Anzeige

Spiegel am Kiosk mit „Trumps Spiel“ über dem Soll, stern mit Trump als „Imperator“ unter dem Soll

der-siegel-stern-focus-cover-check.jpg
Die Ausgaben 4/2017 von Spiegel, stern und Focus

Spiegel und stern machten ihre Ausgaben 4/2017 kurz vor, bzw. kurz nach der Amts-Einführung mit Donald Trump auf. Während Der Spiegel mit "Trumps Spiel" leicht über seinem aktuellen Einzelverkaufs-Normalniveau lag, erreichte der stern seine Durchschnittszahlen mit "Der Imperator" nicht ganz. Der Focus punktete unterdessen mit dem Titel "Schlaganfall".

Anzeige
Anzeige

217.934 Einzelverkäufe in Kiosken, Supermärkten, Tankstellen, etc. verzeichnete Der Spiegel 4/2017 laut IVW. Das Heft, das einen Tag nach der Trump-Inuaguration erschien, lag damit einige Prozente über dem aktuellen Spiegel-Normalniveau. Das liegt für die jüngsten 12 Monate bei rund 216.400 Einzelverkäufen, für die jüngsten drei Monate bei 210.900. „Trumps Spiel – Die neue Weltordnung“ interessierte also überdurchschnittlich viele potenzielle Spiegel-Käufer. Im Gesamtverkauf, also inklusive Abos, Lesezirkeln, Bordexemplaren und sonstigen Verkäufen lag das Heft bei 787.715 Exemplaren, darunter 59.051 ePaper.

Der stern erreichte mit seinem Trump-Titel „Der Imperator – Wie Donald Trump die Welt verändern will und warum das so gefährlich für uns ist“ einen Einzelverkaufswert von 172.329 Exemplaren. Der lag im Gegensatz zum Spiegel leicht unter dem aktuellen Normalniveau, das für die jüngsten 12 Monate bei 182.400, für die jüngsten drei Monate bei 176.300 liegt. Im Vergleich zum Diät-Titel der Vorwoche verlor der stern mehr als 21.000 Einzelverkäufe. Der Gesamtverkauf der Ausgabe 4/2017 lag bei 606.569 Exemplaren, inklusive 20.357 ePaper.

Anzeige

Wiederum leicht über dem Soll lag der Focus mit seinem „Schlaganfall“-Titel: 68.282 Einzelverkäufe sind genug, um die Durchschnittszahlen der vergangenen 12 Monate (65.600) und der vergangenen drei Monate (63.500) zu übertreffen. Gesundheits-Titel funktionieren beim Focus immer noch mit am besten, insbesondere mit einer Unterzeile wie „Die neuesten Therapien und was Sie über die 3-Stunden-Regel wissen müssen, die Ihr Leben retten kann“. Auch hier der Blick auf den Gesamtverkauf: 465.059 mal wechselte das Heft den Besitzer, 30.336 mal davon als ePaper.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige