„Arthurs Gesetz“ bei TNT Comedy: Jan Josef Liefers übernimmt Hauptrolle in Mini-Serie des Pay-TV-Senders

Jan Josef Liefers (Foto) übernimmt die Hauptrolle in „Arthurs Gesetz“ bei TNT Comedy
Jan Josef Liefers (Foto) übernimmt die Hauptrolle in "Arthurs Gesetz" bei TNT Comedy

Er ist arbeitslos, will seine Frau unter die Erde bringen und hat ein Problem – mit Problemen: Turner Deutschland plant mit der schwarzhumorigen Mini-Serie "Arthurs Gesetz" erstmals eine fiktionale Eigenproduktion für Pay-TV-Sender TNT Comedy. Die Hauptrolle soll "Tatort"-Kommissar Jan Josef Liefers übernehmen.

Anzeige

Die aus sechs einstündigen Episoden bestehende Comedy-Serie ist die erste fiktionale Eigenproduktion für den Comedy-Sender von Turner Deutschland. Zuvor produzierte Turner in Deutschland bereits die mit dem Grimme-Preis ausgezeichnete Serie „Add a Friend“ (mit Ken Duken) und sowie „Weinberg“ (mit Friedrich Mücke). Als ausführende Produzenten für „Arthurs Gesetz“ fungieren Moritz von der Groeben und Nataly Kudiabor von der good friends Filmproduktions GmbH sowie auf Senderseite Anke Greifeneder, Director Original Productions bei Turner Deutschland. Für die Bücher zeichnet Benjamin Gutsche als Headautor verantwortlich. Die Drehbucharbeiten sind noch für dieses Jahr geplant, die Ausstrahlung für 2018.

Der Plot: Der Arbeitslose Arthur Ahnepol, gespielt von Jan Josef Liefers, fristet ein trostloses Dasein. Gezeichnet von den Strapazen seiner unglücklichen Ehe und zu Tode gelangweilt, schmiedet er eines Tages einen morbiden Plan: Seine unausstehliche Gattin soll unter die Erde gebracht werden. Mit dem Geld aus der Lebensversicherung stünde einem Neustart mit seiner Geliebten nichts mehr im Wege. Doch ein ungeschriebenes Gesetz beherrscht das Leben des Pechvogels: Jedes von Arthur gelöste Problem hat ein weitaus Schlimmeres zur Folge. Und so tritt er eine Lawine desaströser Ereignisse los.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige