Guter, aber unspektakulärer Start für „Lethal Weapon“, „Undercover Boss“ erholt sich wieder

lethal-weapon.jpg
Sat.1-Serie "Lethal Weapon"

Gute Premiere für die neue Sat.1-Serie "Lethal Weapon": 1,25 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen die erste Folge am Montagabend - 11,0%. Aufatmen wird auch RTL: Nach dem Einbruch in der vorigen Woche ging es für den "Undercover Boss" diesmal wieder deutlich nach oben. Den Prime-Time-Sieg holte sich in der jungen Zielgruppe aber "The Big Bang Theory", im Gesamtpublikum der ZDF-Krimi "Neben der Spur".

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. „Lethal Weapon“ startet gut und verhilft dem gesamten Sat.1-Abend zu einem Aufwind

1,25 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen um 20.15 Uhr die Premiere der neuen Sat.1-Serie „Lethal Weapon“. Der Marktanteil lag bei guten 11,0%. Der 12-Monats-Durchschnitt des Senders von aktuell 8,7% wurde damit klar übertroffen. Toll für Sat.1: Auch im Anschluss lief es klar besser als an den vergangenen Montagen: 1,08 Mio. 14- bis 49-Jährige bescherten „Navy CIS: L.A.“ 10,1%. Das ist auf diesem Sendeplatz der erste zweistellige Marktanteil in der gesamten aktuellen TV-Saison 2016/17. „Hawaii Five-O“ erreichte ab 22.10 Uhr mit zwei Episoden noch 9,0% und 10,4%. Auch im Gesamtpublikum landete „Lethal Weapon“ über dem Soll, wenn auch nicht ganz so deutlich: 2,60 Mio. Seher entsprachen 7,7%, der 12-Monats-Durchschnitt des Senders liegt bei 7,2%.

2. „Undercover Boss“ erholt sich schnell, „Big Bang Theory“ gewinnt die Prime Time, „GZSZ“ den Tag

Aufatmen bei RTL: Nachdem die Doku-Soap „Undercover Boss“ vor einer Woche plötzlich recht dramatisch abstürzte, ging es diesmal wieder deutlich nach oben. 1,75 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen sie ab 21.15 Uhr – gute 16,4%. Vor einer Woche reichten 1,23 Mio. nur für 11,3%. An die Zahlen der beiden ersten Folgen der Staffel (18,4% und 19,9%) kam die Reihe aber noch nicht wieder heran. „Wer wird Millionär?“ landete vorher hingegen nur bei blassen 1,41 Mio. und 12,4%, dafür erkämpfte sich „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ den Tagessieg – mit 1,97 Mio. jungen Zuschauern und grandiosen 21,2%. In der Prime Time hatte aber die 20.15-Uhr-Folge von ProSiebens „The Big Bang Theory“ die Nase vorn: 1,94 Mio. entsprachen 17,6%. Im Anschluss gab es für drei ältere Episoden der Serie 12,7% bis 13,9%, für „2 Broke Girls“ 12,2% und 11,6%, für „New Girl“ nach 23 Uhr nur 9,3%.

3. ZDF siegt mit „Neben der Spur“, ARD holt mit „Hart aber fair“-Publikumsbeteiligung ordentliche Zahlen

Die Nummer 1 des deutschen Fernsehens hieß am Montag aber nicht „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“, sondern „Neben der Spur – Dein Wille geschehe“. 5,90 Mio. Leute entschieden sich ab 20.15 Uhr für den ZDF-Krimi – ein toller Marktanteil von 17,7%. Auch die 20-Uhr-„Tagesschau“ des Ersten (5,26 Mio. / 16,5%) und „Wer wird Millionär?“ (5,10 Mio. / 15,1%) übersprangen die 5-Mio.-Marke. Um 20.15 Uhr hatte Das Erste hingegen keine große Chance gegen ZDF und RTL: 3,36 Mio. sahen die Doku „Seeadler – Der Vogel Phönix“ – 10,0%. Besser lief es danach für „Hart aber fair“, wo diesmal Zuschauer fragen stellen konnten: 3,50 Mio. Seher entsprachen 11,1% – eine der besseren Quoten der jüngeren Vergangenheit für die Show.

4. „Die Geissens“ holen die besten Marktanteile seit Oktober, kabel eins versagt mit „Troja“

Und noch ein Sender, der angesichts der Montags-Quoten aufatmen kann: Bei RTL II liefen „Die Geissens“ so gut wie lang nicht mehr: 730.000 und 710.000 14- bis 49-Jährige sahen um 20.15 Uhr und 21.15 Uhr zu – Marktanteile von 6,4% und 6,7%. Damit kommt die Soap zwar weiterhin nicht an alte Zeiten heran, doch die Marktanteile sind die besten für sie seit Oktober. Zuletzt gab es meist nur noch Zahlen von unter 5%, teilweise sogar weniger als 4%. Dort landete unterdessen kabel eins mit dem Film „Troja“: 340.000 14- bis 49-Jährige entsprachen nur 3,6%. An der Spitze der zweiten Privat-TV-Liga findet sich aber Vox: 780.000 junge Menschen bescherten „Goodbye Deutschland!“ 7,2%.

5. RTL Nitro dreht am späten Abend mit den „Medical Detectives“ auf, zdf_neo erneut extrem stark mit „Inspector Barnaby“

Bei den kleineren Sendern gab es am späteren Abend tolle Quoten für RTL Nitro: Nachdem um 22 Uhr schon 220.000 14- bis 49-Jährige „The First 48“ 2,7% bescherten, gab es ab 22.55 Uhr mit zwei Folgen „Medical Detectives“ und 270.000 bzw. 240.000 jungen Zuschauern herausragende 4,9% und 5,8%. Sport 1 lockte ab 20.15 Uhr mit den beiden Halbzeiten des Zweitliga-Matches zwischen Stuttgart und Düsseldorf 200.000 und 310.000 14- bis 49-Jährige – Marktanteile von 1,7% und 2,8%. Im Gesamtpublikum entsprachen 710.000 und 870.000 Fans 2,1% und 2,8%. Die Mio.-Marke übersprang in der Prime Time die zdf_neo-Serie „Inspector Barnaby“: 1,56 Mio. und 1,58 Mio. sahen die beiden Krimis ab 20.15 Uhr – herausragende 4,7% und 6,9%. Im NDR Fernsehen sahen 1,13 Mio. (3,3%) „Markt“, 1,19 Mio. (3,6%) „Die Ernährungs-Docs“.

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Ist es nicht unfair, TV-Premieren mit Filmen zu vergleichen, die schon x-mal gelaufen sind und inzwischen jeder schon mindestens 1x gesehen haben kann?
    Zumal noch, wenn es sich um eine zensierte Version U18 handelt, die mal eben 10-15 min. kürzer ist….

    Schon mal „300“ in Originalversion gesehen? DAS würde im System-TV nicht einmal nach 23 Uhr laufen…

    Btw. Leathal Weapon ist nicht schlecht, hat aber sicher nicht das Budget für die teuren Special Effect´s… wird also nie so gut wie die Kinofilme… eher ein lauwarmer Abklatsch mit billigen Computer-animiertem Feuerwerk!

    Btw. Wenn sie sich wegen der chronisch deaktivierten Kommentarfunktion nicht bald was einfallen lassen, dann sind all die Leser weg, die sie im letzten Jahr dazu gewonnen haben… und das ist bares Geld!

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige