinung der Prank hätte ihre Show in Frage gestellt und nicht etwa die eigene Inkompetenz eine vernünftige Show auf die Beine zu stellen. Und platziert das ZDF auch noch nen Nackten für die Quoten im Publikum. Traurig was aus unseren Geldern beim ÖR gemacht wird…

  3. An den Hintergründen und der Entstehungsgeschichte zu dieser Panne, insbesondere die erfüllten Bedingungen, die der vermeintliche Ryan Gosling den „Goldene Kamera“-Verantwortlichen stellen bzw. aufdiktieren konnte, ist erkennbar, wie absolut käuflich diese Preise sind. Von Substanz keine Spur. Da muss nur jmd. mit etwas Hollywood-„Glamour“ aufschlagen und die Deutschen apportieren und hofieren ihn, nur um die eigene Mittelmäßigkeit aufzuwerten. Dank Circus Halligalli ging dieser Schuss diesmal nach hinten los und es wird par excellence aufgezeigt, wie sinnfrei solche Preisverleihungen sind.

  4. Ein weitere Beispiel, das den medialen Niedergang und Täuschung der Öffentlichkeit widerspiegelt. In der Tagesschau 05.03.2017 – 20:00 Uhr wurde staatstragend lobpreisend über das Medienereignis berichtet – von Pannen und korrekter Informationen keine Spur.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*