„Mainz bleibt Mainz“ siegt mit bestem Marktanteil seit 2008, miserabler Freitag für Sat.1 und kabel eins

3_Mainz_bleibt_Mainz_2017.jpg
"Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht"

6,73 Mio. Leute waren am Freitagabend im heimischen Wohnzimmer in Karnevalsstimmung. So viele schauten nämlich die ARD-Show "Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht". Der Marktanteil lag bei 24,1% und damit so hoch wie seit 2008 nicht mehr. Schärfste Verfolger waren die ZDF-Krimis. Im jungen Publikum gewann "Die große Kennenlernshow" von "Let's Dance", zu den Verlierern des Abends zählt Sat.1.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Freitag wissen müssen:

1. „Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht“ siegt souverän – mit dem besten Marktanteil seit neun Jahren

6,73 Mio. Zuschauer und 24,1% – eindrucksvolle Zahlen. Eindrucksvoll auch, weil die Zuschauerzahlen der Show tendenziell in den vergangenen Jahren gestiegen sind – im Gegensatz zu denen manch anderer TV-Karnevalssendung. So sahen 2012 und 2014 auch schonmal weniger als 6 Mio. zu. Und der Marktanteil von 24,1% ist der beste, den „Mainz bleibt Mainz“ seit 2008 erreicht hat. Allerdings sehen die Show vor allem Über-50-Jährige, bei den 14- bis 49-Jährigen gab es am Freitag mit 620.000 Zuschauern nur allenfalls mittelmäßige 6,9%.

2. ZDF-Krimis schärfster Prime-Time-Konkurrent, „heute-show“ aber deutlich blasser als zuletzt

Die Nummer 2 hieß am Freitagabend ZDF. Hinter „Mainz bleibt Mainz“ und der 20-Uhr-„Tagesschau“, die im Ersten 5,40 Mio. (17,6%) sahen, folgen in den Tages-Charts die beiden ZDF-Krimis „Der Alte“ und „SOKO Leipzig“. „Der Alte“ startete mit 4,95 Mio. Sehern und 15,3% in seine neue Staffel, der „SOKO Leipzig“-90-Minüter erreichte 4,11 Mio. Leute und 13,5%. Der „heute-show“ bekam der späte Ausstrahlungstermin um 23.15 Uhr hingegen nicht wirklich: 3,11 Mio. sahen zu, der Marktanteil von 14,8% war der geringste seit Oktober.

3. RTL siegt mit „Let’s Dance“-„Kennenlernshow“, Sat.1 versagt mit „So tickt der Mensch“ und „Mindmagic“

Im jungen Publikum gewann logischerweise nicht „Mainz bleibt „Mainz“ – es sahen ja nur 620.000 14- bis 49-Jährige zu. Stattdessen führt „Let’s Dance – Wer tanzt mit wem? Die große Kennenlernshow“ die Freitagabend-Tabelle an. 1,54 Mio. junge Menschen sahen zu – gute 15,7%. In den Tages-Charts liegt „GZSZ“ noch knapp davor: 1,59 Mio. entsprachen 18,0%. ProSieben erreichte mit den „Storm Hunters“ unterdessen 1,09 Mio. 14- bis 49-Jährige und 10,8%. Großer Verlierer des Abends war Sat.1: „So tickt der Mensch“ und „Mindmagic“ blieben bei miserablen Marktanteilen von 5,9% und 6,0% hängen.

4. RTL II triumphiert mit „Ghostbusters“ und „Ghostbusters 2“, kabel eins versagt mit Serien

Bei den Sendern der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich am Freitag RTL II souverän durch: 900.000 14- bis 49-Jährige sahen „Ghostbusters“, 660.000 ab 22.25 Uhr noch „Ghostbusters 2“. Die beiden Filme aus den 1980er-Jahren erreichten damit grandiose Marktanteile von 9,0% und 9,2%. Vo kam mit „Law & Order: SVU“ um 20.15 Uhr nichtmal auf 4%, um 21.15 Uhr auf 5,3%, um 22.10 Uhr auf halbwegs solide 6,0% und erst um 23.05 Uhr auf ordentliche 7,2%. Bei kabel eins lief es für „Detective Laura Diamond“ und „Castle“ noch schlechter: 3,0% bis 3,5% gab es zwischen 20.15 Uhr und Mitternacht.

5. Super RTL punktet mit „Igor“, RTL Nitro“ mit „Anwälte der Toten“ und „Medical Detectives“

Bei den kleineren Sendern lockten u.a. Super RTL und RTL Nitro überdurchschnittlich viele junge Zuschauer an: Animationsfilm „Igor“ sahen bei Super RTL um 20.15 Uhr 270.000 14- bis 49-Jährige (2,7%), „Medical Detectives“ und „Anwälte der Toten“ erreichten von 20.15 Uhr bis kurz vor Mitternacht 210.000 bis 270.000 und 2,1% bis 2,9%.

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. „Storm Hunters“ auf Pro7… ein Skandal, das die sich trauen, an einem Freitag Abend zur „prime time“ so einen Mist zu senden…
    Keine bekannten Schauspieler, zweitklassige Produktionsfirma, billige Effekte aus dem Computer und ein Thema, das so ausgelutscht ist wie eine 45-jährige Pros…!
    Zum Glück gibt´s ja Internet: Alles zu meiner Zeit!

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige