Anzeige

Sender reagiert „äußerst betroffen“: Harald Schmidt sagt Schwarzwald-„Tatort“ aus persönlichen Gründen ab

Harald Schmidt (l.) hat dem Schwarzwald-„Tatort“ des SWR kurz vor Drehstart abgesagt
Harald Schmidt (l.) hat dem Schwarzwald-"Tatort" des SWR kurz vor Drehstart abgesagt

Es war eine Personalie mit Knalleffekt: Ende 2015 hat der SWR angekündigt, Harald Schmidt für den neuen Schwarzwald-"Tatort" verpflichtet zu haben. Nun hat der ehemalige Late-Night-Moderator dem Sender aus persönlichen Gründen kurzfristig abgesagt. Die Dreharbeiten, die bereits am 7. März beginnen, sollen aber wie geplant stattfinden.

Anzeige
Anzeige

Wie der SWR in einer Pressemitteilung bekannt gibt, hat Harald Schmidt persönliche Gründe für seine Absage an den neuen Schwarzwald-„Tatort“ angeführt. „Wir sind äußerst betroffen und bedauern das sehr, respektieren aber Harald Schmidts Entscheidung.“, sagt SWR-Filmchefin Martina Zöllner. Die Dreharbeiten, die bereits am 7. März beginnen, sollen aber „wie geplant stattfinden, dann ohne die Figur Gernot Schöllhammer.“ Die Ausstrahlung im Ersten ist für Herbst 2017 vorgesehen.

Die neuen SWR-Kommissare des Schwarzwald-„Tatort“, Franziska Tobler (Eva Löbau) und Friedemann Berg (Hans-Jochen Wagner), müssen also ohne ihren „taktisch-politischen Dezernatsleiter“ (wie es in der ARD-Jahresprogrammvorschau für 2017 hieß) ihren Ermittlungen nachgehen. Im ersten Schwarzwald-„Tatort“ führt der Mord an einer Elfjährigen das Ermittler-Duo in eine idyllische Schwarzwaldgemeinde: Das Kind wurde erschossen und der Nachbarsjunge ist plötzlich wie vom Erdboden verschwunden. Während der angespannten Suche nach dem Jungen und der intensiven Ermittlungen im Mordfall werden die Ermittler nicht zuletzt damit konfrontiert, dass nicht nur erstaunlich viele Handfeuerwaffen in Gebrauch sind, sondern im Wald auch ein Waffendepot gefunden wird.

Anzeige

Robert Thalheim wird die erste Episode des neuen Schwarzwald-„Tatort“ inszenieren, das Drehbuch dazu stammt von Bernd Lange.

 

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige