Anzeige

ARD-Film „Katharina Luther“ war ein voller Erfolg, „Der Bachelor“ siegt mit Zugewinnen im jungen Publikum

Katharina-Luther.jpg
ARD-Film "Katharina Luther" mit Karoline Schuch (M.)

7,28 Mio. Leute interessierten sich am Mittwochabend für den ARD-Film "Katharina Luther". Das Historiendrama erreichte damit einen grandiosen Marktanteil von 22,5% und gewann den TV-Mittwoch deutlich. Das ZDF hatte mit der Champions League ohne deutsche Beteiligung keine Chance, landete auch noch klar hinter RTL. Ein Verlierer des Abends: ProSieben.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. „Katharina Luther“ holt grandiose Quoten

7,28 Mio. Leute sahen also das Historiendrama über die ehemalige Nonne Katharina von Bora, die zur Ehefrau von Martin Luther wurde. Der Marktanteil lag bei herausragenden 22,5%. Auch die Begleit-Doku „Luther und die Frauen“ war im Anschluss ein großer Erfolg: 5,19 Mio. sahen ab 22 Uhr noch zu – 19,1%. Dazwischen platzierte sich in den Tages-Charts noch die 20-Uhr-„Tagesschau“, die 5,65 Mio. im Ersten einschalteten – 18,2%.

2. ZDF geht mit Champions League baden, holt nur Platz 19 der Mittwochs-Charts, „Bares für Rares“ holt dafür einen neuen Marktanteils-Rekord

Eine Niederlage mit Ansage gab es für das ZDF: Da am Mittwoch kein deutsches Team in der Champions League antrat, übertrug der Sender die Partie zwischen Sevilla und Leicester, die nur 2,66 Mio. Hardcore-Fans interessierte – ein blasser Marktanteil von 8,8%. 17 TV-Sendungen erreichten am Mittwoch mehr Zuschauer. Auch im ZDF. So kam „Bares für Rares“ um 15.05 Uhr z.B. auf 3,19 Mio. Seher und unglaubliche 23,9% – ein neuer Rekord-Marktanteil für die Reihe.

3. „Bachelor“ legt kräftig zu und holt sich den klaren Sieg im jungen Publikum, auch „Katharina Luther“ stark bei 14-49

Anzeige

Die Nummer 1 der 14- bis 49-Jährigen hieß am Mittwoch „Der Bachelor“. Die RTL-Kuppel-Soap gewann mit 1,87 Mio. 14- bis 49-Jährigen und starken 17,0% den Tag vor „GZSZ“ (1,76 Mio. / 19,3%). Im Vergleich zur Vorwoche, als man allerdings auch gegen Bayern München antreten musste, gewann „Der Bachelor“ rund 300.000 junge Zuschauer und 2,6 Marktanteilspunkte hinzu. Stärkster Prime-Time-Konkurrent war im jungen Publikum „Katharina Luther“ mit 1,28 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 11,5%. Sat.1 folgt mit „21 Schlagzeilen“ und Werten von 880.000 und 8,2% dahinter, ProSieben blieb mit „Limitless“ bei 7,6% und 7,5% hängen, mit „Lucifer“ danach bei 7,7% und 9,9%.

4. Ordentlicher Staffelstart für „Rizzoli & Isles“

In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich Vox durch: Die erste neue „Rizzoli & Isles“-Folge erreichte immerhin 810.000 14- bis 49-Jährige und einen Marktanteil von 7,4%. Eine Wiederholung kam im Anschluss noch auf 700.000 und 6,2%. „Die Wollnys“ wollten bei RTL II 610.000 (5,6%) sehen, „Babys!“ und „Das erste Mal Vater!“ erreichten danach noch 5,2%. Klar unter dem Soll blieb kabel eins mit „Fletchers Visionen“: Nur 410.000 14- bis 49-Jährige sahen zu – ein Marktanteil von 3,9%.

5. „Das Duo“ lässt zdf_neo gegen ProSieben, RTL II und kabel eins gewinnen

Bei den kleineren Sendern setzte sich am Mittwochabend mal wieder ein zdf_neo-Krimi an die Spitze: 1,73 Mio. Leute sahen um 20.15 Uhr „Das Duo“ – ein Top-Marktanteil von 5,3%. „Wilsberg“ erzielte im Anschluss mit 1,37 Mio. sogar noch 5,5%. Damit landete zdf_neo in der Prime Time auch vor Sendern wie ProSieben, RTL II und kabel eins. Über die Mio.-Marke sprangen am Abend auch noch die „Expeditionen ins Tierreich“ des NDR Fernsehens mit 1,27 Mio. und 3,9%, sowie danach „Tierische Typen – Günters Leben für die Tiere“ mit 1,04 Mio. und 3,2%.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Lucifer ist eine Produktion von Jerry Bruckheimer, von dem auch viele andere Erfolgsserien stammen. Die Handschrift ist auch gut erkennbar…

    Die deutsche Syncho ist von Arena, die eigentlich sehr erfahren und professionell sind. Das Pro7 keinen Originalton sendet, ist entweder Dummheit, oder Faulheit, oder Angst, das viele Zuschauer die deutsche Fassung verschmähen…Die Serie leidet natürlich unter der vorherigen Serie, die extremer Unfug ist und zu RECHT miese Quoten hat. Außerdem, sind ja viele Pro7 Zuschauer eher jung, verstehen englisch und können die Serie schon viel früher und besser im Original sehen… und ohne Werbung!

    Andere Sender haben das Problem nicht… ARD/ZDF Zuschauer sind ja überwiegend Rentner, RTL-Zuschauer Ausländer und Arbeitslose… die können eh kein englisch, höchstens türkisch!

  2. „Der Verlierer des Abends, Pro7“!
    Ja, wie immer, möchte man sagen… ein Programm zum abschalten…
    Aber das stimmt nicht ganz:
    Limitless ist zu albern, irgendwie blöd… könnte an der Synchro liegen…
    Lucifer ist klasse und wird (Spoileralarm) noch viel besser…
    Leider läuft es auf Pro7 nur auf deutsch, dabei ist es im Original viel besser.
    Im Original klingt Lucifer auch nicht mehr so tuntig. 😉
    Im Internet lief schon Staffel 2, Folge 13… leider geht es erst am 01.05 weiter!!!
    Btw. liebes Pro7, wozu gibt´s eigentlich Zweikanal-Ton??

    1. Warum ist das so mit den Stimmen? Findet Pro7 keine passenden Synchronstimmen? Auch in diesem Genre geben sich die Leute offensichtlich keine Mühe mehr. Und dem Sender isses egal?

      Interessant übrigens, dass „eine Frau im absoluten Mittelpunkt (nicht nur behaupteten) eines TV-Movies“ funktioniert. Regie, Kamera, Maske, Kostüm: SECHS Frauen… Gratulation Ladies!!!

      Vorschlag: Jedes eingereichte Drehbuch mit einem Mann in der Hauptrolle wird umgedreht und die Rolle spielt eine Frau. Wetten, dass…das wunderbar funktioniert. Und die Herren könnten zeigen, wie man mit ein paar mickrigen und dummen Klischee-Sätzen zum Star wird… Eine „herr“liche Vorstellung.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*