Anzeige

RTL verfilmt zwei Bestseller von Thriller-Autor Sebastian Fitzek und verspricht „sehr, sehr gute Namen“

Die Bestseller „Passagier 23“ und „Das Joshua Profil“ von Thriller-Autor Sebastian Fitzek (Foto) werden von RTL verfilmt
Die Bestseller "Passagier 23" und "Das Joshua Profil" von Thriller-Autor Sebastian Fitzek (Foto) werden von RTL verfilmt

Mit zwei Verfilmungen und dazu passenden Dokumentationen nimmt sich RTL den Bestsellern "Passagier 23" und "Das Joshua Profil" von Thriller-Autor Sebastian Fitzek an. Von Juni an soll gedreht werden, frühestens Ende des Jahres sollen die Bestseller-Adaptionen im TV zu sehen sein – das Budget könnte dabei deutlich über dem gewöhnlichen Fernseh-Niveau liegen.

Anzeige
Anzeige

Im Sommer sollen die Dreharbeiten zu beiden Thriller-Verfilmungen beginnen. Regisseure und Besetzung stehen noch nicht fest, die Gespräche seien aber „schon recht weit fortgeschritten“, sagt RTL-Fiction-Chef Philipp Steffens und verspricht gegenüber der Süddeutschen Zeitung „sehr, sehr gute Namen“.

Für „Passagier 23“ – einer Schauergeschichte über das mysteriöse Verschwinden von Menschen auf einem Kreuzfahrtschiff – zeichnet Barbara Thielen von Zieglerfilm Berlin als Produzentin verantwortlich. Das Drehbuch kommt von Nils-Morten Osburg. „Das Joshua Profil“ – in dem ein Mann zum Gejagten wird, der erst in wenigen Tagen ein entsetzliches Verbrechen begehen soll – wird von UFA Fiction und Produzent Jörg Winger im Auftrag von RTL und nach einem Drehbuch von Jan Braren in Berlin realisiert. Die RTL-Redaktion liegt bei Nico Grein unter der Leitung von RTL-Fiction-Chef Philipp Steffens.

Anzeige

Zu beiden Filmen seien auch begleitende Dokumentationen geplant, erfährt die SZ. „Wir geben Vollgas“, sagt Steffens, der in Thriller-Autor Fitzek „ein Perfekt Fit“ für RTL sieht. „Ihm gelingt es, mit seinen Romanen die Massen zu begeistern. Darum passen die Stoffe auch perfekt zu uns.“ Darüber hinaus wisse Fitzek „sehr genau, was er an RTL hat und umgekehrt“, wird Steffens von der Zeitung zitiert. „Wir sind glücklich, dass wir mit ‚Passagier 23‘ und ‚Das Joshua-Profil‘ zwei großartige Romane verfilmen und damit auch im Thriller-Genre wieder ein Signal setzen werden.“, ist sich Steffens sicher.

Sebastian Fitzek kommt vom Radio, studierte Jura und schrieb seine Doktorarbeit im Urheberrecht. 2006 veröffentlichte er seinen ersten Psychothriller: „Die Therapie“ wurde zum Bestseller. Seine Werke sind bisher in einer Auflage von acht Millionen erschienen und wurden in 24 Sprachen übersetzt. Fitzek wird auch in England und den USA verlegt. „Der Seelenbrecher“, „Die Therapie“ und „Passagier 23“ sind Gegenstand mehrerer Theateradaptionen. Der Autor wurde zwei Mal für den Glauserpreis nominiert und gewann mehrere Jahre lang den GoldenenLovelybooks-Leserpreis. Außerdem bekam er den „Hörkules“ und ist Gewinner des Europäischen Preises für Kriminalliteratur 2016. Er engagiert sich als Botschafter des Deutschen Kindervereins und als Schirmherr des Vereins „Das frühgeborene Kind e.V.“ Fitzek wurde 1971 in Berlin geboren. Er ist verheiratet und hat drei Kinder.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*