Anzeige

Blendle-Bestseller der Woche: WiWo siegt mit Immobilienatlas, Nutzwert-Themen dominieren die Top 5

Wirtschaftswoche.jpg
Die Nummer 1 der Blendle-Charts aus der WirtschaftsWoche

Im Journalismus-Shop Blendle haben derzeit vor allem Service- und Verbraucher-Themen Konkunktur. Vier der fünf meistverkauften Artikel der jüngsten sieben Tage kommen aus diesem Spektrum - von Spar- und Immobilientipps bis zum "biologischen Alter" und dem Heimnetzwerk. Platz 1 geht dabei diesmal an den "Immobilienatlas" der WirtschaftsWoche.

Anzeige

Auch auf Papier verkaufen sich Magazin-Ausgaben mit Immobilien-Vergleich immer recht gut – z.B. bei Capital oder eben der WirtschaftsWoche. Bei Blendle haben die Titelgeschichte der aktuellen WiWo nun so viele Leute für 69 Cent gekauft, dass sie bestverkaufte Story der vergangenen sieben Tage war. Enthalten waren in den 69 Cent auch die Tabellen und eine Landkreis-Karte des „Immobilienatlas“.

Auf den Rängen 2, 4 und 5 folgen weitere Service-Themen: Die Welt schrieb über Spartipps aus dem Internet, Chip brachte „die besten WLAN-Tricks“ und Fit for Fun schlug den Lesern vor, sich biologisch jünger zu machen. Chip stieg damit zum überhaupt ersten Mal in die Blendle-Top-Ten ein.

Als einziges Nicht-Nutzwert-Thema schaffte eine Reportage aus der Zeit den Sprung in die Top 5: „Unterwegs an der Front“ begleitete einen Rabbiner in Neukölln. Die Zeit ist im Übrigen auch das Medium, das als einziges zweimal in der Top Ten zu finden ist, die anderen acht Plätze gehen an acht unterschiedliche Zeitungen und Magazine.

Die Blendle-Top-Ten der meistverkauften deutschen Artikel vom 8. bis 14. Februar 2017:

1. „Der Traum von mehr Raum“ – WirtschaftsWoche, Niklas Hoyer, Max Haerder und Heike Schwerdtfeger, 1845 Wörter, 69 Cent
Mieten oder Kaufen? Der große Immobilienatlas für 50 Städte zeigt, wo sich Eigentum noch lohnt.

2. „Wertvolles Kleinvieh“ – Die Welt, Melanie Croyé, 1021 Wörter, 35 Cent
Die Welt testet Spartipps aus dem Internet auf ihre Alltagstauglichkeit.

3. „Unterwegs an der Front“ – Die Zeit, Mariam Lau, 2134 Wörter, 89 Cent
Gibt es No-go-Areas für Juden in deutschen Städten? Unterwegs mit einem Rabbiner in Neukölln.

4. „Die besten WLAN-Tricks“ – Chip, Markus Mandau, Fabian von Keudell und Robert di Marcoberardiono, 3605 Wörter, 99 Cent
Tipps vom Computermagazin, für eine bessere Performance des Heimnetzwerks.

5. „Dein biologisches Alter – So bleibst du jung“ – Fit for Fun, Sina Weneit, 1616 Wörter, 89 Cent
Im Ausweis steht allein das chronologische Alter, verschiedene Faktoren können uns biologisch jünger machen. Hier steht, welche.

6. „Die unwahrscheinliche Liebesgeschichte von Toni und Ahmad“ – Tagesspiegel, Bartholomäus von Laffert, 3671 Wörter, 45 Cent
Sie kam aus Bayern, er aus Syrien. Zusammen verleihen sie Merkels „Wir schaffen das“ ein Gesicht.

7. „Mein Gott, Schulz!“ – Die Zeit, Marc Brost, Martina Kix und Fabian Klask, 1158 Wörter, 59 Cent
Der Höhenflug des SPD-Kanzlerkandidaten: Beruht er auf einer von langer Hand geplanten Social-Media-Kampagne? Die Zeit meint, ja.

8. „Ich werde keinem Kind mehr gerecht“ – Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, Anke Schipp, 1556 Wörter, 45 Cent
Grundschulen in Frankfurt schlagen Alarm. Eine Lehrerin berichtet von der alltäglichen Überforderung.

9. „Es droht ein Bruch des Handelssystems“ – Handelsblatt, Astrid Dörner und Jens Münchrath, 4612 Wörter, 79 Cent
Ökonomie-Nobelpreisträger Paul Krugman skizziert ein düsteres Bild der Weltwirtschaft mit Trump als US-Präsident.

10. „Halt mich – Herbert Grönemeyer“ – Süddeutsche Zeitung Magazin, Lorenz Wagner, 2136 Wörter, 55 Cent
Beth leidet unter dem Dornröschen-Syndrom, ihr Freund sitzt Tag für Tag an ihrer Seite. Rührende Geschichte aus dem monothematischen SZ-Magazin.

(Quelle des Rankings und der Artikel-Zusammenfassungen: Blendle)

Die Top 3 der meistverkauften Artikel aus den Ressorts Medien und Tech wird von dem Chip-Text mit WLAN-Tricks angeführt, dahinter folgt Martin Schulz aus der Zeit und als einziger Text, der sich nicht in der Gesamt-Top-Ten findet, das Spiegel-Porträt über den Richter und Zeit-Kolumnisten Thomas Fischer.

1. „Die besten WLAN-Tricks“ – Chip, Markus Mandau, Fabian von Keudell und Robert di Marcoberardiono, 3605 Wörter, 99 Cent
Tipps vom Computermagazin, für eine bessere Performance des Heimnetzwerks.

2. „Mein Gott, Schulz!“ – Die Zeit, Marc Brost, Martina Kix und Fabian Klask, 1158 Wörter, 59 Cent
Der Höhenflug des SPD-Kanzlerkandidaten: Beruht er auf einer von langer Hand geplanten Social-Media-Kampagne? Die Zeit meint, ja.

3. „Der Rocker“ – Der Spiegel, Thomas Darnstädt, 2092 Wörter, 75 Cent
Spiegel-Porträt des Bundesrichters und streitbaren Zeit-Kolumnisten Thomas Fischer.

(Quelle des Rankings und der Artikel-Zusammenfassungen: Blendle)

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige