Anzeige

Kazim Akboga ist tot: YouTube- und „Is mir egal“-Star laut Bild von Zug überfahren

Kazim Akboga im legendären „Is mir egal“-Viral-Spot der BVG
Kazim Akboga im legendären "Is mir egal"-Viral-Spot der BVG

Der „Is mir egal“-Spot für die Berliner Verkehrsbetriebe, den Kazim Akboga zusammen mit Jung von Matt produzierte, hat seinen Platz in der deutschen Hall of Fame der Viral-Clips neben Supergeil und Heimkommen auf ewig sicher. Wie das Management des Künstlers und YouTube-Stars nun bestätigte, ist der 34-Jährige bereits in der vergangenen Woche gestorben.

Anzeige
Anzeige

„Es ist letzte Woche passiert, wir und die Eltern stehen unter Schock. Der Vater von Kazim hat mir seinen Tod bestätigt, die Familie bittet um Respekt und möchte in Ruhe gelassen werden“, zitiert Bild.de seine Managerin. Wie die Bild berichtet, soll der 34-Jährige durch einen Zug ums Leben gekommen sein.

Bevor es der türkischstämmige Comedian und Songwriter zu einer gewissen medialen Berühmtheit brachte, arbeitete er erst in einem Dönerladen und später als Werbetexter. Nachdem er den Agentur-Job geschmissen hatte schrieb er „Is mir egal“. Der Song wurde zur Vorlage des längst legendären BVG-Virals von Jung von Matt.

Anzeige

 

Update (12.41 Uhr): 
In einer ersten Version hatte die Bild berichtet, dass der Sänger von einer U-Bahn überfahren worden sei. Das Portal korrigierte seine Berichterstattung inzwischen. Wir haben unseren Artikel entsprechend angepasst.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige