ZDF-Zweiteiler „Landgericht“ startet etwas verhalten, RTL-Abend bricht ohne Dschungel ein

landgericht.jpg
ZDF-Zweiteiler "Landgericht"

Vor zwei Wochen überzeugte im ZDF noch der Zweiteiler "Das Sacher". Der nächste Zweiteiler, "Landgericht - Geschichte einer Familie" konnte am Montag aber nicht an den "Sacher"-Erfolg anknüpfen. 4,89 Mio. Zuschauer entsprachen ordentlichen, aber unspektakulären 14,5%. Um 20.15 Uhr musste sich der Film zudem "Wer wird Millionär?" geschlagen geben. Vor allem im jungen Publikum brach der RTL-Abend aber nach Ende von "Ich bin ein Star" ein.

Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Montag wissen müssen:

1. „Landgericht“ startet etwas verhalten und mit einer Niederlage gegen „Wer wird Millionär?“

4,89 Mio. Leute entschieden sich also am Montagabend für den Start des ZDF-Zweiteilers „Landgericht“. Der Marktanteil lag bei ordentlichen 14,5%. Zum Vergleich: „Das Sacher“ holte sich bei der Premiere vor 14 Tagen 7,17 Mio. Zuschauer und 20,9%, also deutlich bessere Zahlen. „Landgericht“ musste sich in den Tages-Charts nicht nur der 20-Uhr-„Tagesschau“ geschlagen geben, die mit 5,35 Mio. und 16,5% gewann, sondern auch noch „Wer wird Millionär?“, das 5,07 Mio. (14,9%) einschalten ließ. „Landgericht – Die Dokumentation“ hielt um 21.50 Uhr noch 4,20 Mio. im ZDF – 14,3%. Das Erste kam mit „Wildes Deutschland: Die Zugspitze“ auf 3,69 Mio. Seher und 10,8%, für „Hart aber fair“ interessierten sich danach 3,82 Mio. (11,8%).

2. RTL-Abend bricht nach Dschungel-Ende ein, „Undercover Boss“ so schwach wie nie

Immer wieder besteht bei RTL die Hoffnung, dass die Marktanteile auch nach Ende der zwei „Ich bin ein Star“-Wochen über dem vorigen Niveau bleiben mögen – doch immer wieder wird die Hoffnung enttäuscht. Zwar gewann „Wer wird Millionär?“ wie oben erwähnt die Prime Time im Gesamtpublikum, doch in der jungen Zielgruppe schrumpften auch hier die Marktanteile. Um 21.15 Uhr brach „Undercover Boss“ ziemlich überraschend komplett ein und fiel auf einen Alltime-Tiefstwert. Statt 2,17 Mio. 14- bis 49-Jährigen sahen nur noch 1,23 Mio. zu, statt 19,9% gab es nur noch 11,3%. Der bisherige Minusrekord der Reihe aus dem Februar 2014 – 13,1% – wurde damit klar unterboten. Auch „Extra – Das RTL-Magazin“ lief um 22.15 Uhr mit 12,4% recht mittelmäßig.

3. „The Big Bang Theory“ gewinnt bei den 14- bis 49-Jährigen, „2 Broke Girls“ und „New Girl“ starten allenfalls mittelmßig in die neuen Staffeln, Sat.1-Serien verlieren weiter an Boden

Den Prime-Time-Sieg holte sich im jungen Publikum statt RTL ProSieben: 1,87 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen um 20.15 Uhr die neue „The Big Bang Theory“-Folge – 16,9%. Die Wiederholungen älterer Episoden erreichten danach 13,5%, nochmal 13,5% und 12,9%. Um 22.10 Uhr und 23.10 Uhr liefen neue Staffeln von „2 Broke Girls“ und „New Girl“ an – mit klar schlechteren Zahlen von 10,3% und 10,6%. Erneut Marktanteile verloren haben die neuen Folgen von „Navy CIS“ und „Navy CIS: L.A.“ bei Sat.1: Nur noch 8,5% und 8,1% gab es mit 960.000 und 880.000 14- bis 49-Jährigen.

4. Vox trumpft mit „Goodbye Deutschland!“ auf, kabel eins überzeugt mit „Thor“, RTL II floppt mit dem Neustart „Achtung, die Dietrichs kommen!“

In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich Vox klar an die Spitze. 990.000 bescherten „Goodbye Deutschland! Viva Mallorca!“ um 20.15 Uhr stolze 9,0%. „Goodbye Deutschland! Die Auswanderer“ steigerte den Marktanteil ab 22.15 Uhr mit 690.000 jungen Zuschauern sogar noch auf 9,4%, um 23.20 Uhr gab es mit 450.000 noch 9,3%. Über dem Soll landete am Abend auch kabel eins: „Thor“ sahen zunächst 690.000 14- bis 49-Jährige (6,4%), „Spider-Man 2“ danach 350.000 (6,8%). Nicht mithalten konnte da RTL II: „Die Geissens“ schwächelten um 20.15 Uhr und 21.15 Uhr erneut mit nur 5,0% und 4,7%, „Traumfrau gesucht“ mit 4,2%. Der Neustart „Achtung, die Dietrichs kommen! – Das Leben der etwas anderen Millionärsfamilie“ floppte um 23.20 Uhr komplett: mit nur 130.000 14- bis 49-Jährigen und katastrophalen 2,7%.

5. zdf_neo holt Top-Quoten mit „Inspector Barnaby“, bei Sport 1 läuft die 2. Liga super

Die Nummer 1 der kleineren Sender hieß am Abend erneut „Inspector Barnaby“. 1,49 Mio. und 1,71 Mio. sahen die beiden 90-Minüter ab 20.15 Uhr bei zdf_neo – grandiose Marktanteile von 4,4% und 7,5%. Über die Mio.-Marke sprang auch das NDR Fernsehen in der Prime Time: 1,06 Mio. (3,1%) sahen das Magazin „Markt“, 1.14 Mio. (3,4%) danach „Die Ernährungs-Docs“. Sehr gut lief es auch für das Spitzenspiel der 2. Fußball-Liga bei Sport1: 820.000 sahen die erste Halbzeit von Hannover-Kaiserslautern ab 20.15 Uhr, sogar 930.000 die zweite ab 21.15 Uhr. Die Marktanteile lagen bei 2,4% und 2,9%.

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Ich fand den ersten Teil vom „Landgericht “ gut verfilmt und werde mir den zweiten Teil ansehen . Dieses Thema mit solchen Romanverfilmungen müssen stattfinden. Meine Großeltern und meine Eltern sind Vertriebene aufgrund der deutschen Geschichte gewesen . Sie haben viel Leid und Elend erlebt .Sie mussten ständig einen Neuanfang in ihrem Leben meistern . Das haben sie geschafft bis ins hohe Altern . Hier steckt der Ansatz für unsere Nachkommen .
    Geht nicht gibt es nicht . Das ist die Botschaft bzw. sollte sie sein .Wenn wir nicht früheren Generationen zuhören und respektieren oder diese Menschen gar vergessen in ihrem Alltag ,ihnen keine Hilfe geben in jeglicher Hinsicht ,dann können wir selbst nicht glücklich sein .Ich danke dem ZDF für diesen Film .

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige