Anzeige

Die ÖAK-Zahlen des zweiten Halbjahres 2016: Auflagen-Analyse für Zeitungen und Magazine in Österreich

OEAK-Krone-Kurier-Die-ganze-Woche-tv-media-Servus-in-Stadt-Land.jpg

Zum zweiten Mal präsentiert MEEDIA die Auflagen-Analyse für Österreich. Größte Tageszeitung bleibt natürlich die Krone, am deutlichsten verloren hat der Kurier. Bei den Magazinen führen Die ganze Woche und Servus in Stadt & Land. Diverse Titel konnten ihre Verkaufszahlen steigern - auch zwei Tageszeitungen.

Anzeige
Anzeige

Beginnen wir mit den Tageszeitungen. Die Krone verkaufte sich im zweiten Halbjahr 2016 – das ist der Zeitraum, für den das österreichische IVW-Pendant ÖAK (Österreichische Auflagenkontrolle) am Donnerstag Zahlen veröffentlichte – 745.435 mal. Das entspricht zwar einem Minus von 2,3%, doch wenn man bedenkt, wie extrem es für die Boulevard-Zeitungen in Deutschland bergab geht, ist die Entwicklung in Österreich noch sehr stabil. So büßte die Bild im vierten Quartal 10,3% ein, auch regionale deutsche Kaufzeitungen wie die B.Z., der Berliner Kurier, die Hamburger Morgenpost oder der Express büßten allesamt zwischen 8% und 11% ein. Die Krone-Verkaufszahl von 745.435 ist immer noch erstaunlich. Die Bild liegt bei 1,623 Mio., doch Österreich besteht nur aus 8,7 Mio. Einwohnern, Deutschland aus mehr als 82 Mio.

Sechsstellige Verkaufszahlen erreichen bei den Tageszeitungen auch noch die Kleine Zeitung, der Kurier und die Oberösterreichischen Nachrichten. Die beiden letztgenannten Titel waren mit Verlusten 3,5% und 3,0% die beiden größten Absteiger des Halbjahres. Käufer hinzu gewonnen haben hingegen die Tiroler Tageszeitung und die Vorarlberger Nachrichten. Bei der Tiroler Tageszeitung lag das vor allem an rabattierten Abos, für die nur 30% bis 50% des normalen Preises gezahlt wurden, bei den Vorarlberger Nachrichten an einem Plus bei den ePapern. Nicht mehr dabei ist das WirtschaftsBlatt, das 2016 eingestellt wurde.

Abos werden in der ÖAK übrigens sehr transparent in drei Kategorien ausgewiesen: Abos, für die 80% bis 100% des offiziellen Preises fließen, Abos, für die 51% bis 79% gezahlt werden und Abos, für die nur 30% bis 50% fließen. Bordexemplare, Lesezirkel und sonstige Verkäufe zählen bei der ÖAK gar nicht erst zur verkauften Auflage, sondern nur zur verbreiteten Auflage. Im Vergleich zu den deutschen IVW-Auflagen vorbildlich.

ÖAK: Tageszeitungen – Kauf / 2. Halbjahr 2016
verkaufte Auflage 2016-II vs. 2015-II
Platz Titel 2016-II absolut in %
1 Krone 745.435 -17.256 -2,3
2 Kleine Zeitung 279.340 -5.096 -1,8
3 Kurier 131.146 -4.716 -3,5
4 OÖNachrichten 103.436 -3.185 -3,0
5 Tiroler Tageszeitung 82.406 730 0,9
6 Die Presse 68.001 -951 -1,4
7 Salzburger Nachrichten 66.132 -327 -0,5
8 Der Standard 61.796 -1.106 -1,8
9 Vorarlberger Nachrichten 60.638 391 0,6
10 Neue Vorarlberger TZ 7.181 -49 -0,7
Daten-Quelle: ÖAK / Tabelle: MEEDIA

Meistverbreitete Gratis-Tageszeitung bleibt Heute – mit nun 573.135 Exemplaren gegenüber 532.170 für Wolfgang Fellners Österreich.

Anzeige
ÖAK: Tageszeitungen – Gratis / 2. Halbjahr 2016
verbreitete Auflage 2016-II vs. 2015-II
Platz Titel 2016-II absolut in %
1 Heute 573.135 -44.248 -7,2
2 Österreich 532.170 -9.089 -1,7
3 Tiroler Tageszeitung Kompakt 11.884 95 0,8
Daten-Quelle: ÖAK / Tabelle: MEEDIA

Auch am Sonntag hat die Krone die Nase klar vorn: Mehr als 1,2 Mio, mal verkauft sie sich. Dahinter folgen Österreich, die Kleine Zeitung und der Kurier, der 5,5% einbüßte. Zulegen konnte hingegen Die Presse am Sonntag. Rund die Hälfte der 1,2 Mio. Krone-Exemplare wurde dabei durch stumme Verkäufer, die in Österreich auch „Sonntagsstandl“ oder „Zeitungstasche“ genannt werden, abgesetzt. Dabei handelt es sich um Plastikbeutel, aus denen die Zeitung ganz einfach heraus genommen werden kann. Der ehrliche Abnehmer schmeißt das passende Geld in eine kleine Geldbox, der unehrliche nicht. Die Nummer 2 der Sonntags-Zeitungen, die Sonntags-Ausgabe der Gratis-Zeitung Österreich, bestreitet fast ihren kompletten Verkauf mit diesen Zeitungstaschen. Deutlich geringer ist der Anteil dieser stummen Verkäufer bei der Kleinen Zeitung.

ÖAK: Sonntags-/Feiertagszeitungen – Kauf
verkaufte Auflage 2016-II vs. 2015-II
Platz Titel 2016-II absolut in %
1 Krone 1.218.111 -37.944 -3,0
2 Österreich 421.483 -11.638 -2,7
3 Kleine Zeitung 335.839 -2.888 -0,9
4 Kurier 251.300 -14.625 -5,5
5 Tiroler Tageszeitung am Sonntag 96.569 -2.095 -2,1
6 Die Presse am Sonntag 85.862 3.476 4,2
7 Neue Vorarlberger TZ 27.376 -547 -2,0
Daten-Quelle: ÖAK / Tabelle: MEEDIA

Bei den wöchentlichen und 14-täglichen Magazinen führt wie gehabt Die ganze Woche vor tv media, das sich dank Zuwächsen in der ÖAK-Kategorie „Großverkäufe unadressiert inkl. ePaper“ steigern konnte. Um fast 60% ging es für das Wirtschaftsmagazin trend nach oben, das im Vorjahr noch monatlich und nun 14-täglich erschien. Ein Großteil des Wachstums geht dabei auf das Konto von ePaper-Abos.

ÖAK: Magazine wöchentliche und 14-tägige Erscheinung – Kauf
verkaufte Auflage 2016-II vs. 2015-II
Platz Titel 2016-II absolut in %
1 Die ganze Woche 303.295 -5.046 -1,6
2 tv media 181.852 1.755 1,0
3 Woman 131.919 -618 -0,5
4 News 116.105 -26 0,0
5 profil 68.383 904 1,3
6 trend 46.619 17.418 59,6
Daten-Quelle: ÖAK / Tabelle: MEEDIA

Bei den monatlich oder seltener erscheinenden Titeln führt Red Bulls Servus in Stadt & Land vor der ORF nachlese und der Autorevue, die dank erstmals mitgezählten ePapern um mehr als 4% wuchs. Ebenfalls im Plus ist e-media, das seine Erscheinungsweise im Vergleich zum Vorjahr von 14-täglich auf monatlich umstellte. Deutliche Verluste verzeichnen die Wienerin, Gewinn und das Sportmagazin, dem allein mehr als 2.100 Abonnenten abhanden gingen.

ÖAK: Magazine monatliche und seltenere Erscheinung – Kauf
verkaufte Auflage 2016-II vs. 2015-II
Platz Titel 2016-II absolut in %
1 Servus in Stadt & Land 125.027 -7.222 -5,5
2 ORF nachlese 70.143 -1.805 -2,5
3 Autorevue 50.334 1.965 4,1
4 Welt der Frau 42.581 -1.851 -4,2
5 Gusto 42.359 -50 -0,1
6 e-media 40.087 2.388 6,3
7 Servus Gute Küche 38.108 -2.066 -5,1
8 Wienerin 37.770 -7.816 -17,1
9 Gewinn 34.627 -4.687 -11,9
10 Lust aufs Leben 26.854 213 0,8
11 Alles Auto 24.057 -1.039 -4,1
12 Sportmagazin 10.131 -4.987 -33,0
Daten-Quelle: ÖAK / Tabelle: MEEDIA
Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. so schön übersichtlich hat es nicht einmal ein österreichisches medium gebracht ! ein großes lob an meedia . und wirklich extrem gut recherchiert , vor allem das mit den sonntags verkaufs-taschen super erklärt .

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*